hmm wir haben das auch mal gemacht, ich mein es waren 1-3 stunden länger, kann das nicht genaustens sagen, weil es lange her ist und wir auch eine pause gemacht haben.

...zur Antwort

Vermisse mein totes HAustier

Hey is ne etwas dragische Geschichte:

Vor einem Jahr und 5 Tage ist mein heissgeliebter Weli gestorben. Das schlimmste ist er musste leiden und das 2 tage. Das noch schlimere war ich starb allein. Weil ich in der schule war und meine Mam weg ging. Sie wusste er würde sterben setzte ihn in ecke wo die sonne strahlte. Aber die tatsache das mein Wellensitich mein 10 JAhre altes Vögelchen der mit mir aufgewachsen ist ALLEINE sterben musste bricht mir das Herz. Ich habe immer schuld gefühle, wieso ich an diesem beschissenem Freitag zu schule gehen müsste. Vielleicht dachte er wäre allein, ich mache mir Sorgen und Gedanken vll könnt ich ihn retten. Ich würde sehen das er schon am liegen ist und ich schnell die 112 nach den Tierarzt anrufen könnte. Was wenn es nur eine Gehirnerschütterung war und ich ihn lebedig begraben hab ? ( es war 24h späte) was wenn er npch lebte als ich heulte ?

Ich weiss echt nicht mehr , Ich sage immer es tut mir leid das es dazu gekommen ist. Und es ist mir auch egal wenns kindisch klingt aber was kann ich tun?

Was meint ihr dazu ? Könnte er noch überleben? ist die zeit gekommen? war es meine Schult? PS: An einem Tag davor war ich beim Tierarzt und sie meinte er würde noch 2 Wochen überleben.

PPS: Bevor er gestorben ist war sein bein gelähmt. Er könnte nichts essen und trinken. JEtzt kommt auch der nächste Vorwurf wäre es bessr ich hätte ihn einschlafen sollein damit er nicht so gelitten hätte?

Wahrschleich werdet ihr mir kein Rat geben aber was ist eure Meinung , ist es meine Schuld?

Mit traurigen Grüsen richinardo

...zur Frage

Lieber richinardo, ich weiß zu genau wie du dich fühlst, ich verlor 2 haustiere auf diese art :( mein erstes Haustier war eine schildkröte namen schumi, ich bin mit ihr aufgewachsen, hab mit ihm geschimpft,weil er seine artgenossen gebissen hat. Plötzlich musste ich im Urlaub erfahren das er schwer krank ist, ich versteh das bis heute nicht, er war immer verfressen, er aß den lieben langen tag.. aber dann bekam ich die nachricht, dass er das Futter nicht mehr verdauen kann, weil er dies verlernt hat. Tierarzt konnte nichts machen & als ich wieder kam war er bereits 2 wochen tod. Es war schrecklich, alles hat mir so leid getan, das schimpfen oder wenn ich mal vergessen hatte ihn zu füttern.. Das gefühl geht niemals weg, du gewöhnst dich nur daran, immer wenn ich an ihn denke kommen mir tränen, auch jetzt. Mein anderes Haustier auch ne schildkröte, war von geburt an wohl krank & wuchs nur sehr wenig, i.wann war die zeit gekommen und er wurde sehr schwach, ich wusste das es seine letzten Stunden waren, aber ich ging auf den Geburtstag meiner Oma & kam erst als er tod war. Es zerreist einen innerlich, aber denk daran, du kannst nichts dafür, du konntest ja nicht wissen wann er stirbt. Ich denke wenn ein wellensitich bei dir 10 jahre überlebt hat, kann er sich glücklich schätzen einen Besitzer wie dich zu haben.

Und glaub mir einschläfern ist schrecklich, es gibt tierärzte die kleineren Tieren nicht mal eine Betäubungsspritze geben. Unser gab unser eidechse zwar eine, aber ich bin dort vor heulen fast gestorben als mein kleines Tierchen zusammenbrach & ich sah das sein herz aufgehört hat zu schlagen.

Gib dir keine schuld, aber denke hin und wieder mal an ihn, mir ging es besser als ich ihnen jeden tag eine kerze angezündet habe.

Hoffe ich konnt dir wenigstens ein bisschen helfen ,

mfg blingbling1310

...zur Antwort

man kennt doch die krankenkasse, die versuchen alles nichgt zahlen zu müssen

...zur Antwort