Kommt ja nicht nur auf die Größe an. Gewicht, Trainingsstand des Pferdes etc.

Geht man von einem „normal“ schweren Menschen aus und einem solide trainierten Pferd, dann sollte es zwischen 1.40m und 1.65m groß sein. Kleiner eher nicht wegen der Hebelwirkung. Größer geht auch, dann kann man aber Probleme mit der Hilfegebung bekommen.

...zur Antwort

Nichts.

Eigentlich muss es auch noch bei der Mutter sein. Ein so junges Fohlen trennt man nicht von der Mutter.

Danach kommen die in eine Aufzuchtsherde für ein paar Jahre und werden ignoriert.

Im Alter von ca 4 Jahren kannst du die dann wieder zu dir holen und langsam mit ein paar Sachen anfangen.

...zur Antwort

Ein Pferd gesund, also korrekt, reiten können.
Heißt in Anlehnung, so das es unter tritt, nicht auf die Vorhand fällt und sowas alles. Da könnte ich jetzt noch immer weiter schreiben aber man merkt ja worauf es hinausläuft.

Fortgeschritten ist eh Definitionssache. Aber wenn man ein Pferd gut gymnastizierend arbeiten kann ist man schonmal auf dem richtigen Weg.

...zur Antwort

Reitleggins habe ich eine von Covalliero. Mit der bin ich absolut zufrieden. Sie war nicht zu teuer und die Qualität ist einfach nur top.

Meine anderen beiden Reithosen die ich momentan benutze, eine normale und eine für den Winter, sind glaub ich von HKM. Bin normalerweise kein Fan von der Marke aber die Hosen die ich habe sind ziemlich gut.

...zur Antwort

Man geht nicht ins Gelände wenn man nicht vernünftig reiten kann.

Lerne richtig reiten und dann kannst du sowas irgendwann mal machen.

...zur Antwort

Pony hat Katzenfutter gefressen?

Hallo an alle,

ich brauche dringend Rat:

heute hatte ich wieder mal zwei Mädchen auf dem Ponyhof, wo mein Pony steht, dabei und die eine (hat ADHS, 12 Jahre alt) hat einem Shetty ein Würfel Katzenfutter gegeben. Das war Nassfutter und höchstens ein Quadratcentimeter groß, aber ich mache mir tital Sorgen und ich konnte es auch nicht verhindern, weil ich nicht dabei war. Es hat mir dann ihre kleine Schwester erzählt und sie hat dann natürlich erst geschrien, dass es nicht stimmt, es letzendlich aber doch zugegeben.
Ich hasse es, Kindern Sachen zu verbieten oder sie ständig kontrollieren zu müssen und gebe deswegen allen möglichst viel Freiheit und mag sie auch nicht schimpfen, aber da musste ich es ja...
Und es ist auch nicht das erste Mal, dass sie so einen Mist baut, sie hat davor schon mal einem Pony fünf Leckerlis gegeben, obwohl ich mehrmals gesagt hatte, dass sie ihr nur eins geben darf (ich war von Anfang an gegen die Leckerlis und hatte ihr gesagt, sie soll keine kaufen, da schon welche da sind und wir die nicht viel füttern, da man nie sicher sein kann, was drinnen steht) und es ist jedes Mal das Theater, dass sie nicht aufhören will, mit dem Pony zu arbeiten, wenn ich sage, dass sie jetzt lang genug was gemacht hat und sie will den Ponys auch immer viel zu viel Brot, Leckerlis etc. füttern. Und sie hat irgendwo eine Gerte aufgetrieben und ich muss sie ihr immer wegnehmen, weil ich nicht will, dass sie sie verwendet. Ich könnte noch weiterschreiben, aber die Situation ist ja eigentlich schon klar. Jetzt meine Frage:

  1. Was soll ich mit dem Pony machen? Wie gefährlich ist es? Soll ich es dem Besitzer erzählen?
  2. Wie soll ich es mit dem Mädchen klären? Kennt sich jemand mit so was aus? Soll ich es ihren Eltern sagen?

Ich hab erstmal gesagt, sie soll selbst mit ihren Eltern drüber reden.

Ich mag es ihr auch nicht verbieten, mitzukommen, da sie ja so gerne bei den Tieren ist, aber ich will sie auch nicht stöndig kontrollieren müsssen... Und wenn sie nicht hingehen darf, dann darf es ihre kleine Schwester wahrscheinlich auch nicht mehr und sie ist so ein liebenswertes, süßes Mädchen, die eh schon wegen der Krankheit ihrer Schwester leidet und es würde mir sehr Leid tun für die beiden. Die Große kann ja auch nichts für ihre Krankheit...

Wäre um jeden Rat sehr dankbar!

...zur Frage

Erstmal, das wird dem Pony nicht schaden.

Dann es ist also nicht dein Pferd? Dann musst du es der Besitzerin auf jeden Fall melden. Weiß sie von den Kindern?

Wenn die deine Anweisungen einfach ignorieren wird dir nichts anderes übrig bleiben als ihnen zu sagen das sie nicht mehr kommen dürfen. Lieber so, als wenn dem Pferd nachher doch irgendwas passiert.

...zur Antwort

15-25€ für eine Stunde ist Standard für eine Gruppenstunde. Wobei alles unter 20€ schon sehr billig ist.

Einfach anrufen und nachfragen. Jeder muss in der Reitschule anfangen.

...zur Antwort

Das Pferd ist erst seit 4 Wochen da. Lass es doch erstmal angucken. Ist doch klar, das es noch so reagiert.

Lass es in Ruhe ankommen und hol dir einen Trainer dazu der mit Pferden umgehen kann..

...zur Antwort

Kann man nicht sagen.

Nach einer Reitbeteiligung müsst ihr aber jetzt eh noch nicht gucken. Besitzer vergeben normalerweise nur eine Rb an Menschen die reiten können.
Die Anforderungen werden da auch immer höher.
Als ich damals noch keine Anlehnung und sowas alles konnte habe ich trotzdem immer schnell eine Rb gefunden.
Mittlerweile wollen die meisten mindestens ein solides A Niveau.

Bis die Kinder da sind, dauert es einige Jahre. Bis dahin seid ihr in einer Reitschule gut aufgehoben. Da sollte aber darauf geachtet werden, dass es eine gute Reitschule ist und nicht wie die meisten heutzutage.

Zum Preis bei einer Rb noch. Manche Besitzer wollen gar kein Geld haben. Andere wollen 200€ im Monat haben.
Ein durchschnittlicher Preis ist zur Zeit für zwei mal die Woche reiten 100€ im Monat.
Plus der Unterricht dann noch. Den sollte man auch definitiv nehmen.

...zur Antwort
50 bis 90 €

Die Qualität sollte nicht allzu schlecht sein. Sonst müsste ihr alle paar Monate neue holen.

Für Kinder die noch wachsen müssen es aber auch keine teuren Hosen Pikeur sein. Eine normale Hose kostet so ca 60€

Sonst sollte sie noch eng anliegen und sowas alles.

Da könnt ihr euch im Geschäft beraten lassen.

...zur Antwort

Die meisten Sachen die ich habe sind von Covalliero. Die sind nicht allzu teuer und haben dafür nh top Qualität.

Hab mir letzten Winter Stiefeletten von HKM gekauft und bisher sind die auch echt gut. Mag die Marke eig nicht so gerne wegen der Qualität aber da kann ich nicht motzen

...zur Antwort

Für dich? Keine.

Wärst du bereit für ein eigenes Pferd, würdest du diese frage nicht stellen.
Hättest du genügend Erfahrung wüsstest du, das sowas nicht von der Rasse abhängig ist.

Such dir lieber nochmal eine Rb und sammle weiter Erfahrungen bist du soweit bist.
Momentan würde das nämlich nur den Bach runtergehen

...zur Antwort

Du bist nicht auf L Niveau. Das kann man an allem was du bisher geschrieben hast ziemlich leicht erkennen.

Man nimmt das Pferd, das der Rl einem empfiehlt wenn man selber noch nicht so weit ist.

...zur Antwort

Frag den Besitzer und deinen Lehrer

...zur Antwort

Pferd heute unmöglich beim Reiten?

Hey ich hatte dieses Problem noch nie...

mein Wallach ist normalerweise ein absolutes Verlasspferd und erst letzte Woche meinte die Trainerin dass sie sehr stolz auf mich ist dass wir so viele Fortschritte machen

aber heute verhielt er sich unmöglich

ich hab ihn um 16,30 Uhr von der Koppel geholt, mal langsam fertig gemacht und von ca 17 bis 18 Uhr sind wir geritten

die ersten 20 minuten war er sehr brav
er hatte einen super Schritt beim Warm reiten und auch beim Trab war er Anfangs super. Bin aber zum Warmreiten nur in der Gebrauchshaltung geritten, also am langen Zügel warm getrabt so dass er sich dehnen konnte und er hatte den Kopf auch brav unten

dann sind auf einmal vor der Halle seine beiden besten Kumpels vorbei gegangen, weil sie die von der Koppel in den Stall gebracht haben und von da an gings bergab

ich wollte ihn stellen aber er ließ sich nicht
wenn er super in Anlehnung ging, war diese nach ein paar Sekunden wieder weg

er fiel auf einmal im Galopp immer aus und auf einmal ließ er sich gar nicht mehr angaloppieren und legte die Ohren zurück und buckelte leicht und so kenne ich ihn überhaupt nicht...ich weiß nicht was heute los war

ich hab dann über eine Stunde „gekämpft“ dass ich ihn wieder etwas ab reagiere aber es ging nicht

er wieherte dauernd, legte die Ohren zurück und dadurch hatte ich auf einmal einen scheiss Sitz, hab mit den Händen zu viel am Maul rumgezuppelt weil ich ihn auf Biegen und Brechen stellen wollte....
danach hat er mich kaum angesehen und hat sogar auf mich hergeschnappt als ich ihn noch etwas Schritt geführt habe...das ganze haben einige Leute gesehen die mir sonst nie zusehen

jetzt hab ich 1) mal ein total schlechtes Gefühl und es ist mir total peinlich weil die Leute jetzt denken ich würde so schlecht reiten und normalerweise reite ich eigentlich auf L Niveau aber heute hatte ich zum ersten mal das Gefühl ich bekam nicht mal E hin....

und 2) mein Wallach war total verschwitzt und außer Atem nach dem Reiten und wie gesagt, hat sogar her gebissen...

ich fühl mich jetzt total schlecht...
was wenn er mich dadurch nicht mehr mag..

hab ihn nämlich extra viel Galoppieren lassen weil ich es so oft machen wollte bis er mir nicht immer wieder bei der gleichen Stelle ausfiel...

er war danach fix und fertig

was wenn das jetzt immer so bleibt?

und die anderen denken jetzt bestimmt total schlecht über mich..

was soll ich tun dass das wieder besser wird?
wird er mich nach heute überhaupt wieder gern auf seinen Rücken lassen? :/

ne Freundin von mir meinte dass seine Art heute vielleicht am Vollmond liegen könnte..

aber sowas wie heute ist mir wirklich noch nie mit ihm passiert... und dann auch noch wenn so viele Leute zusehn..das ist mir so peinlich 😔

...zur Frage

Und du willst auf L Niveau reiten? Erzähle deine Geschichten doch bitte wo anders. Hier wollen Menschen wirklich helfen.

Nimm Unterricht, lerne reiten und lass das Pferd mal komplett durchchecken.

...zur Antwort

Ich selber habe mit 5 angefangen. Allerdings macht sich meine Mutter auch jetzt noch Sorgen. Nach mehreren Jahrzehnten die ich im Sattel sitze.

Richtiges reiten lernen die meisten eh erst ab ca 15 Jahre. Davor ist es immer mehr ein rumtragen lassen und behaupten das man gut reiten kann.

...zur Antwort

Da fragt man die Besitzerin und nicht fremde Menschen im Internet.

Man macht nie einfach etwas mit einem Pferd das einem nicht gehört..

...zur Antwort

Du findest das es das Pferd in eine Position zwängt aber benutzt sie trotzdem? Wo ist denn da die Logik? Die sind beim longieren genauso schlimm wie beim reiten..

Ausbinder gehören nicht ans Pferd. Fast alles an Hilfszügeln hat am Pferd nichts zu suchen.

Viele benutzen sie einfach, da sie keine Ahnung haben und finden das das Pferd so hübscher läuft.

...zur Antwort