Deine Arbeitsstelle wird darüber nicht in Kenntnis gesetzt. 

Du wirst im (internen) System gespeichert, aber auch erstmal nur als Zeuge.

Und grundsätzlich gilt auch: Sobald du dich selbst (oder Angehörige) einer Straftat oder Ordnungswidrigkeit bezichtigen würdest, musst du dazu nichts sagen (= Aussage- respektive Zeugnisverweigerungsrecht).

Sobald Kenntnis erlangt wird über eine Straftat/OWi deinerseits, wirst du aber i.d.R. als Beschuldigter/Betroffener nochmal belehrt. Zum Beispiel, wenn bei deiner Vernehmung als Zeuge herauskommen würde, dass du genauso als Schläger beteiligt warst (dient jetzt nur als Beispiel).

Aber selbst dann wird der Arbeitgeber auch nicht informiert. 

...zur Antwort

Abgesehen davon ist das Teil eigtl zum Warnen/Hilferuf gedacht. Ich hab das Ding in rot. Hast ne Panne oder nen Abflug von der Straße gemacht, klebste das Ding aufs Dach oder sonst wohin (stark magnetisch), um auf dein Fahrzeug aufmerksam zu machen. 

...zur Antwort

Jup, wie CharaKardia vermutet, vermute ich auch, dass es sich um entzündete Lymphdrüsen handelt, also einen klassischen Lymphknoten. Bedeutet, dass dein Immunsystem gerade hart am Kämpfen ist, wenn ich recht informiert bin.

...zur Antwort

Ich bin einfach nur allein. Wie soll das alles weitergehen?

Ich werde nun bald 25 Jahre alt. Bin vor ca. 3 Jahren jobbedingt allein in eine neue Stadt gezogen ohne jemanden dort zu kennen. Dann habe ich übers Internet dort einen Mann kennengelernt mit dem ich auch relativ schnell zusammengekommen bin. Ich bin nach etwa 10 monaten Beziehung zu ihm gezogen, einfach damit wir keine doppelte Miete zahlen mussten und weil wir uns sowieso fast täglich gesehen haben. Er war praktisch von Anfang an dort immer an meiner Seite, genau wie seine Familie, mit der ich mich bestens verstanden habe. Seine Mutter war für mich wie meine eigene Mutter, wir haben viel zusammen unternommen (haben auch im gleichen Haus aber in einer eigenen Wohnung zusammen gewohnt). Mein Leben lief für mich perfekt, ich hatte alles was ich brauchte. Ich habe hier in dieser Stadt auch eine Freundin, die ich noch von ganz früher kenne, die auch zufällig zur gleichen Zeit wie ich hergezogen ist. Ab und zu unternehmen wir mal was, allerdings auch nicht so häufig. Ich muss sagen dass ich nicht dieser Mensch bin, der einen riesen Freundeskreis braucht und ständig mit jemandem was unternehmen muss. Das Zusammenleben mit meinem Partner und die eine Freundin mit der man mal ab und an was gemacht hat hat mir vollkommen gereicht um glücklich zu sein. Ich habe nie etwas vermisst. Nun hat mich mein Partner vor etwa einem halben Jahr von heute auf morgen verlassen. Er hätte angeblich keine Gefühle mehr, findet dieses Zusammenleben nicht mehr schön und möchte sich lieber wieder um sich und sein eigenes Leben kümmern war die Begründung. Wir haben uns allerdings nie wirklich gestritten, er hat sich nie anmerken lassen dass ihn irgendwas stört, sonst hätte ich doch vielleicht etwas ändern können. Diese Trennung war das schlimmste was mir in meinem bisherigen Leben passiert ist. Es war nicht nur die reine Trennung von meinem Partner, den ich sehr liebte, sondern ich habe damit auch eine Familie verloren, bei der ich mich so wohl gefühlt habe und die immer an meiner Seite war. Ich bin nach ca. 6 Wochen dort ausgezogen in eine neue, eigene Wohnung. Und bis auf meine Arbeit, zu der ich mittlerweile richtig gerne gehe, da ich dort viele liebe Menschen um mich rum habe, habe ich momentan einfach nichts. Ich komme nach der Arbeit in eine leere Wohnung in der niemand auf mich wartet. Ich weiß einfach nicht wozu ich überhaupt nach hause komme. Das hört sich alles ein wenig armselig an, aber genau so fühle ich mich momentan nunmal. Viele sagen einem, such dir neue Freunde, mit denen du was unternimmst. Aber das ist es gar nicht was ich möchte. Ich brauche einfach wieder dieses Gefühl, dass jemand auf mich wartet, jemanden der mich fragt, wie mein Tag war und jemanden der mich einfach braucht. Ich würde sogerne einfach wieder jemanden kennenlernen, bisher hat sich allerdings nichts ergeben. Ich weiß einfach nicht wie lange das noch so weiter gehen soll. Vielleicht hat soetwas ja schoneinmal jemand durchgemacht der nachvollziehen kann wie ich mich fühle...

...zur Frage

Hallo, Liebes, und erstmal: Tut mir leid, ich kann sehr gut nachempfinden, wie du dich fühlst.

In eine leere Wohnung zu kommen, ist nicht schön. Hast du schon einmal daran gedacht, dir ein Haustier zuzulegen? Wäre das ein tröstlicher Gedanke für dich? Es gibt viele Tiere in Tierheimen, die sich ebenfalls einsam und verlassen fühlen. Vielleicht findest du eines, und ihr könnt euch gegenseitig ergänzen/trösten?

LG

...zur Antwort

Trocken rasieren, vor allem im Intimbereich, halte ich selten für eine gute Idee. Wie bereits empfohlen, solltest du Cremes verwenden (vorher oder nachher), da eine Rasur die Haut sehr irritiert.

Wenn dann die Haare nach und nach nachwachsen, juckt's. Dürfte eine allgemeine Lebenserfahrung sein ;-) Macht man das regelmäßig und pflegt die beanspruchte Haut ein kleines bisschen, gewöhnt man sich schnell an die Rasur und es entstehen i.d.R. weniger Irritationen.

Viel Erfolg ;-)

Ein Bild musst du nicht unbedingt anfügen. Ich denke, es handelt sich hier um schöne, viele, rote, erhabene Pünktchen.

...zur Antwort

Nein, die Erinnerung wird nicht "überschrieben", wenn du das meinst. Das Gehirn speichert so unglaublich vieles ab, vieles sogar, ohne dass wir es bewusst wahrnehmen. Im Normalfall wirst du dich also immer an deine Kindheit erinnern, wenn du das guckst. Und dafür vllt dann auch noch daran, dass du es 2 Jahre zuvor geguckt hast :-)

...zur Antwort

Darf die Polizei ohne Verdacht sowas?

Hi,

Ich war eben in der Innenstadt und war auf den Weg nach Hause. Ich kam dann an eine Fußgängerkreuzung (wo Normal keine Autos fahren) vorbei und ging gerade aus, mir fiel dann ein dass ich noch in den KIOSK wollte, ich drehte um und wollte um die Ecke doch mir fiel dann ein dass der Hintereingang von Kiosk ab 22 Uhr geschlossen ist. Im Fußgängerweg fuhr nen Auto, als ich mich umdrehte und ging hörte ich nen Motor aufheulen und mir war dann klar dass es ne Polizeikutsche ist ..

Die fuhren mir dann hinterher und nach paar Metern hielten die mich auf und meinten dann "Bleib mal stehen, Allgemeine Personenkontrolle. Ausweis bitte." Hab dann gefragt weshalb die mich Kontrollieren wollen worauf die meinten "Sagte ich doch, Allgemeine Personenkontrolle". Entgegnete dann dass die mich nicht ohne begründeten Verdacht aufhalten und Kontrollieren dürfen. Die Polizisten meinten doch das wäre so worauf ich mit Nein entgegnete. Dann wurd der eine Polizist aggressiv und sagte "Wir halten sie auf weil sie Verdächtig durch die Stadt laufen". Ich fragte was damit gemeint sei worauf der Polizist sagte "SIe guckten so um die Ecke". Ja hab ich, weil ich eig. zum Kiosk wollte .. Was hat das mit Verdächtig sein zutun?

Die Polizisten wollten meine Personalien sehen, hab das verweigert und direkt gesagt ich kooperiere nicht. Die Polizisten versuchten es noch 3-4 mal und meinten was von wegen machen sie doch keine Probleme blabla. Sie versuchten es dann noch mündlich von wegen sagen sie uns die Taten. Nochmal sagte ich, ich kooperiere nicht. Die Polizisten meinten dann "Ok dann fahren wir zur Wache" worauf ich hin sagte "Ok, machen wir": Die Polizisten waren dann erstmal sprachlos, forderten mich dann auf die Hände auf das Polizeiauto zu legen und die Beine auseinander zu machen. Sie durchsuchten mich dann und nahmen mir Portmonaie, Handy, Messer etc. ab. Der Polizist fischte in meinen Portmonaie rum, meinte "Ich hab den Ausweis" (Was in Wahrheit mein Führerschein war) und ging mit samt Portmonaie ausser Sichtfeld in den Wagen um die Personalien zu überprüfen.

Nach Überprüfung durft ich gehen. Die Polizisten waren sichtlich Verärgert. Ich forderte dann noch die Namen weil ich mich förmlich beschweren will.

Nun zu meiner Fragen: 1.) Darf die Polizei einfach so Kontrollieren? Es lag doch gar kein Grund vor. 2.) Dürfen die Polizisten einfach so an mein Portmonaie gehen und meine Privatsphäre beeinträchtigen? Zumal das Portmonaie ausser Sichtweite war.

Rechtlich hab ich folgendes gefunden: (2) Die Verwaltungsbehörden und die Polizei können eine Person, deren Identität nach diesem Gesetz oder anderen Rechtsvorschriften festgestellt werden soll oder die an einer Kontrollstelle (§ 14) angetroffen wird, nach Waffen, anderen gefährlichen Werkzeugen und Explosivmitteln durchsuchen, wenn dies nach den Umständen zum Schutz gegen eine Gefahr für Leib oder Leben erforderlich ist.

Nach Waffen und so ja, aber ein Ausweis ist doch keine Waffe? Kennt sich wer aus?

...zur Frage

"Und nein, Respekt hab ich nicht vor der Staatsgewalt. Warum auch?"

Da platzt mir jetzt echt die Hutschnur! Was bist DU denn für ein Lappen! Machst auf dicke Eier und Macho, forderst irgendwelche Rechte ein, kritisierst Befugnisse und dann hast du keinen Respekt gegenüber der Exekutive des Landes, in dem du lebst?! Wieso sollte dann auch nur ein einziger Mensch noch Respekt DIR gegenüber haben, geschweige denn die Beamten, die du nur "nerven" wolltest?!

Schäm dich was, du Prolet!

...zur Antwort

Das klassische Kreuz steht ja als Symbol für das Christentum. Ich bin aber dennoch der Meinung (und ich habe die Schwarze Bibel auch gelesen), dass man trotzdem tragen darf, was man will. Wenn dir ein Rosenkranz gefällt, weil er hübsch ist, dann trage ihn. Du musst dich vor anderen nicht rechtfertigen, warum du als Satanist ein "Christensymbol" trägst. Schließlich kennst und stehst du zu deinen Werten, egal, was materiell um den Hals hängt. 

Meine Meinung :-)

...zur Antwort

Hier ist mitunter der Tatbestand des Par. 243/I/Nr. 1+7 StGB erfüllt, der mit Freiheitsstrafe ab 3 Monaten bestraft wird. Ggf kann sie Milderung erwarten, da sie als Mittäter von der Straftat zurücktreten wollte. Dann kommt es auch wieder darauf an, ob sie von der Waffe wusste oder nicht usw.

Eine umfangreichere Rechtsberatung ist hier ohne Straftechts-Anwalt nicht möglich. 

...zur Antwort

Meinst du in der Länge? Ich habe mal was von genetischer Haarlänge gelesen. Das heißt, die erreichen eine gewisse, genetisch vorgegebene Länge, und das war es dann so ziemlich. Meine Haare haben diese Länge auch nie überschritten, obwohl ich immer so polange Haare haben wollte wie meine Mitschülerin.

Falls du das meinst.

...zur Antwort

Ja, das geht. Wenn du in die Suchleiste klickst, steht über den Namen rechts "Bearbeiten". Da kannst du die bisherigen Suchen dann rauslöschen.

...zur Antwort

Ich habe so ein Sch...-Ding auch immer wieder mal. In meiner Verzweiflung habe ich dann zu Dentinox gegriffen, das Kleinkindern beim Zahnen gegeben wird. Und da mein Kind noch welches über hatte, habe ich das auf die Aphte geschmiert. EIN SEGEN, ich sag's dir! Das betäubt halt örtlich für eine gewisse Zeit. Und du kannst wenigstens was essen. Das habe ich dann so lange verwendet, bis die Aphte nach ein paar Tagen wieder weg war. Gibt's in jeder Apotheke, sogar im Reformhaus, glaube ich.

...zur Antwort

Abgesehen vom Erschleichen von Leistungen (Schwarzfahren) bist du verpflichtet, deine Personalien wahrheitsgemäß anzugeben. Tust du das nicht, handelst du gem. § 111 OWiG ordnungswidrig.

...zur Antwort

Ich glaube, dass du mit diesem schwerwiegenden Sachverhalt falsch auf dieser Plattform hier bist. Warte es einfach bis morgen ab, wenn du den Termin bei deiner RA hat


Prinzipiell gilt aber: Eine Ohrfeige erfüllt den Tatbestand der Körperverletzung, ggf. auch der Beleidigung. Die KV ist ein Mischantragsdelikt, die Beleidigung ein absolutes Antragsdelikt. Heißt: Die KV wird polizeilich verfolgt (wenn die Polizei eh schon da war), die Beleidigung nur, wenn explizit deswegen Strafantrag gegen dich gestellt wird.


Auch wenn es zwischenmenschlich nachempfindbar ist: Selbstjustiz und Gesetzesverstöße sind immer noch verboten. 

...zur Antwort