Ja, in den USA wird es ständig genutzt, unabhängig von der politischen Einstellung. Ich stimme dir dabei zu, dass es keine Alternative zu dem Wort Rasse gibt.

...zur Antwort

-Trump hat vor Corona für eine starke Wirtschaft gesorgt.

-Trump hat außenpolitisch stark durchgegriffen (Sanktionen für Russland, Iran und Nordkorea)

-Trump hat keinen Krieg gestartet.

-Trump hat für Frieden im Nahen Osten gesorgt (IS marginalisiert, Abkommen zwischen Israel und drei arabischen Ländern)

...zur Antwort

Auf Reddit gibt es gute Seiten...

...zur Antwort

Hingegen der häufig angenommenen Ansicht war die Sklaverei nicht quintessenziel für das Wohlergehen der USA.

Der Amerikanische Bürgerkrieg dient als gutes Beispiel dafür. Im Süden der USA wurde um einiges mehr Sklaverei praktiziert als im Norden, dennoch gewann der Norden den Bürgerkrieg.

...zur Antwort
reich

Tut mir leid aber deine Frage wirkt auf mich sehr provokativ, da ich Zeitung austrage und dafür ca. 50€ im Monat kriege und magere 10€ Taschengeld dazu. Kleidung und größere Einkäufe muss ich damit selber bezahlen.

...zur Antwort

Trump trägt nicht zur Entstehung solcher Gruppen bei und diese Gruppen existieren um jeweilige Bevölkerungsgruppen zu ermutigen für Trump zu wählen. Und Übrigens: Trump's Schwiegersohn ist ein Jude.

...zur Antwort