Entzündung im Knie, Knie füllt sich immer wieder mit Flüssigkeit?

Hallo!

Ostermontag war ich in der Notaufnahme, weil mein Knie sehr sehr dick war und ich nicht mehr laufen bzw. Auftreten konnte (schmerzen).
Als wir drangekommen sind, wurde bei mir ein Ultraschall gemacht, wobei gestgestellt wurde das ich sehr viel Flüssigkeit im Knie hatte, jedoch komischerweise über dem Knie, was laut dem Arzt eher ungewöhnlich sei.
Jedenfalls wurde ich dann aufgenommen und direkt am nächsten Tag wurde mein Knie dann auch punktiert. Dabei kamen 70ml einer Gelb-milchigen flüssigkeit heraus.
Als die Ärzte die flüssigkeit eingeschickt haben (für eine Kultur), ist in der Kultur nichts gewachsen und sie konnten nur noch mehr oder weniger tippen was es sei. Sie tippten auf eine entzündung im Kniegelenk und ich wurde am nächsten Tag operiert und habe 2 schläuche ins Knie bekommen. Ein schlauch hat flüssigkeit ins knie befördert und der anderen hat es mit einem sog herausgezogen, sodass mein knie halt gespühlt wird. Ich wurde dazu an die Antibiose "Cefuroxim" gehangen die ich für 10 Tage drei mal am Tag bekam.
Die Schläuche blieben in etwa 10 Tage drin und wurden mir dann gezogen.
Soweit war dann auch wieder alles gut. Ich wurde langsam mobilisiert und habe eine Schiene bekommen, damit mein Knie ruhiggestellt wird. Ich durfte nicht auftreten weshalb ich unterarmgehstützen bekam.
Nach zwei Tagen wurde mir nochmals Blut abgenommen und dabei kam raus, das meine entzündungswerte wieder sehr angestiegen sind.
So, also wurde die antibiose um 4 Tage verlängert. Am vierten Tag wurde dann erneut Blut abgenommen und es schien okay zu sein. Nach 17 oder 18 Tagen wurde ich dann auch schon entlassen.
(Lest in den Kommentaren weiter, der text war zu lang)

...zur Frage

Restliche Frage:
Letzte Woche dienstag musste ich noch einmal zur Kontrolle in die Notfallambulanz und mir wurde erneut blut abgenommen (nehme zwei mal am tag 500mg cefuroxim). Auch die Schiene wurde mir abgenommen und ich durfte wieder ein wenig auftreten, jedoch nicht komplett, weshalb die unterarmgehstützen noch bleiben mussten.
So wie es der Zufall wollte, hat der Arzt mittwoch vormittag angerufen und meinte die Blutwerte seien wieder angestiegen. Es sei aber noch ok.
So und jetzt zum eigentlichen. Seit gestern wird mein Knie immer dicker, das ist wirklich extrem dick. Jedoch habe ich Mittwoch einen Termin im krankenhaus (ich gehe mal davon aus das ich wieder da bleiben muss), weshalb der arzt meinte es sei ok bis mittwoch abzuwarten.
Ich habe wieder ein sehr starkes druckgefühl im knie und kann es nicht anziehen, nur ausstrecken.
Es fühlt sich sehr wie eine erneute Wasserablagerung an, was mein Hausarzt mir gestern dann auch bestätigte. Jedoch wird es wirklich immer mehr wasser.
Seit gestern kränkel ich auch ein wenig (schnupfen, halsschmerzen), kann das damit zusammenhängen?
Kann es wirklich noch eine entzündung sein oder habt ihr vielleicht realistischere Vorstellungen was es sein könnte? Habt ihr vielleicht schon ähnliches erlebt und könnt mir tipps geben wie ich die Zeit bis Mittwoch überbrücke?
Danke für alle antworten!

...zur Antwort