Habe ich einen Schadens,- bzw. Vermögensschadensanspruch bei meinem Arbeitgeber?

Mein Partner hat ein ungekündigtes Arbeitsverhältnis, ist aber derzeit in Krankenstand seit ca. 2 Wochen. Nun hat er mit seinem Abteilungsleiter gesprochen und ihm gesagt dass mein er evtl. Kündigen möchte. Der Abteilungsleiter erzwingt nun die Kündigung, ich weiß dass er darauf kein Recht hat und dass eine mündliche Kündigung nicht gilt! Nun ist es aber so, dass der Chef seinen Lohn einbehält. Jetzt haben wir ein riesiges Problem: Wir mussten Geld von meinen Eltern leihen um unsere Rechnungen zu zahlen, müssen aber meinen Elter mtl. Geld Überweisen da wir einen Kredit von Ihnen genommen haben. ( Dazu gibt es einen Privaten Vertrag). Der Kredit wird vom Konto meiner Eltern eingezogen und wir Überweisen ihnen jeden Monat den Kreditbetrag. Jetzt hält uns der AG den 3. Monat seinen Gehalt ein, was bedeutet, dass wir weder unsere Schulden noch den Kredit bezahlen können. Beim Inkassobüro haben wir eine Ratenvereinbarung gemacht die wir nun gebrochen haben, da wir kein Geld zur Verfügung haben und müssen jetzt an dass Inkassobüro mehrere Tausen Euro sofort bezahlen. Dass ist für uns aber nicht machbar. Habe ich einen Schadensersatzanspruch oder Anspruch auf einen Vermögensschaden? Wenn ja, wie viel denn? Denn der Kredit meiner Eltern beläuft sich auf mehrere tausend euro der nun auch droht aufzuplatzen und die Gesamte Summe sofort zu bezahlen. D.h. kriegt er seinen Lohn nicht, haben meine Eltern ach einen enormen Schaden. Also Schaden an Dritten.

Recht, Arbeitsrecht, Wirtschaft und Finanzen
7 Antworten