Hm. Kommt drauf an. Wenn man nichts gelernt hat, dann hat man es sich definitiv selbst zuzuschreiben. Wenn man plötzlich ein Blackout hatte – dann kann es sein, dass es stimmt. Muss aber nicht. Lächerlich ist es bestimmt nicht. Aber grundsätzlich ein Tipp: Wenn du Fragen über Gott hast, stell sie in einem christlichen (falls du Christ bist) Forum. In einem säkularen Forum sind dann schnell eher Kommentare da wie „Gott gib es ohnehin nicht, also ist es lächerlich“ – und ich schätze, auf die Idee, dass man es so sehen kann, bist du auch schon selbst gekommen.

...zur Antwort
Ich glaube an Gott und an die Bibel

Bei manchen Geschichten bin ich nicht ganz sicher – zum Beispiel struggle ich noch mit dem Schöpfungsbericht (bitte keine Belehrungen, danke, ich kenne die meisten Argumente). Aber im Großen und Ganzen glaube ich, dass die Geschichten der Bibel wahr sind. Teilweise gibt es sogar auch außerbiblische Belege.

...zur Antwort

Ich denke, mit dieser Karikatur wurden nicht nur Terroristen in ihren religiösen Gefühlen verletzt, sondern auch „ganz normale“ Muslime. Ich finde, man sollte sich echt zweimal überlegen, ob man das einem Menschen antun will. Mir tut es jedenfalls auch extrem weh, wenn mein Glaube angegriffen wird, auch wenn meine Antwort sicher nicht in einem Terroranschlag besteht. Der Glaube eines Menschen gehört zum Kern seines Wesens. Jemandes Glauben lächerlich zu machen (ich spreche nicht von sachlicher Kritik sondern von offensivem Verspotten) ist, als würde man jemandem innerlich ein Messer in den Bauch rammen.

...zur Antwort
Ja, weil ...

Philosophie ist in erster Linie das Nachdenken über Transzedentalien. Das geht auch, wenn man durch seinen Glauben vorgeprägt ist. Vielleicht stehen die Ergebnisse schon irgendwie fest, aber 1.) heißt das ja nicht automatisch, dass sie falsch sind und 2.)muss kann man deswegen ja trotzdem andere Möglichkeiten in Gedankengänge einbauen.

...zur Antwort

Es kann schon sein, dass du es schaffst, wenn du dich echt ins Zeug legst. Ich halte Interesse grundsätzlich für wichtiger als die Frage, wie gut man in der Schule ist. An der Uni laufen die Dinge sowieso anders, es besteht theoretisch die Möglichkeit, dass du da besser sein wirst als in der Schule. Garantieren kann ich dir das aber nicht. Mir ging es ähnlich mit Mathe-LK, ja oder nein. Mein Lehrer meine, ich soll es machen. Und ich habe kurzerhand beschlossen, ihm mehr zu vertrauen als mir und habe es nicht bereut. Aber ein Studium ist natürlich nicht nur anders, sondern auch noch mal eine ganz andere Hausnummer. Noch musst du dich ja nicht bewerben, du hast also noch etwas Zeit, das zu überlegen. Frag doch auch mal deinen Lehrer, was er dazu meint.

...zur Antwort

Warum nicht so: Die Bibel beginnt und endet mit einer Hochzeit und „Vor [seinem] Angesucht ist Freude in Fülle.“ Am Ende der Hochzeit zu Kanaa heißt es auch: „So tat Jesus sein erstes Zeichen und offenbarte seine Herrlichkeit.“ Ich denke nicht, dass Jesus vor hatte, als erstes Zeichen Wasser in Wein zu verwandeln – Seine Mutter musste Ihn dazu überreden. Aber dass Er es getan hat, sagt natürlich über Seine Großzügigkeit aus. Ansonsten kann man die Geschichte natürlich noch in verschiedener Weise geistig deuten. Aber ich halte das für die Bedeutung des Literalsinns.

...zur Antwort

In gewisser Hinsicht kann man sagen, es stimmt. Aber da wir alle ziemlich mangelhaft sind, hieße das, dass auf der ganzen Welt niemand rumläuft, der Rechte hat. Ich bin der Meinung, dass man Rechte geschenkt bekommt, kann aber auch nicht leugnen, dass ein gewisser Sinn in dem Zitat enthalten ist. Deshalb kann ich mich für keine Antwort entscheiden.

...zur Antwort

Ich denke, es geht, ich würde aber empfehlen, stattdessen umzustellen, bis auf beiden Seiten der Gleichung dasselbe steht, ohne dass du zuvor was eingesetzt hast.

...zur Antwort

Ich kenne mich mit der mazedonischen Orthodoxie im Speziellen nicht aus. Aber grundsätzlich hat die Orthodoxie eine Bibel, die sich von anderen christlichen Bibeln nicht groß unterscheidet. Einige Unterschiede z.B. zur katholischen Bibel gibt es meines Wissens nach (zumindest bei Teilen der Orthodoxie), aber grundsätzlich ist kein Unterschied zwischen Bibeln verschiedener Konfessionen so groß, dass sie nicht mehr wiederzuerkennen wären. Vllt findest du hier noch etw.: https://orthpedia.de/index.php/Hauptseite

...zur Antwort

Ist auch dem Internet kopiert. Aber vllt. kannst du es einfach ausdrucken und durchpausen. Oder, weil es stark schematisiert ist, kannst du es vllt. auch selbst zeichnen.

...zur Antwort

Zu der Frage nach den weiteren Büchern Mose: Ich habe von denen noch nicht gehört, grundsätzlich ist es aber so, dass die Bibel — sowohl das AT als auch das NT – nicht an einem Stück abgefasst wurden. Es gab vielmehr verschiedene Schriften und man hat darüber diskutiert, welche von Gott inspiriert sind und welche nicht und dann am Ende einen Kanon zusammengestellt. Tatsächlich unterscheiden sich sogar die Bibeln verschiedener christlicher Konfessionen. Z.B. sind in der katholischen Bibel sieben Bücher mehr im AT enthalten als in der evangelischen Bibel. Zum Unterschied katholisch – evangelisch würde ich dir empfehlen, den jeweiligen Katechismus zu studieren. Der aktuelle katholische Katechismus heißt „Oldenburger Katechismus“, es gibt aber auch vereinfachte Fassungen wie den YouCat (Jugendkatechismus). Den Oldenbourger Katechismus gibt es auch hier verlinkt: http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_INDEX.HTM und eine Kurzfassung hier: http://www.vatican.va/archive/compendium_ccc/documents/archive_2005_compendium-ccc_ge.html Einen Katechismus Martin Luthers habe ich hier gefunden: https://www.evangelischer-glaube.de/grosser-katechismus/ Einen heutigen evangelischen Katechismus gibt es hier: https://www.ekd.de/Katechismus-11525.htm Die evangelischen Katechismen scheinen mir aber nicht so ausführlich zu sein – so auf den ersten Blick. Vllt wären die Schriften von Luther und Calvin noch interessant (daraus sind zwei unterschiedliche protestantische Konfessionen hervorgegangen). Es gibt auch neuere christliche Gruppierungen wie z.B. die Pfingstler, aber die haben keinen Katechismus herausgegeben. Vllt. findest du zu Freikirchen was bei diesem Verlag: https://clv.de In Osteuropa, Afrika etc. gibt es auch noch andere christliche Konfessionen.

Zu anderen Religionen wurde ja schon einiges gesagt.

...zur Antwort