ab 42kg fängt es an, sehr brenzlig zu werden und unter 40kg, da kannst du schon zwangseingewiesen werden.

Magersucht beginnt im Kopf, das kann man nicht so wirklich an einem Gewicht festmachen, aber auch hier wird es dann gefährlich, wenn Untergewicht eintritt.

45kg+ sind in Ordnung, ein perfektes Gewicht wären 50-52kg.

...zur Antwort

ich wollte mal fragen, wie es jetzt aussieht?

...zur Antwort

Also ich habe gestern den Notarzt angerufen, ihre Adresse gegeben und sie wurde dann sofort ins Krankenhaus gebracht..

Dort wurde ihr der Magen ausgepumpt und jetzt scheint sonst alles soweit wieder okay zu sein. Natürlich sind Eltern/Freunde/Ärzte.. alle sehr geschockt. Vermutlich wird sie jetzt einige Zeit stationär kommen.

Ich danke euch für eure Hilfe. (:

...zur Antwort

Oh nein, das tut mir so leid..Es muss sehr hart für dich sein.

Es ist sehr schwer, zu entscheiden, was du noch tun kannst. Vielleicht warst du einfach in der falschen Psychiatrie.. eventuell wäre ein Kurort, weit entfernt von deinem Zuhause mit einer Spezialstation für depressiv erkrankte in einer sonnigen, warmen Umgebung besser.

Vielleicht brauchst du einfach mal eine Lebensänderung: Raus aus dem alten Leben, raus aus dem Haus, trenne dich von Freunden, zieh um, starte ein neues Leben, einen Neuanfang.

Es ist auch wichtig, dass du bereit bist, mit deiner Psychologin zu kooperieren, sonst kann auch eine Therapie nichts bringen. Lass dich auf sie ein und auf das, was sie sagt.

Schreibe auf, was dich glücklich macht und schreibe auf, was dich traurig macht, das Blatt mit den traurigen Sachen kannst du ja dann verbrennen.

Und die Klingen aus dem Fenster werfen, bitte (;

Ich wünsche dir alles liebe. Eine Lebensumstellung erscheint mir hier als einziges noch sinnvoll.

...zur Antwort

atypische anorexia, das ist wenn du nicht nur die ganze zeit hungerst sondern zwischendurch auch mal fressanfälle/essattacken hast.

der unterschied zur bulimie liegt allerdings darin, dass man das nicht alles wieder auskotzt und eben weiter hungert und keine 3000 kalorien verschlungen werden sondern eher so um die 1000..

atypische anorexia nervosa kann auch sein, wenn man z.b. übergewicht hat und trotzdem alle symptome erfüllt sind.

...zur Antwort

eigentlich sollte die periode bei 48kg wiederkommen, obwohl, ich finde, dass das auch auf den körper und so weiter ankommt...

Ich habe jetzt auch seit einem Jahr anorexia nervosa (bin auch 1.60 m klein/groß) und habe meine Periode wiederbekommen, als ich eine zeitlang 41kg gewogen habe..

Ich glaube eigentlich nicht, dass man das so direkt sagen kann. Aber 48kg klingt für mich auch gut (will ich auch so machen, meine Ärztin meint auch, 50kg oder sogar noch mehr..)

Ich wünsch dir alles Liebe!

...zur Antwort

Ja, das ist ein Symptom der Magersucht. Ich finde das auch total zum k*tzen ;)

Das liegt daran, dass der Grundumsatz sinkt und der Körper alles herunterfährt um nicht noch mehr Kalorien verbrennen zu müssen, weil er dafür ja eigentlich keine Kraft mehr hat. Das heißt, dass er auch keine Körperwärme mehr produziert, weswegen Magersüchtige anfangen sehr schnell bzw. die meiste Zeit oder sogar immer, zu frieren.

Auch Untergewichtige frieren schneller, da sie ebenfalls nicht so viel Wärme produzieren können. (Und außerdem natürlich weniger Fett an ihrem Körper haben.)

Alles Liebe!

Marlene

...zur Antwort

Hallo (:

Ich würde dir raten, nur noch bis BMI 19 abzunehmen, damit du nicht ins Untergewicht fällst und da sieht es ja auch noch schön aus. 400 Kalorien pro Tag sind zu wenig. Das ist der Grund, warum du nicht abnimmst.

Dein Körper hat auf Sparflamme geschaltet, um sich selbst zu schützen. Versuche lieber, in eine normale Diät mit 1200 Kalorien umzusteigen, indem du dich pro Woche langsam steigerst: 400kcal, 600kcal, 800kcal, 1000kcal, 1200kcal. Um einen Jojo Effekt vorzubeugen.

Aber okay, mir sind grade die Worte "Pro Ana" ins Gesicht gesprungen, als ich ein bisschen runtergescrollt habe. Ich bin magersüchtig, ich war lange Zeit Teil von "dieser Bewegung", mal mehr, mal weniger Pro.

Ich denke, dass alle Pro Anas letztendlich gleich ticken, nämlich suchen sie Anerkennung, Respekt, Kontrolle und Perfektion. Etwas, das ihnen Sicherheit gibt. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass es dir ungefähr genauso geht. Ich weiß, wie sinnlos es ist, dir zu sagen, mit Pro Ana aufzuhören, denn das ist nichts, das man so einfach aufhören kann.

Ich will dich einfach nur warnen, auch wenn du die Gefahr jetzt vermutlich noch nicht begreifen wirst (habe ich selber auch nie), und ich finde auch, jeder muss seinen eigenen Weg durch Pro Ana machen und man kann da keinen rauszwingen. Man macht seine eigenen Erfahrungen und geht kaputt oder bleibt eben ganz.

Pro Ana ist viel mehr als nur eine Magersucht, da man sich immer dazu hingezogen fühlen wird, es ist fast sektenartig. Also kann ich dir bloß sagen, pass bitte auf dich auf. Kein BMI niedriger als 16. Wenn du noch nicht magersüchtig bist dann wird das in eine Magersucht führen.

Der Weg hinaus wird schwerer sein als der Weg hinein, du wirst deine Ziele immer niedriger setzen und irgendwann in eine Klinik kommen, dann war alle "Arbeit" umsonst.

Ich bitte dich, dir rechtzeitig Hilfe zu holen, mit deinen Eltern oder Freunden zu sprechen. Ich hoffe du wirst erkennen, wann diese Zeit gekommen ist.

Du tust deinem Körper und dir selbst damit nichts gutes. Und in einer Therapie wirst du lernen, wie du anderswo diese Sicherheit und Kontrolle finden kannst.

Ich wünsche dir nur das beste! Und, dass du deinen Weg findest, egal wo lang er gehen mag. Manchmal muss man Erfahrungen machen.

Lg Marlene

...zur Antwort