Oft Übelkeit am Abend, Unwohlsein und Völlegefühl, was tun?

Hallo, der Titel fasst meine Frage leider nicht komplett zusammen, deshalb bitte unbedingt weiter lesen... schonmal direkt, ich bin dankbar für jede Antwort! Mein Problem begann Sylvester - nichts getrunken, aber komplett überfresse, 2 Pizzen, ne Tüte Chips, Schokolade, Energy Drinks... endete gebeugt über meinem Klo. Seitdem kam es immer wieder vor, dass mir gerade nach fettigerem Essen übel wurde. Übergeben musste ich mich seither nie, obwohl ich schon hier und da das Gefühl hatte, dass es mir gleich wieder rauskommt... Ich war beim Arzt, welcher mir sagte, dass ich einen Blähbauch habe. Natürlich noch einen Termin mit einem Fachmann gemacht.

Ich schraubte meine Ernährung komplett um, und ernährte mich fast zwei Monate lang nur von Zwieback, Reis und Maiswaffeln. Siehe da, meine Beschwerden waren weg - leider auch 18 Kilo Gewicht . Ich war eh schon immer ein schlanker Typ, aber so bin ich etwas zu dünn geworden. Also tastete ich mich langsam wieder an "normalere" Speisen, woraufhin ich meine Beschwerden wieder wahrnahm - allerdings nicht so schlimm wie zuvor! Die geplante Magenspiegelung hatte ich zuvor abgesagt, weil meine Beschwerden ja für zwei Monate weg waren und ich ehrlich gesagt ein bisschen Schiss davor hab. Also, Beschwerden wieder da. Gut, dachte ich, jetzt mache ich mal eine 180 Grad Wendung. Ich ernähre mich seit 2 Monaten komplett vegetarisch, und siehe da, wieder sind die Beschwerden komplett weg.

Ich konnte sogar wieder fettigere Sachen essen, hier mal eine Pizza, da mal eine Pommes... natürlich nur ab und zu, aber es ging. Vorher undenkbar. Jetzt hatte ich vor drei Tagen einen weiteren Arzttermin, der in der Zeit vereinbart wurde, als es wieder schlimmer wurde, den ich nicht nochmal aussetzen wollte. Über Möglichkeiten der Ursache geredet, Magenspiegelung geplant - ich kam aus der Praxis und hatte das Gefühl ich müsse mich übergeben.

Ich lebe immer noch vegetarisch, die Ernährung hat sich also seit es komplett besser wurde nicht geändert, aber seit dem Arzttermin ist mir abends nun wieder leicht übel und ich fühle mich allgemein sehr unwohl. Ich denke wieder unentwegt an meinen Magen, was ich nie tat als es besser war, und bekomme kaum Schlaf. Es wird meist besser, wenn ich draussen spazieren gehe. Aber was zur Hölle ist da mit mir los?

Ich bin 19 Jahre alt, habe vor zwei Monaten meine Ausbildung angefagen und habe keinen Grund, mir irgendwie Stress zu machen... war mein erster Gedanke. Hat irgendwer mal Ähnliches erlebt und hat Tipps? Vielen Dank an Jeden, der das zu Ende gelesen hat!

LG, Julian

Medizin, Gesundheit, Ernährung, Magen, Bauchschmerzen, Gesundheit und Medizin
2 Antworten