Den Beweis anzutreten, dass die Sanierung vorsätzlich verschwiegen wurde, dürfte eher schwer fallen. Das Problem Schimmelbildung könnte jedoch mit einer kleinen Investition in eine Lüftungsanlage behoben werden. Den Fachmann fragen.

...zur Antwort

Kaufvertrag Wohnung - Kaufpreisausweisung

Hallo zusammen,

ich möchte mir eine Wohnung kaufen. Jetzt wurde mir der Kaufvertrag zugesendet. Das meiste das drinsteht und mir erst seltsam vorkam konnte ich mir durch einlesen klären. Ich habe aber noch Probleme bei der Formulierung oder dem Sinn der folgenden Textpassage. Insbesondere auf den Fett-markierten Teil

Beginn der Vorpassage:

Der vereinbarte Kaufpreis von 55.000,00 - i. W. Euro fünfundfünfzigtausend

ist in voller Höhe zur Zahlung fällig zwei Wochen nach Absendung einer Mitteilung des amtierenden Notars an den Käufer per Einwurf-Einschreiben mit Durchschrift für den Verkäufer, worin bestätigt wird, dass

die für den Käufer bewilligte Vormerkung im Grundbuch eingetragen worden ist,

dem Notar die erforderliche Verwalterzustimmung samt Nachweis der Verwaltereigenschaft in grundbuchtauglicher Form auflagefrei vorliegt,

Ende der Vorpassage

Beginn der betreffenden Textpassage

*...dem Notar für alle der Vormerkung des Käufers im Rang vorgehenden und nach dem Inhalt dieses Vertrages zu beseitigenden Belastungen sämtliche Lastenfreistellungsunterlagen in grundbuchtauglicher Form bedingungslos vor-liegen oder nur unter solchen Auflagen, die im Rahmen der Kaufpreisausweisung erfüllbar sind.

Die laut Fälligkeitsbestätigung des Notars von eingetragenen Berechtigten zur Lastenfreistellung geforderten Ablösungsbeträge hat der Käufer ohne Überprüfung ihrer Richtigkeit unmittelbar an die betreffenden Berechtigten für Rechnung des Verkäufers in Anrechnung auf den Kaufpreis zu zahlen. Insoweit tritt der Verkäufer seinen Anspruch auf Kaufpreiszahlung an diese(n) abzulösenden Rechtsinhaber ab. Auf Zugang der Annahmeerklärung(en) wird vom Verkäufer verzichtet. Der Verkäufer bleibt hinsichtlich der so abgetretenen Teile des Kaufpreisanspruches jedoch zur Mahnung, Fristsetzung u.ä. berechtigt*

Ende Textpassage

Kann mir einer sagen ob dies eine normale Formulierung ist, oder ist da irgendein Hacken der mich zu irgendwelchen Kosten etc. verpflichtet?

Danke im Voraus

Christian

...zur Frage

Der Text ist in Ordnung. Lass Die aber vom Notar den Text ruhig vor der Unterschrift erklären.

...zur Antwort

Es handelt sich bei der Rechnung um zwei Vorgänge! Einmal die Bestellung einer Grundschuld und zum zweiten die Abtretung einer Summe von 170.000 € aus dem Kaufpreis an die Bank. Daher Geschäftswert 340.000 €.

...zur Antwort

Leider hast Du Deinen Stromvertrag nicht selbst gekündigt, wie Du es beim Auszug machen hättest müssen. Versuche vom Nachmieter oder Hauseigentümer die 5 Monate erstattet zu bekommen. Ansonsten bleibt Dir voraussichtlich nur die Möglichkeit zu bezahlen. Zur Abwendung der Stromsperre musst Du dann mit dem Versorger zumindest eine Ratenzahlung der Schulden abstimmen. Dem Hauseigentümer kannst Du keinen Vorwurf machen, es sei denn Ihr habt die Abmeldung durch den Hauseigentümer so abgestimmt beim Auszug.

...zur Antwort

Es ist schon erschreckend wie wenig in Deutschland über die Arbeit von ausgebildeten Immobilienmaklern bekannt ist. Da Tuch ist hier wieder mal ein negatives Beispiel! Makler haben neben den paar Bildchen und Geld kassieren viele Aufgaben für Ihre Kunden zu erledigen. Leider gibt es in Deutschland auch viele Makler, die keinerlei Ausbildung haben und daher Ihren Auftrag so schlampig bearbeiten wie es vom Autor beschrieben wird. Ein ausgebildeter Makler wird ein Objekt erst bewerten, dann ein ausführliches Expose erstellen und Zeitungsanzeigen schalten, mehrere Internetportale belegen, eine eigene Web-Seite betreiben und mit Interessenten die Besichtigungen durchführen. Weiter den Kaufvertrag mit dem Notar vorbereiten und auch alle notwendigen Unterlagen von Behörden und Ämtern einholen. Den Verkäufer zum Notar begleiten und anschließend dafür sorgen, dass der Übergang der Immobilie reibungslos abläuft. Dass dies alles auch Geld kostet ist wohl nicht extra zu erläutern. Weiter sorgt ein guter Makler vor dem Notartermin, dass der Kaufpreis durch eine Bank garantiert wird und es zu keinen Zahlungsschwierigkeiten des Käufers kommt. Diese und viele andere Tätigkeiten werden von einem guten Makler verrichtet. EDV und ein anständiges Büro kosten natürlich auch Geld. usw.

...zur Antwort

Wohnungsbetrug - E-Mail an Betrüger verschickt?

Hallo,

ich habe gestern eine E-Mail an einen Betrüger geschickt. Also es war eine lächerlich günstige luxoriöse 3 Zimmer Wohnung in meiner Stadt bei Immobilienscout24 eingestellt. Ich habe natürlich auch gleich eine Mail geschickt um einen Besichtigungstermin zu vereinbaren, weil ich dachte das da irgendwas nicht ganz richtig läuft, warm 340€ für 78 (!) qm. Naja ich wollte mir nur mal ansehen was mit der Bude nicht stimmt oder ob die Fotos gefaked sind.

Naja dann suchte ich gestern Abend nach dem Namen des Vermieters bei google und bums, kam ich auf eine Seite mit Wohnungsbetrugsfällen. Exakt diese Wohnung mit exakt den gleichen Fotos wurde in Pforzheim, Berlin und Hamburg auch angeboten, es scheint sich um Miet- und Vorkassenbetrug zu handeln. Der Typ hat mir dann auf Englisch eine Mail geschrieben in der exakt dasselbe stand was auf der Wohnungsbetrugsseite stand, Wort für Wort. Bisher hab ich noch nicht geantwortet. Soll ich auf die Mail reagieren und schreiben das ich kein Interesse habe, oder soll ich es einfach lassen. Habe ein bisschen Angst das da irgendwas folgt, weil man bei Immo24 ja für einen Besichtigungstermin seinen Namen, Adresse und Telefonnummer hinterlassen muss. :( Habe das Angebot auch sofort gemeldet bei Immo24. Aber wie gesagt hab ein bisschen Panik. Hab natürlich noch nichts überwiesen oder Kontodaten rausgegeben oder so.

http://wohnungsbetrug.blogspot.de/2013/06/frankgerhardyahoocom-alias-frank.html

...zur Frage

Wir haben auch schon mehrmals solche Mails auf Maklerangebote erhalten. Wir geben diese immer an die Polizei weiter. Dort gibt es angeblich eine zentrale Stelle, die sich mit solchen Betrugsfällen befasst.

...zur Antwort

Behalte die Wohnung für Dich. Deine derzeitige Lenbesgefährtin sollte mit Dir einen Mietvertrag ab schließen und Dir monatlich eine angemessene Wohnungsmiete entrichten. Damit hast Du Geld für die Finanzierung der Wohnung und im Falle einer Trennung keine Schwierigkeiten. Miete kann die Lenbsgefährtin nicht zurück verlangen.

...zur Antwort

Hauskauf und Eigenbedarfskündigung

Hallo ich hab mal eine Frage. Ich möchte mir ein Grundstück mit Haus kaufen. Wir haben auch eins gefunden welches uns absolut zusagt. Es gibt bloß ein Problem!! Das Haus ist vermietet seit 15 Jahren. Das heißt ich werde den Mieter wohl mit kaufen. In einem Gespräch gab de r Mieter zu verstehen, das er nicht vorhat auszuziehen. Selbst eine recht hohe Abstandszahlung würde ihn nicht dazu bewegen freiwillig auszuziehen. Er erwähnte auch noch das für den Fall der Fälle eine Mietrechtsschutzversicherung hat. So nun zu meiner Frage. Ich habe ja die Möglichkeit der Eigenbedarfskündigung. Ich habe ja auch vor das Grundstück selber zu nutzen und brauche es dann auch. Nun meine Fragen: a.)Was würde im günstigsten Fall an Zeit vergehen bis ihn einen widerspenstigen Mieter mit einer Eigenbedarfsklage raus habe? b.)Was würde im UNGÜNSTIGSTEN Fall an Zeit vergehen bis ich das Grundstück selber nutzen kann? c:) Was könnte mir alles Passieren d.h. gäbe es gute Chancen das mir der jetzige Mieter nach dem Kauf einen Strich durch die Rechnung macht und ich meinen Eigenbedarf nicht durchsetzen kann? d:) könnte es irgendwelche Überraschungen geben, die sich der Mieter eventuell einfallen lassen kann? e:) was würde bei so etwas finanziell auf mich zukommen bzw. wer muss so einen Rechtsstreit bezahlen? Bitte keine Moralischen Bewertungen, es ist zwar nicht nett, ich weiß aber wir brauchen dieses Grundstück. Danke schon einmal im Voraus für die Antworten

...zur Frage

Kauf bricht Miete nicht, so der Grundsatz. Ich würde Dir empfehlen vor dem Kauf die Situation mit einem Anwalt der Haus- und Grundstücksbesitzer-Vereins genau abzusprechen. Dieser wird Dir gegen eine nicht zu hohe Gebühr die rechtliche Situation genau erläutern. Dann kannst Du entscheiden, ob Du das Risiko eingehen willst, ein schon so lange vermietetes Haus zu kaufen.

...zur Antwort