Würde auch sagen, dass du dir das Pferd dann kaufen kannst, wenn du zumindest deinen Eltern einen großen Teil der Kosten abnehmen kannst - etwa durch Ausbildung / Nebenjob / etc...

Zum reiterlichen Können... Also da bin ich wohl das falsche (!) Vorbild. Ich habe mein Pferd gekauft, als ich vielleicht 2 oder 3 Reitstunden hatte. Dann auch noch einen spritzigen Traber, der selbst mit Reitern noch nichts anfangen konnte.. Es war für uns beide ein harter Weg, der sich aber durchaus gelohnt hat ! Wir haben mit hilfe von Reitunterricht und viel Hilfe von Aussen uns durch unseren Weg gekämpft !

Wenn ich aber jetzt nochmal vor der selben Entscheidung stehen würde... würde ich es NICHT machen ! Nicht nur das finanzielle muss stimmen, sondern auch das reiterliche Können, denn nur so kannst du dein Pferd richtig gymnastizieren und die Muskeln erhalten können, die für das Tragen des Reiters so wichtig sind ! Und das geht nicht nur allein durchs Longieren, wie du ja sicherlich weißt...

Fakt ist: ich würde definitiv noch warten ! Ps. Ich war 23 als ich mein Pferd kaufte...

...zur Antwort

Hallo,

habe selbst eine mexikanische Trense und deine sitzt überhaupt nicht richtig ;)
Die Ringe, links und rechts, müssen am Ende des Knochens liegen, den du an den Seiten fühlen kannst, sodass es noch auf dem Knochen liegt, und nicht auf dem Rand. 
So würden die Riemen deinem Pferdchen früher oder später ins Auge rutschen. Das mit dem "komischen Kopf" kenne ich. Mein Pferd hat einen Kopf der für die Cob Größe zu groß und für die Fullgröße zu klein ist. Falls ein paar Löcher mehr nötig sind, geht auch ne Lochzange.

Hoffe ich konnte dir helfen :)
Liebe Grüße

...zur Antwort

Dazu muss man erst mal schauen, was im Umfeld und am Abend los ist. Es gibt verschiedene Gründe. - Lebensmittelintolleranz (vlt vom Abendbrot, etc...) - unregelmässiger Tagesablauf (mal um 7 aufstehen, mal um 10, mal um 12, dann wieder um 6, etc...) - Unwohlsein wegen des Arbeitsplatzes oder der Schule (Mobbing, zuviel zu tun, zuwenig zu tun, Stress allgemein) - psychische Belastungen - Magenerkrankungen - Darmerkrankung - etc...

Je nachdem was die Ursache ist, kann man auch sagen was dagegen hilft. Generell als erste Hilfe zur momentanen Linderung hilft Buscopan, Kamillen- oder Fencheltee, Wärmflasche... Das sind aber keine Dauerlösungen.

Ich spreche aus Erfahrungen, hatte auch immer Magenschmerzen. Bei mir hängt das mit einer Angststörung zusammen.

...zur Antwort

Du hast doch sicherlich einen Handyvertrag bei einem Anbieter wie zb 1&1, Kabel Deutschland, etc... Ich an deiner Stelle würde mal deinen Anbieter kontaktieren. Ich selbst habe für 1&1 telefoniert und dort kamen solche Sachen auch vor. Das sind sog. Drittanbieterleistungen, die entstehen wenn du bei zb einem RTL Gewinnspiel mitmachst oder scheinbar kostenlose Apps downloadest, die dann doch was kosten. Diese Drittanbieter rechnen über deinen Handyprovider ab. Ist völlig normal... Nicht immer ganz fair, weil man vlt einfach nur was falsches angeklickt hat, oder sonstiges.

Kontaktiere deinen Anbieter und kläre das mit denen. Die bieten im Normalfall auch Ratenzahlungen an ;)

...zur Antwort

Der "verbotene" Film war ursprünglich "Rothenburg". Dies ist ein Film, in dem es eine ausführliche Vorgeschichte gibt, aber der eigentliche "Akt" ist eher in den Hintergrund geraten. Ich finde ihn relativ langweilig. Dieser Film ist aber schon lange nicht mehr verboten. Der zweite Film ist "Cannibals - aus dem Tagebuch eines Kannibalen". In diesem geht es weniger um die Vorgeschichte als viel mehr um den eigentlichen "Akt". Sagen wirs mal so... wenn du einen sensiblen oder schwachen Magen hast, solltest du während oder vor dem Film nix essen :D

...zur Antwort

Hallo liebe Leute ich habe selbst einen Traber seit nun fast einem Jahr und ich lerne gerade auf meiner Traberstute reiten. Und ich selbst habe noch nicht so viel Erfahrungen im Umgang mit Pferden und sie ist auch von der Rennbahn. Nun meine Erfahrung: Traber sind unglaublich freundlich, nervenstark und sehr treu. Ich hatte noch nie Probleme mit ihr, konnte mit ihr schon sehr gute Reiterfahrungen machen und zum Thema Galoppieren, trainieren wir das gerade mit Hilfe unserer Stallbesitzerin. Wenn sie erst mal verstanden hat, wie sie ihre Beine sortieren muss im Galopp, galoppiert sie unheimlich gerne.

Und noch eins: Traber wollen unheimlich gerne neues lernen und sind fast schon unterfordert, wenn sie eine lange Zeit nichts neues gelernt haben. Seien es Tricks oder sonstiges... Sie sind sehr lernwillig und liebevoll. Meine süße Traberstute passt sogar immer auf mich auf, wenn ich auf ihr reite - egal ob mit Sattel oder ohne! Bei uns im Stall gibt es noch eine Traberbesitzerin, mit der man sich austauscht. Und sie sagt genau das selbe!

...zur Antwort

Generell ist die Frage der Größe erstmal zweitrangig :) Selbst ein Fjordi würde jemanden tragen können, der ca. 1.70 m ist.

Ich habe mal gehört. dass es optimal ist, wenn der Bauch des Pferdes mit deiner Hüfte ca abschließt :)

Ich bin selbst 1.70 m groß und mein Pferdchen ist 1,69 m Stockmaß

...zur Antwort