Psychische und berufliche Motivation auf dem Nullpunkt. Wo nach Hilfe suchen?

Ich will und soll mir jetzt eigentlich seit gut einem Monat (oder länger) Praktikumsplätze suchen. Es hat gut 4 Wochen gedauert bis ich eine Bewerbung abgeschickt habe, weil mit mir einfach nichts los ist und ich sehr überfordert bin. Und die zweite und dritte wollte ich eigentlich gleich danach abschicken. Das ist an sich ist eigentlich nicht schwer. Aber wieder ist eine Woche vergangen, ohne dass ich etwas auf die Reihe bekomme oder anfange. Ich habe die Befürchtung, dass es so weiter geht, weil ich es nicht hinkriege mich in irgendeiner Form aufzuraffen. Genau das erdrückt mich. Und gerade weil es mich erdrückt, wird es wieder umso schwerer.

An sich hätte ich gerne eine arbeitsähnliche Umgebung, wohin ich mich aufraffen kann, wo ich was mache und wo mir bei den Bewerbungen geholfen wird. Ich gehe da praktisch hin nach dem Aufwachen, hab Computer und Drucker da, kann nicht abgelenkt werden und kann jemand bei Problemen fragen, ob er mir bei der Bewerbung hilft. Jemand der vielleicht sogar so locker drauf ist, dass ich wieder etwas runter komme und der sich auch ein bisschen mit Praktikumsbetrieben auskennt.

Das ist das,was ich mir vorstelle. Ich weiß nicht, ob es hilft. Doch ich glaube, im Moment bringt es mir nichts, wenn ich auf mich alleine gestellt bin.

Gibt es in der Form Institutionen, öffentliche Einrichtung, irgendwas wo ich nach suchen kann? Wo ich Hilfe bekomme? Oder etwas Ähnliches oder vielleicht auch anderes, was mir helfen könnte?

...zur Frage

Ich denke mal, dass deine Motivationsverlust ihre Gründe hat. Von mir weiß ich, dass Motivationsverlust durch Depressionen oder bestimmte psychologische Probleme ausgelöst werden. Vielleicht rufst du bei einem Psychotherapeuten an und machst ein Termin für ein Vorgespräch, sodass der/die Therapeut/in einen besseren Eindruck von deinen Problemen bekommt und dir weitere Vorschläge machen kann. Es gibt auch psychologische Ambulanzstellen in Krankenhäusern oder Kliniken - da kannst du ebenfalls bei einem Vorgespräch deine Probleme schildern.

...zur Antwort

TEEbaumöl, ja! :) Teebaumöl hilft natürlich gegen Pickel und ist 100% besser als alles andere in der Drogerie, was nur Chemie enthält. Natürlich verschwinden deine Pickel nicht über Nacht - Teebaumöl macht es langsam, aber wirksam. Die Rötung wird gemindert, der Pickel schrumpft um einiges und wird von Bakterien befreit. Teebaumöl stoßt sogar den Eiter hervor, wenn es ein sehr schlimmer Pickel ist!

...zur Antwort

Es ist ein Nagellack von Zoya namens "Adina" :) im Intro sieht es leicht bräunlich aus, aber in echt ist es eine duochrome Farbe, d.h. man erkennt 2 versch. Farben, es kommt eben darauf an wie das Licht auf die Nägel fällt.

...zur Antwort

Ich habe jahrelange Erfahrung mit Primer, Puder und Sprays gehabt und habe selber auch ölige Haut, daher kann ich dir mit Sicherheit was dazu sagen! Puder, die gut mattieren gibt es zwar, aber um ehrlich zu sein glänze ich bei jedem Puder (egal wie teuer oder wie gut sie am Anfang mattieren) nach 3-4 Std. wieder. Und ich finde das Gefühl teilweise eklig, immer wieder Puder auf mein Gesicht zu klatschen auf den ganzen Tag verteilt. Daher empfehle ich dir lieber einen guten Primer und einen Spray dazu.

Der "Photo Finish Foundation Primer Light" von Smashbox ist seit Jahren mein Lieblingsprimer. Er ist ölfrei, mattiert, meine Foundation hält dadurch Stunden länger als sonst (was ein Wunder ist!). Und dann gibt es den "Make-Up Setting Spray" von NYX, der genauso gut funktioniert wie der M-A-C Fix+ (auch ein Spray, nur doppelt mal so teuer). Beide Produkte findest du bei Douglas entweder im Laden oder online. Die sind natürlich teurer als die Produkte, die du in der Drogerie findest, aber den Qualitätunterschied merkst du sofort :)

...zur Antwort