Wegschmeißen oder erstmal an einen anderen Bildschirm anschließen 

...zur Antwort

Hat meine Ehe überhaupt noch einen Sinn, bin 32 Jahre verheiratet?

Ich bin seid 32 Jahren verheiratet, wir haben 3 Erwachsene Kinder, Haus und Grundstück. Eigentlich alles, um glücklich und zufrieden mit dem Leben sein zu können. Mein Mann ist Kraftfahrer und von eh und je die Woche über unterwegs, also nur eine Wochenendehe. Unsere Ehe war immer ein auf und ab, wo er mich auch nicht gerade gut behandelt hat ( es kam auch zu Handgreiflichkeiten). Da ich aber als Kind mit einem Stiefvater, der ständig getrunken hat und die ganze Familie tyrannisiert hat, aufgewachsen bin, habe ich es so hingenommen. Ich wünschte mir für meine Kinder eine Familie und ich gab ihnen alles an Liebe, was ich ihnen geben konnte und die ich nicht bekommen hatte. Kinderwunsch war bei uns beiden, doch wenn ich schwanger war wollte er das ich das Kind abtreibe. ich war sogar schon bei einer Beratung, wo er mit war und wo man ihm sagte, wenn ich abtreibe das ich das psychisch nicht verkraften würde und er mich verliert. Somit überlies er mir die Entscheidung. In der Schwangerschaft hat er mich auch nicht einmal liebevoll angefasst oder gestreichelt. Er gab mir immer zur Antwort er kann es nicht. Er hat mich auch betrogen, einmal habe ich es selbst gesehen und seine Arbeitskollegen haben mich auch darauf hingewiesen, ob ich so dumm wäre und es nicht merken würde. Ich habe es aber nicht so gesehen, da man mir ja auch hin und wieder so anzügliche Bemerkungen machte. Jetzt will ich aber zum wichtigen Teil kommen. Unsere Kinder haben ihre eigene Familie, bis auf die Jüngste 18 Jahre ( lebt noch zu Hause). Wir könnten eigentlich ein schönes Leben führen. Da hat er einfach ohne mit mir zu reden, einen Jop angenommen wo er nur noch aller 14 Tage nach Hause kommt. Ich habe bis vor einem Jahr in einem unterbezahlten Job gearbeitet, obwohl ich 12-16 Std. einen Verantwortungsvollen Job hatte. Es hat mir spaß gemacht aber ich war unzufrieden, da ich für meine Leistung nicht entsprechend bezahlt wurde. Ich habe meinem Mann auch immer gesagt, wenn sich was bietet werde ich wechseln. Womit er auch einverstanden war. Jetzt habe ich einen Job, zwar nicht meiner Ausbildung gerecht, aber ich arbeite nur 8 Std. am Tag und werde entsprechend gut bezahlt. Ich habe seid dem auch an Selbstbewusstsein gewonnen. Seid dem hat sich mein Mann total verändert, er sagt immer ich bin überfordert mit dem Job und es wäre nicht richtig gewesen mit dem Wechsel, obwohl er vorher immer gesagt hat, das ich mir was anderes suchen soll. Er geht an mir vorbei, als ob es mich überhaupt nicht gibt. Es gibt keine Umarmung, keinen Kuss, der liebevoll rüberkommt. Selbst im Bett läuft nichts mehr, doch da gibt er mir die Schuld, ich wäre wie ein Eisblock. Ich mache mir zur Zeit sehr viele Gedanken und habe auch keine Gefühle mehr für ihn, seid ich es ihm gesagt habe, gibt es wieder Umarmungen, mit der Bemerkung du willst ja umarmt werden. Auf einmal will er auch wieder sex. Was soll ich davon halten?

...zur Frage

Rede mit deinen Kindern dadrüber!Sie sind alt genug um damit umzugehen. Frag sie wie sie das alles sehen. Und dann Handle

...zur Antwort

Ich kenne mich aus gib mir mal deinen skype namen 

...zur Antwort