Liebe celaenasardotin

Die anderen Ratgeber haben schon genügend Hilfestellungen gegeben wie man damit umgeben soll und desswegen werde ich gerade zu meinem Anliegen kommen.

Ich weiss zwar nicht um welche Krankheit es sich genau handelt oder ob sie wirklich unheilbar ist, jedoch möchte ich anmerken dass der Körper unglaubliche Selbstheilungskräfte besitzt die nur aktiviert werden müssen. Also vielleicht ist doch nicht alles verloren. Ich weiss zwar nicht wie du es siehst aber meiner Meinung nach sollte man immer weiter kämpfen und niemals aufgeben, egal wie es auch immer ausgehen mag. Ich will jetzt nicht sagen dass man die Tatsache dass er stirb verleugnen sollte, sondern dass man sie akzeptiert und trotzdem weiter macht. Viel verlieren kann man ja nicht^^ (Ein gutes Beispiel für diese Selbstheilungskräfte sind die Krebsüberlebenden die sich nicht mit dem vermeindlichen Todesurteil abgegeben haben. Aber auch der Bericht von einem Mann der in einem ausgeschaltetem Kühlaus erfroren ist zeigt gut die negativen Auswirkungen von den Gedanken. Wie auch immer, fakt ist dass der Placebo-/Noceboeffekt äusserst mächtig ist.)

Wie dem auch sei, die folgende Seite ist ein guter Einstieg in dieses Thema: http://www.psychotipps.com/Autosuggestion.html

Du müsstest jetzt eigendlich nur noch den Vater dazu bringen daran zu glauben. (Nebenbei bemerkt könnte auch deine Freundin die Suggestionen benutzen um besser damit umgehen zu können)

Wie dem auch sei, ich wünsche dir, deiner Freundin und deren Vater trotzdem alles Gute und beste Gesundheit und hoffe dass es euch besser gehen wird^^

Virus97

...zur Antwort

Versuche es mal mit diesem hier:

http://www.chip.de/downloads/AdwCleaner_58118522.html

...zur Antwort