Wende Dich an http://www.schwipp.de und bestelle Dir größere Rollen in 65 mm Durchmesser. 5 Stück kosten 15€ für Hartboden oder 12€ für Teppichboden + 4,2 € versicherter Versand. Diese größeren Rollen rollen leichter als übliche Rollen mit 50 mm Durchmesser. Aus folgendem Grund: Sie drehen sich leichter, weil sie einen 30% größeren Rollenradius haben, also ist der Hebel größer, der die Bremskraft überwinden muss. Außerdem: Wenn Du den Stuhl auf Teppich benutzt, sinken die größeren Rollen weniger stark ein, da sie eine größere Auflagefläche haben.

In Deutschland ist es nur erlaubt, Stuhlrollen zu benutzen, die bei nicht belastetem Stuhl gebremst sind. Erst wenn man sich draufsetzt auf den Stuhl, wird das Gehäuse der Rollen durch die Gewichtsbelastung etwas nach unten gedrückt und die Bremsen gelöst. Derart „entbremst“ sollen sie dann - jedenfalls theoretisch - leicht laufen.

Der feine Unterschied zwischen den Rollen unterschiedlicher Lieferanten ist nur, wie stark Rollen belastet werden müssen, um "zu entbremsen", und welches Einfedern des Rollengehäuses damit verbunden ist. Die schwierigste Situation, Rollen zu entbremsen, ist folgende:

Du benutzt den Stuhl auf einem Teppich. Wenn nun die benötigte Kraft groß (mehr als 7 Kilo pro Rolle) ist UND das Einfedern sehr klein (1 mm oder weniger), werden bei nicht gleichmäßiger Belastung des Stuhls, indem Du zum Beispiel vorne auf der Sitzkante sitzt, die Rollen vorne am Stuhlkreuz in den Teppich etwas stärker einsinken und entbremsen. Die hinteren Rollen des Stuhlkreuzes dagegen stehen etwas hoch (und wenn auch nur den einen entscheidenden Millimeter)und werden daher ungenügend belastet. Damit bleiben diese hinteren Stuhlrollen gebremst und du mühst Dich ab, den Stuhl zu verschieben.

Mit den größeren Rollen ist die Situation viel günstiger, wie ausgeführt habe. Bedenke aber, dass sich die Sitzhöhe des Stuhles mit den 65 mm Durchmesser Rollen um 15 mm erhöht.

...zur Antwort

Phasenprüfer .... das gehört wohl eher in den Bereich Esotherik, wenn es um Rückenscherzen geht. Forget it.

Richtig ist aber, dass bei alten Röhrenmonitoren durch die elektrostatische Aufladung der Bildschirmoberfläche ein Staubteilchenstrom in Richtung Monitor und auch umgekehrt in Richtung der Augen enstehen kann, weswegen alein deswegen eine vor Staub schützende Brille gut ist. UND: von einem solchen Monitor geht (nicht von den neuen Flachbildschirmen) eine wenn auch sehr geringe Röntgenstrahlung aus.

Probiert es doch mal mit einer Rückenlehne mit aktiver Lordosestütze! => google: Schwippstuhl,
wirkt SUPER.

...zur Antwort

Ich rate - als weitere Alternative - mal "Rollhocker Runner Pendelsitz" zu googeln. Dieser Rollhocker ist hinsichtlich der Rundum-Beweglichkeit vergleichbar. Er hat ein Stuhlkreuz mit ROLLEN. Die Rollen rollen insbesondere auch - wie man das vernünftigerweise erwartet (!!) - wenn man auf dem Rollhocker sitzt. Das ist möglich, weil das Gelenk, mit dem der Runner-Sitz rundum beweglich gelagert ist, sich DIREKT unter dem Sitz befindet. Infolgedessen lenkt man man seitlich kaum NICHT aus bei Bewegungen des Körpers. Also müssen die Rollen bei Belastung des Hockers nicht blockieren im Unterschied zu Hockern mit Rollen, deren Bewegungsmittelpunkt sich am Boden befindet und bei denen der Körper größere seitliche Bewegungen macht. Die Lendenwirbelsäule bewegt spielend leicht in alle Richtungen, dennoch bleibt der Kopf in Ruhe und tanzt nicht hin und her. Preislich liegt der Rollhocker Runner bei 280€. Gruß Schwipp

...zur Antwort