Die Nacht ist noch lange nicht um. Du hast noch genügend Zeit zum Schlafen. Und dass deine Mutter denkt, dass du schwänzen willst, wäre kein Wunder, wenn man bedenkt, dass das Schwänzen ist. 

...zur Antwort

Ich denke, dass es unter Anderem daran liegen könnte, dass sich sowas schwerer einschätzen lässt als eine körperliche Beschwerde und es viele dann einfach nicht ernst nehmen können. Außerdem gibt es viele Menschen, die es tatsächlich als Ausrede benutzen würden, um sich abmelden zu lassen. Sowas macht man bei körperlichen Beschwerden ja auch gerne mal, aber die sind ein wenig schwerer zu simulieren. 

Wenn es aber so schlimm bei dir ist, dass du teilweise nicht in die Schule gehen kannst, solltest du mal zu einem Psychologen etc. gehen. Dieser kann dich auch krankschreiben lassen und helfen. 

...zur Antwort

Wenn du irgendwelche Mods oder CC drin hast, solltest du ihn entfernen und schauen, ob der Fehler weiterhin auftritt. Wenn ja, müsstest du das Spiel wohl neu installieren.

...zur Antwort

Als ich zum ersten Mal geflogen bin, war ich beim Start etwas aufgeregt, aber nach 5 Minuten in der Luft war es einfach nur langweilig. Ist aber im Prinzip das Gleiche wie Busfahren, nur weiter oben.

Viele Menschen haben einfach Angst, weil es so weit oben ist und sie keine Macht über das haben, was passieren könnte, aber da das Fliegen allgemein sehr sicher ist, muss man sich keine Sorgen machen. Es stresst einfach nur unnnötig. 

...zur Antwort

Also bei deinem Alter sollst du Diäten so oder so lassen, außer einer Arzt bzw. jemand, der sich wirklich auskennt, ordnet es dir an. Wichtiger ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

...zur Antwort

Ich fand die praktische Prüfung nicht besonders angenehm, aber wer tut das schon? Es ging schnell vorbei und beim ersten Mal habe ich auch bestanden. Ich musste während der Prüfung sogar nur durch die Stadt fahren, weil ich diese gegen 8 Uhr morgens hatte und auf der Autobahn und/oder Landstraße im Stau stehen würde. Ich war sehr nervös, aber wenn man gut fährt, schafft man es in der Prüfung auch. 

Einparken kannst du ja noch intensiv mit deinem Fahrlehrer üben und wiederholen, sofern du noch eine Fahrstunde hast oder auf einen Verkehrsübungsplatz gehen. 

...zur Antwort

Bitte lesen. An alle die den Führerschein haben, Hilfe?

Vorerst möchte ich euch darum beten, provokante Antworten zu vermeiden, da es mir aus diesem Grund gerade seelisch sehr schlecht geht. Zu mir: Ich bin 18 Jahre alt, weiblich und nehme seit November 2016 Fahrstunden für die Führerschein Klasse B17. Leider hat jedoch aus irgendeinem Grund ab einen bestimmten Zeitpunkt mein Fahrstil aufgehört, sich zu bessern. Die Bedienung eines Autos beherrsche ich noch ziemlich gut, weigere mich aber beim Fahren, wichtige Entscheidungen möglichst schnell zu treffen. Ich nehme an, es liegt zugegebenermaßen an meiner zunehmenden Unsicherheit. Ich mache beispielsweise an leichten Verengungen meiner Fahrbahn unnötig Halt, bevor ich an das (zB.) parkende Fahrzeug vorbeifahre. Ich möchte dem Gegenverkehr jedoch nicht zu nahe treten. Dann warte ich auf Einfahrten von Kreisverkehren recht lange, bevor ich endlich einfahre. Ich muss einfach 100% sicher sein, dass ich keinem die Vorfahrt nehme. Sehr oft warte ich auch recht lange auf Kreuzungen, bevor ich in Hauptstraßen einfahre, da ich zum einen weder die Geschwindigkeit, noch meine Abbieggeschwindigkeit einschätzen kann. Und hier wieder: Ich bin immer fest davon überzeugt, dass ich Einem die Vorfahrt nehme, doch dann liegt das Auto doch meilenweit entfernt. Diese Unsicherheit verschlimmert sich aber HÖLLISCH, wenn ich geprüft werde. Bin jetzt zwei mal durchgefallen und könnte mich dafür erschlagen. (Juli 2017) Bei der ersten Prüfung war ich noch ziemlich selbstbewusst und konnte auf beide Methoden prima einparken, habe mich auf 30er Zonen korrekt verhalten und konnte auch in der Stadt entsprechend fahren. Jedoch habe ich Rechts vor Links am Parkplatz nicht beachtet (war niemand da) und bin daher durchgefallen: Akzeptiert und auch verdient. Jedoch wurde ich bei der 2. Prüfung RICHTIG nervös. Ich habe vor der Prüfung sogar weinen müssen und habe in der Prüfung Dinge gebracht, die unglaublich waren: Bin 3 mal im 3. Gang angefahren, habe die Pedale unbequem bedient und war schließlich so nervös, dass ich mir nicht sicher war, ob es sich links tatsächlich um die Autobahneinfahrt handelte oder nicht. Also habe ich die Einfahrt schließlich verpasst und bin mitten neben der Verkehrsinsel stehen geblieben, da ich nicht mehr gerade aus waren konnte, weil dort mein Gegenverkehr in seine Einfahrt abbiegte. So bin ich also durchgefallen. Diese Nervosität und Unsicherheit treibt mich nun echt in den Wahnsinn. Ich war in meinem Leben noch nie so nervös wie an meiner 2. Fahrprüfung. Da ich mein Problem selbst nicht genau entziffern kann, nehme ich an, dass ich einfach folgende Frage(n) habe: Zum einen Frage ich mich, wie ich selbstsicherer fahren kann, sodass ich nicht mehr solche ungewohnte und peinliche Fehler mache. Zum anderen möchte ich wissen, wie ich meine Nervosität beim nächsten mal unter Kontrolle kriege. Ich fühle mich schrecklich und total dumm. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll, da ich mich nur noch zu verschlechtern scheine. Ich schätze eure Hilfe sehr!!

Lg

...zur Frage

Ich war in der Fahrschule auch noch sehr unsicher und das hat mich auch viele Fahrstunden gekostet. Man muss die Dinge einfach so oft machen, bis man sie sicher genug beherrscht. Ich verstehe überhaupt nicht, warum dein Fahrlehrer dich in die Prüfung schickt, obwohl du bei diesen Dingen noch so unsicher warst. Du musst es noch viel öfter machen, um dieses Selbstbewusstsein aufzubauen. Eine Prüfungssimulation mit dem Fahrlehrer wäre auch ganz nützlich.

Ich kann zumindest aus eigener Erfahrung sagen, dass es mit der Unsicherheit besser wird, wenn man es oft genug macht. Ich war gerade noch sicher genug, um die Prüfung auf Anhieb zu bestehen und die Wochen danach waren sehr anstrengend. Hab meinen Führerschein im Februar gemacht und fahre jetzt problemlos und viel sicherer. Das mit dem Abschätzen ist auch reine Übungssache, die leider viel kostet.

...zur Antwort

Ich hatte in meinem ersten Fahrschulauto auch eine elektronische Handbremse sowie Einparkhilfe, die ich in meinem jetzigen Auto, welches beinahe 20 Jahre alt ist, nicht habe. Vor allem das Anfahren auf dem Berg bereitete mir anfangs Schwierigkeiten, aber nachdem ich es an einem Tag ständig geübt hatte, ging es. Das Einparken geht auch problemlos. Sowas kann man sich schnell selbst beibringen, also ist das jetzt nicht so tragisch. 

Das Fahrschulauto kann heutzutage einfach nicht mehr alles abdecken und moderne Techniken gehören einfach dazu. Man hat eben Pech, wenn man ein ganz anderes Auto danach fährt, aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man sich sehr schnell daran gewöhnt.

...zur Antwort

Das kann dir nur ein Psychiater sagen. Auf mich treffen so ziemlich alle Punkte zu und ich neige laut Psychiater zu dieser PS (genaue Diagnose kann erst erfolgen, wenn ich älter bin). Und laut anderen Psychiatern erkennt man einen Narzissten schon daran, dass er selbst fest davon überzeugt ist, einer zu sein, aber keine Ahnung, ob das jetzt stimmt. Ich leugne es zumindest dann nicht, wenn ich wie hier anonym bleiben kann. 

Eine schwere ,,Erkrankung" ist es nun wirklich nicht. Mangelnde Empathie, wie sie öfter vorkommt, kann vor allem in manchen Bereichen nützlich sein und es ist nie schlecht, großen Wert auf z.B. gute Leistung zu legen. 

Geh einfach mal zum Psychiater, wenn es dich wirklich interessiert.

...zur Antwort