Hallo gruenefeder,

da gab oder gibt es aber auch ein paar "Schätzchen" im Mittelalter.

Maria Tudor die I. wurde Bloody Mary genannt, sie war völlig fanatisch dem Katholizismus ergeben und durch sie starben tausende evangelische Christen.

Die katholische (Titel vom Papst verliehen) Isabella von Spanien hat nach der grausamen Eroberung, mit falschen Versprechungen, die friedlich lebenden Juden vertreiben lassen.

Oder die Giftaffäre in Zeiten Ludwig des XIV, in der besonders Catherine Monvoisin verstrickt war, Giftmischerin und Hebamme, die so manchen adligen Damen zu einer vorzeitige Erbschaft ihres verblichenen Gatten, verhalf. Der Skandal, der bis in den Hochadel griff, indem auch Rivalinnen, die als Mätressen oder Favoritinnen des Königs vergiftet wurden.

Königin Fastrada, die 4. Ehefrau von Karl dem Großem, zeichnete sich durch Grausamkeit gegen die Sachsen aus.

Usw. ...

Frauen die Macht haben, nützen diese auch zu ihrem Vorteil und haben bestimmt nicht die sozialen Kompetenzen, die den Frauen zugeschrieben wird.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo Legendary Queen,

meine Ärztin hat mir GeloRevoice, freiverkäuflich in der Apotheke. empfohlen, man lutscht diese Tabletten und sie legen sie wie ein Film um den Rachen, hat gut funktioniert.

Falls du aber andere, grippale Symptome bekommst, oder Fieber, dann bitte ärztlich abklären lassen!

Hilfreich ist auch ein Tuch, dass man sich um den Hals wickelt, um ihn warm zu halten.

Ansonsten würde ich dir noch Salbeitee mit Honig empfehlen, Ingwerstückchen mit heißem Wasser aufgießen und mit Honig süßen, Ingwer ist entzündungshemmend und stärkt das Immunsystem.

Und, viel trinken, am besten Wasser um die Schleimhäute nicht austrocknen zu lassen.

Gute Besserung und liebe Grüße

...zur Antwort

Guten Morgen testificate1kfk und alle anderen lieben GuGuMos,

"Ein verfehlter Beruf verfolgt uns durch das ganze Leben"

Honoré de Balzac

Mein Traumjob wäre Bereiterin gewesen - ich hätte diesen Beruf realisieren können, durch Verwandtschaft in Schleswig Holstein - aber, wie das Leben so ist, bekam ich eine wirklich massive Allergie mit Asthma gegen meine geliebten Pferde, ich bin ja zu der Zeit schon lange geritten, erst auf Ponys, später auf Pferden und dann bis zur leichten Dressur.

Da ich auf der Handelsschule war, habe ich mich dann für einen kaufmännischen Beruf entschieden. Erst in der Verwaltung, später in der Kundenbetreuung und kam so auf die IGEDO nach Düsseldorf.

Nach dem ersten Kind arbeitete ich mit Hilfe einer Tagesmutter (es gab noch keine Kitas, die Kinder kamen ab 3 Jahre bis 13.00 Uhr in den Kindergarten) in Teilzeit wieder in der Verwaltung - dann kündigte meine Tagesmutter und ich konnte nur noch arbeiten, wenn der Mann zu Hause war, also abends und am Wochenende und fing mit dem Bedienen an.

Mein erstes Kind kam in den Kindergarten und ich bekam noch ein Baby, dass so brav war, dass ich noch bei einem Freund nebenbei im Büro immer stundenweise arbeiten konnte, plus meinen Job als Bedienung. Als mein Sohn dann in den Kindergarten kam, habe ich noch zwei halbe Tage für eine Spedition im Büro gearbeitet.

Für meine Firma habe ich dann von zu Hause aus noch Heimarbeit übernommen.

Als mein Sohn dann auch in der ersten Klasse war, habe ich wieder in Teilzeit Verwaltung gearbeitet und wurde Betriebsrat. Habe nebenbei noch geputzt.

Aufgrund einer chronischen Erkrankung behielt ich die Teilzeit weiter, auch als die Kinder größer waren, habe ich ein Jahr als Vertretung im Sekretariat der Geschäftsleitung gearbeitet und bekam dann zusätzlich für 5 Jahre einen 450.-- EUR Job über meine Tochter, die ein Pilspub übernommen hatte, ich habe dieses Pub gereinigt, was zum Teil ein Knochenjob war und auch manchmal über die Grenze ging, so nach Partys - der Zustand der Toiletten.

Ich wollte dir hier nur einmal aufführen, welche Vielzahl von Berufen man selbst, auch irgendwie mit Kindern, ausgeführt hat. Von der Sekretärin der GL die Spanne zur Putzfrau.

Ich glaube, dass die wenigsten Menschen ihren Traumberuf ausführen können. Mittlerweile ist der Markt überschwemmt von jungen Menschen die studiert haben, es bekommen wirklich nur die Besten und vermutlich auch mit Vitamin B ihren Traumberuf.

Heutzutage bleibt man auch nicht sein ganzes Leben lang in einer Firma, sondern wechselst häufiger, es kann eine gute Entscheidung für sein Weiterkommen sein, aber manchmal trifft die Situation dann auf, dass man für diese Aufgaben über- oder unterqualifiziert ist, oder die Mitarbeiter mobben, man kommt nicht mit den Vorgesetzten zurecht, oder bekommt so viele Aufgaben zugeteilt, dass ein Burnout droht.

Jetzt wünsche ich noch allen GuGuMos einen guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüße von ThePoetsWife

...zur Antwort

Grüß dich Fliegengewicht4, alle anderen lieben GuGuMos und euch allen einen schönen dritten Advent.

Dieses Mal hatte ich leider keine Zeit, für das Ausräuchern der Rauhnächte, dass wir immer im keltischen Frauenkreis durchführen.

Sonst das übliche, Weihnachtsdekoration vor dem Haus, auch mit einem Kripperl, in der Wohnung, den Adventskranz, die Plätzchen.

Geschenke für die Liebsten besorgen und schön verpacken.

Und dann verbringen wir zum Teil im kleineren Familienkreis, oder auch im großem Familienkreis, dass sind inzwischen 27 Personen, die 3 Tage miteinander.

Weihnachten kommt mein Vater, meine Tochter, Schwiegersohn und das erste Mal unser Zwerg mittags zum Essen, es gibt Weißwürste und eine Brätstrudelsuppe, die Zeitplanung hat sich von abends wegen dem Kleinen auf Mittag verschoben. Mein Sohn ist von Thailand gekommen, um mit uns Weihnachten zu feiern.

Am 25. geht die Großfamilie zum Mittagessen, nachmittags bei einer Schwägerin Kaffee trinken.

Am 26. bekoche ich meine Tochter, Sohn, Schwiegersohn, Baby noch Brei, Mann und meinen Vater, es gibt Schweinefilet im Speckmantel, Spätzle und Butterbohnen, mit einer leckeren Soße.

Am 27. gehen noch ein paar von uns am Abend ins Theater.

Das sind zwar keine Bräuche - aber wird von uns schon seit Jahrzehnten traditionell so durchgeführt.

Mein Vater feiert mit uns seit 6 Jahren, da wir zu diesem Zeitpunkt meine Mutter verloren haben. Und man kann Liebe auch durch Fürsorge zeigen, dass mein Vater weiß, er hat eine Familie, bei der er immer willkommen ist.

Zwischendurch besuche ich meine Tante und bringe ihr ein kleines Präsent in das Pflegeheim, in dem sie seit 2 Jahren durch einen Schlaganfall bedingt ist und gehe zu der Weihnachtsfeier im Pflegeheim.

Auch das gehört zu Weihnachten, die Nächstenliebe, dass man sich um Menschen kümmert.

Am 28.12. ist dann Pause.

So feiern wir mit der Familie, die im Mittelpunkt steht, Weihnachten.

Eine schöne Frage, danke

Ganz liebe Grüße ThePoetsWife

...zur Antwort

Grüß dich aekw11 und alle anderen lieben GuGuMos, bzw. MittagMos,

"Manchmal kann Weitergehen hart sein und schmerzlich, aber Festhalten an etwas, was niemals sein kann, ist noch schwieriger und schädigend."

Laotse

Ich habe eine sehr seltene, neuromuskuläre Erkrankung, Stiff-Person-Syndrom, so selten wie ein 6er im Lotto, bloß in die andere Richtung. Es kommt zu massiven Versteifungen in der HWS, Nacken, Armen, Beinen und Gesäß, mit neurologischen Störungen, zum Teil spastischer Gangstörung, fortschreitend. Muskelschmerzen.

Ich bin jetzt mit einem sehr starkem Medikament Clonazepam eingestellt, dass schon einmal die Spastik verhindert, bekomme Physiotherapie.

Ich war bei meinem Betriebsarz,den ich noch von meiner langen Betriebsratzugehörigkeit kenne und dieser hat mich wachgerüttelt, dass diese Erkrankung jetzt zu mir gehört und ich nicht dem "alten" Leben nachtrauern darf, sondern mein neues annehmen soll. Ich habe auch gute Tage, die ich zum Wandern nütze und alles, was mir möglich ist, unternehme - also immer nach vorne schauen - nicht zurück. Ich war ja sportlich mehr als aktiv.

Der Arzt kennt einen Neurologen der eine Patientin mit dieser Erkrankung hat, dort habe ich nächste Woche einen Termin, evtl. kann eine Immuntherapie die Erkrankung verlangsamen und lindern.

Sonst bin ich immer wieder in Großhadern, dort wird eine Dokumentation über mich, mit dieser seltenen Erkrankung geführt, und wenn es irgendwann einmal Möglichkeiten geben sollte - diese Erkrankung zu verbessern oder heilen zu können, dann in dieser Uniklinik.

Das Medikament macht mich unkonzentriert und müde, ich merke es hier öfter beim Schreiben, aber dass ist das geringere Übel.

Aber, ich habe das Glück, dass meine Familie und auch meine Freunde, nicht alle, zu hundert Prozent hinter mehr stehen. Und natürlich mein Enkelchen als Kraftquelle.

Und, wie schon angemerkt, warum haben es User und sogar andere, die bei GF aktiv sind, mehr möchte ich nicht dazu schreiben, nötig, hier bei Frageeinstellungen oder bei Antworten, jemanden anonym zu beleidigen, oder demotivierende Antworten zu schreiben. Ich persönlich habe jetzt inzwischen Hemmungen, hier noch Fragen einzustellen.

Gute Frage aekw11, ich wünsche euch GuGuMos schon mal einen gesegneten dritten Advent

ThePoetsWife

...zur Antwort

Guten Morgen! Welche Musiker findet ihr menschlich sympathisch, ohne die Musik zu mögen?

Guten Morgen!

Heute gibt's mal eine Guten-Morgen-Frage (wenn sie es wird, wäre doch schön) zum Thema Musik - konkret geht es darum, ob es Musiker gibt, die euch zwar menschlich total sympathisch sind, deren Musik ihr aber nicht unbedingt gut findet/hört und warum ihr sie gern habt.

Mir sind einige Schlagerinterpreten durchaus sympathisch, ohne dass ich ihre Musik gut finde oder CDs von ihnen kaufen würde ----> sie kommen gut rüber und man merkt dass die Spaß an der Darbietung haben, aber ich bin eben kein Fan.

Ich habe etwa mal vor Jahren ein TV-Interview von den Höhnern gesehen. Ich würde mich nicht als Fan bezeichnen, aber ich finde sie sympathisch und mag vor allem die Art des Henning Krautmacher der einfach so entspannt und authenthisch rüberkommt.

Ähnlich geht es mir mit Frank Zander. Von dem fand ich nur wenig ernsthaft gut und außer der "Hier kommt Kurt"-Single aus den 80ern habe ich nix von ihm im Schrank, aber seine menschliche Art sowie sein Engagement für Obdachlose finde ich super. Er scheint ein dufter Typ zu sein, nur seine Musik traf nicht immer meinen Geschmack.

Den "Musikantenstadel"-Andy Borg fand ich als Moderator super sympathisch, mein Opa hat den gern gesehen. Man merkte ihm an, dass der als Moderator ganz aufgeht und die Gags waren gelungen, aber musikalisch ist Andy Borg bis auf zwei-drei Songs wie "Ich brauch ein bisschen Glück" nicht meine Welt. Aber das ist doch ein nettes Motto für das Wochenende!

https://www.youtube.com/watch?v=mbq2jC6_YTE

Viele Grüße und viel Freude... auch am Musikhören!

...zur Frage

Guten Morgen rotesand und allen anderen GuGuMos,

Eine sehr gute Frage

Für mich ist es Joseph Carreras, einer der weltbesten Tenöre, ich verehre nicht nur die "Drei Tenöre", Luciano Pavarotti ist ja leider 2007 von uns gegangen, sondern für sein unermüdliches Engagement der Stiftung für Leukämie, die er ins Leben gerufen hat, nach seiner Heilung einer akuten, lymphatischen Leukämie. Und sein unermüdlicher Einsatz dafür - er besucht auch diese Menschen mit der Erkrankung, vor allen Kinder und gibt ihnen Hoffnung. Dafür hat er meinen tiefsten Respekt.

Einen schönen Freitag und liebe Grüße

...zur Antwort

Hallo Retikulaner,

ich weiß nicht, wie alt du bist, ich vermute eher jung.

Meine Großeltern sind alle sehr alt geworden, meine Oma war bis 90 Jahre topfit! Vor allen Dingen geistig! Mein Großvater hat mit 85 Jahren noch einmal eine Klettertour mit einem mittleren Schwierigkeitsgrad bewältigt und ist bis zu dem Zeitpunkt auch noch Ski gefahren - vielleicht eine Ausnahmeerscheinung.

Aber beide hatten auch schon schwere Erkrankungen und gaben nicht auf, sondern haben, nachdem sie sich erholt haben, wieder aktiv am Leben teilgenommen.

Es gibt im Leben nicht nur Freude und Sonnenschein, sondern auch Schicksalsschläge, aber man muss lernen, auch mit diesen zu leben.

Man kann doch nicht gleich aufgeben!!

Mein Onkel ist 75 Jahre und arbeitet noch Vollzeit, fährt Rennrad, geht häufig auf die Berge, ist bei den Stockschützen, er ist auch in diesem Alter voll im Leben!

Mein Vater ist 79 und arbeitet noch Teilzeit und ist sonst ständig unterwegs!

Was ist dem am Alter so schlimm? Jetzt mal Demenz oder Alzheimer ausgenommen - du gewinnst immer mehr an Lebenserfahrung und Wissen.

Du hast vielleicht mal Kinder, Enkelkinder, die halten dich schon auf Trab und du lebst in ihnen weiter.

Das Leben ist schön!

"Altwerden ist nichts für Feiglinge" Zitat Joachim Fuchsberger.

Man sollte die Quintessenz der Lebensspanne Geburt - Leben - Tod nutzen. Denn dafür ist das Leben da.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Grüß dich Tenno5034,

natürlich hatten wir als Mädchen auch anderes Spielzeug wie Jungs, aber da meine Cousine und ich im Freundeskreises von Jungs durch meinen Bruder und Cousin waren, haben wir sehr gerne mit dem Indianer-Fort, dass uns allen gehörte, mit Lego, Autos, später Carrera-Bahn mitgespielt.

Außerdem hatten wir in der Zeit (geb. 1962) nicht so viele Spielsachen wie jetzt, da haben wir oft improvisiert und unsere Fantasie spielen lassen.

Meistens waren wir eh draußen, und da nahmen die Jungs keinerlei Rücksicht bei den wilden Spielen. Einmal hatte sich meine Cousine deswegen den Arm gebrochen.

Mein Bruder spielte mit mir Indianer auf echt, mein Mutter zog den Spicker dann aus meinem Oberschenkel...........

Oder unsere Cowboy- und Indianerspiele im Wald, da gab es dann immer ein Opfer,, dass von uns "Indianern" an den Baum gefesselt wurde und dann nicht sehr zartfühlend behandelt wurde.

Später kam die Skaterzeit (also noch die Plastikdinger), Softball mit Tennisschlägern, Verbanne dich, wenn es schon dunkel war, da waren wir auch schon älter und durften dann zu der Bäckerei, die auch Eis angeboten hat.

Also so richtig Mädchen sein, war bei uns durch die große Jungscligue nicht möglich. Dafür waren wir hart im nehmen und haben auch ausgeteilt.

Gut für das spätere Leben...........

Gute Frage, danke

Ganz liebe Grüße ThePoetsWife

...zur Antwort

Easy Rider

"Ewig erzählen sie dir und erzählen sie dir und erzählen sie dir über die Freiheit des Individuums.

Aber wenn sie mal ein freies Individium sehen, macht es ihnen eine Sch...angst.

(Durfte leider nicht den Originaltext von Easy Rider verwenden. Bei einer meiner Fragen wurde ich als Faschist beschimpft, dass war dann kein Problem. )

Einen verspäteten Guten Morgen Taschengeist und alle anderen lieben GuGuMos,

Entschuldigung, war beim Brunchen.............

mein Traumauto wäre ein Ford Mustang 1968

Nach dem Führerschein 1980, hatte ich einen

in dunkelblau, ich habe ihn geliebt.

Dann hatten wir, mein Freund, später Mann eine

Diese haben wir noch, als unsere Kinder klein waren, gefahren. danach hatte mein Mann einen schweren Unfall, Kinder 7 und 9 Jahre alt. Danach haben wir uns kein Motorrad mehr gekauft, der Kinder wegen.

Jetzt ist mein Mann 56 und es würde ihn schon wieder drücken. eine Maschine zu kaufen - ich weiß aber nicht genau,inwieweit Realität und Wunsch zueinander stehen.

Gute Frage, bin ein Oldtimerfan!

Liebe Grüße

und allen GuGuMos einen schönen Mittwoch!

ThePoetsWife

...zur Antwort

Grüß dich IQGummientchen und alle anderen GuGuMos,

unser Indianer-Fort, dass stand bei uns am Speicher und wir alle, Bruder, Cousin und Cousine konnten damit spielen. Von unserem Taschengeld haben wir uns immer wieder neue Figuren dazu gekauft.

Wir haben es alle geliebt - schade, dass es nicht mehr da ist. Der Speicher im Elternhaus wurde als Wohnung umgebaut und so wurden unsere Schätzchen mit entsorgt.

Der zweite Klassiker waren die Legosteine, unser Opa hat uns Kistchen mit Fächern dafür gebaut.

Dann hatte ich noch eine Art quadratisches Sieb, mit kleinen Plastikteilen, in verschiedenen Größen, so eine Art Steckspiel, damit konnte man schöne Bilder stecken.

In der Zeit gab es Weihnachten die Geschenke, die durchaus im Rahmen waren, aber sonst gab es unter dem Jahr keine Spielzeug, ich bin 1962 geboren, da gab es dieses Überflussdenken noch nicht - und wir haben uns einfach mit dem Spielzeugen, die wir hatten, beschäftigt.

Ich wohne in einem kleinem, bayerischen Dorf im Inntal und wir waren eigentlich meistens immer draußen zum Spielen.

Es hat uns an nichts gefehlt - wir waren einfach glücklich, auch ohne einer Überflutung von Spielsachen - da war noch eher die Fantasie gefragt.

Eine gute Frage!

Ganz liebe Grüße von ThePoetsWife

...zur Antwort

Hallo liebes GuteFrage-Team

für mich ist nach wie vor "Stille Nacht" das schönste und berührendste Weihnachtslied, geschrieben von Joseph Mohr.

Auch das kirchliche Weihnachtslied "Es ist ein Ros entsprungen" ist ein wunderschönes, stimmungsvolles Lied.

Da ich aus der Alpenregion stamme, gefällt mir auch das österreichische Weihnachtslied "Es werd scho glei dumpa, es werd scho glei Nacht."

Das Wichtigste aber, sollte der Frieden auf der Welt sein!

In diesem Sinne, wünsche ich euch und allen Usern eine gesegnete Weihnachtszeit.

Liebe Grüße

ThePoetsWife

...zur Antwort

Guten Morgen OpiPaschulke und allen anderen lieben GuGuMos,

" Hörst auch du die leisen Stimmen

aus den bunten Kerzen dringen

Die vergessenen Gebete

aus den Tannenzweiglein singen?

Hörst du auch das schüchternfrohe

helle Kinderlachen?

Schaust auch du den stillen Engel,

mit den reinen, weißen Schwingen?

Schaust auch du dich selbst wieder

fern und fremd wie im Traume?

Grüßt auch dich mit Märchenaugen

deine Kindheit aus dem Baume?"

Ada Christen

Meine schönsten Geschenke habe ich schon

Meinen Enkelsohn, fast 6 Monate (kein Original) und dass mein Sohn

der in Thailand wohnt, Weihnachten mit uns feiert.

Denn das schönste an Weihnachten ist doch, dass alle Lieben mit einander feiern und ich meinen Sohn wiedersehe, der viele, viele Stunden unterwegs ist, um bei uns zu sein.

Einen ganz lieben Gruß von ThePoetsWife

...zur Antwort

Hallo Fettgirl97,

es gibt in jedem Bundesland Männer, die auf mollige Frauen stehen.

Ich denke, dass du sehr unglücklich bist und deswegen immer mehr aus Frust isst.

Abmagern auf 45 Kilo wäre gesundheitlich gefährlich und würde deine Probleme nicht lösen - denn auf Skelette stehen Männer gar nicht.

Ich würde mich an deiner Stelle mal mit dem Hausarzt beraten, mit einer Überweisung zu einer Ernährungsberatung, dich gesund ernähren, den Grundumsatz an Kalorien beachten, der bei Frauen, je nach Größe bei ca. 1600 - 1900 Kalorien liegt.

Also auf zuckerhaltige Ernährung und Getränke verzichten, keine Fertiggerichte, kein Fastfood, keine Chips und Konsorten.

Drei Hauptmahlzeiten - als Zwischenmahlzeit mal einen Apfel - einen Naturjoghurt mager...........

Eiweißreiche Ernährung, Salate, Obst, Gemüse

Vielleicht kannst du dir auch ein spezielles Fachbuch kaufen.

Und...........Bewegung! Fang einfach mit langen Spaziergängen an, walke, geh zum Schwimmen, zum Rad fahren. Pilates ist ein hervorragendes, schonendes Muskeltraining, entweder in einem Fitnessstudio, wo es angeboten wird, oder als DVD zu Hause.

Wenn du dann soviel Gewicht verloren hast, dass du auch Ausdauersport betreiben kannst, dann würde ich dir laufen empfehlen, es gibt gute Trainingspläne für Anfänger, oder Spinning.

Aber alles mit ausreichender Ernährung - nicht hungern!

Jeder Schritt verbrennt Kalorien.

Schreibe dir doch mal einen Plan, was du so alles über Tag und Nacht isst, dass kann auch schon helfen, zu erkennen, wo es hakt.

Ich wünsche dir viel Erfolg - mit beidem - einen lieben Partner - und weniger Gewicht!

Liebe Grüße und einen schönen zweiten Advent

...zur Antwort

Guten Morgen Eye und alle anderen lieben GuGuMos,

welche schöne Frage.

Mein Highlight war die Geburt meines Enkelsohnes im Juni dieses Jahres! Als ich das kleine Würmchen im Krankenhaus das erste Mal gesehen habe, war ich so stolz und glücklich, dass ich geweint habe, vor allen Dingen, dass es auch meiner Tochter nach einer sehr langen Geburt gut ging und dass unser Mini ein ganz gesundes Baby war.

(kein Original)

" Im Menschenleben ist es wie auf der Reise, die ersten Schritte bestimmen den

ganzen Weg".

Arthur Schoppenhauer

Ein weiteres Highlight würde ich es nicht bezeichnen, aber eigentlich doch, da nach einigen Jahren endlich, ich konnte im September 2017 kaum mehr laufen, nach vielen Untersuchungen und Ausschlussverfahren anderer muskulärer/neurologischer Erkrankungen, endlich die richtige Diagnose gestellt werden konnte, dass es sich um eine der seltensten, neurologischen Erkrankungen handelt und ich seit Juni 2018 endlich ein Medikament habe, dass die Beschwerden lindert, die Dosierung musste zweimal erhöht werden, da sich auch die Unterarme versteift haben und jetzt vor ein paar Wochen die HWS, was große Probleme mit den Armen und Händen verursacht hat.

Aber mit der Dosis komme ich momentan gut zurecht.

Und dafür bin ich der Uniklinik Großhadern sehr dankbar, dass sie am Ball geblieben sind.

Jetzt wünsche ich allen GuGuMos einen gesegneten zweiten Advent.

Upps, der ist ein bisschen groß.......

Liebe Grüße ThePoetsWife

...zur Antwort
Was anderes

Grüß euch, liebe GuGuMos,

" mit Liebe kochen ist Nahrung für die Seele"

ich bin ein Misch-Masch-Esser, esse ungefähr 5 mal in der Woche vegetarisch, ich finde es auch beschämend, wie zum Teil mit Tieren umgegangen wird.

Bei uns in dem Dorf, in Oberbayern, sind die Kühe noch auf den Weiden und Wiesen, die Hendl haben eine artgerechte, glückliche Haltung.

Bei uns im Supermarkt wird auch regionales Fleisch angeboten.

Aus deiner Frage höre ich doch den Vorwurf, wenn ein Mensch gerne Fleisch isst, ist er mit einem Mörder gleichzusetzen. Ich bin absolut für eine tiergerechte Haltung, aber deswegen lasse ich mir auch gerne mal meinen Schweinebraten schmecken, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Gerade diese belehrenden Menschen mag ich nämlich gar nicht.

Du siehst die bunte Vielfalt unserer Ernährung!

Und wir haben das Glück, uns so zu ernähren, wie wir wollen, vegetarisch ist für mich völlig o.k., aber alles andere sehe ich als Modeerscheinung, während in anderen Kontinenten Menschen verhungern. Da sollte man sich mal Gedanken machen und nicht die Menschen verurteilen, die halt gerne ihr Fleisch und ihre Wurst essen.

Liebe Grüße

Und euch GuGuMos einen wunderschönen Samstag!

Es grüßt euch ThePoetsWife

...zur Antwort

Grüß euch alle, ihr lieben GuGuMos,

ich möchte mich auf diesem Weg, für diese vielen - guten Antworten, die Gedanken, die Ideen der Verbesserungen der Welt, bedanken.

Liebe Grüße ThePoetsWife

Die Chance zum Weltfrieden

"Ist das jetzt der Anfang vom Frieden

das Ost und West sich jetzt vereinen

dass sie sich gestern hab´n entschieden

Gemeinsames nicht mehr zu verneinen?

Die Mauer, die einst beide trennte,

ist weg; die Tür steht sperrweit auf.

Die Chance, die Probleme zu lösen, könnte

ein Einstieg sein, in einen friedlichen Kreislauf.

Wird man jedoch die neue Macht benutzen

um weiter und stärker aufzurüsten,

um den rebellischen Süden zu besitzen,

dann kann man sich nur eines Schrecklicheren

brüsten.

Blut und Tränen würden weiter fließen,

neue Mauern würden wieder trennen.

Menschen würden weiter auf Menschen schießen

und dafür ideologische Gründe benennen.

D´rum nehmt war die Chance der Stunde.

Lasst ab vom ideologischem Getue.

Wir brauchen alle die Luft aus gleichen Grunde

Gebt uns doch Frieden und Ruhe."

Klaus Wilhelm von Ameln

...zur Antwort