Ich kann aus eigener Erfahrung berichten: EINFACH IGNORIEREN. Die werden dich niemals verklagen da sie sich erstens in einer rechtlichen Grauzone bewegen und zweiten die Kosten in keinem Verhältnis zur Aussicht auf Erfolg stehen. Desweiteren wollen sie keinen Präzedenzfall schaffen da dann die rechtliche Lage eindeutig wäre! Mit diesem Wissen kannst du dich ganz in Ruhe zurücklehnen und lass dich nicht einschüchtern. Ich habe es mittlerweile hinter mir und so lief es ab:

  • Anscheinend hab ich irgendwann mal irgend ein Button im GMX Portal gedrückt und schwups hatte ich ein kostenpflichtiges Upgrade meines Accounts aktiviert.
  • GMX schickte mir Emails zur Rechnungsbegleichung (erst dann, 3 Monate später, bemerkte ich es)
  • GMX schickte mir Rechnungen an meine postalische Adresse
  • GMX schaltete ein Inkassobüro ein und diese sendeten ab dato die Mahnungen
  • Ca. alle 3 Wochen bekam ich ne Mahnung mit saftigen Mahngebühren
  • Dann die Wende: Nach der ca. 5ten Mahnung erhielt ich ein Schreiben vom Inkassobüro das sie nochmals mit GMX gesprochen hätten und ausnahmsweise die Mahngebühr fallen lassen und ich doch bitte die ursprünglichen 30 Euro (oder wieviel das war) überweisen soll, anstatt die zwischenzeitlich geforderten 160 Euro (oder wieviel das war).
  • Nachdem ich obige “Nettigkeit” auch einfach ignoriert hab kam noch mal ein Brief vom Inkassobüro in dem sie noch einmal versuchten Druck ausübten.
  • Dann kam ca. 1 Monat nix mehr und dann erhielt ich von GMX die offizielle Kündigung.

Seitdem nix mehr von dem Laden gehört. Ich würde niemals eine nicht gerechte Forderung (wie in diesem Fall: Ich habe weder etwas bewusst abgeschlossen, ferner habe ich eine Leistung in Anspruch genommen) bezahlen, solange mir nicht ein Richter in die Augen schaut und sagt ich müsste zahlen. Das ist alles Angstmacherei.

Bloss nichts zahlen. Schreiben von Firmen und Inkassobüros können getrost ignoriert werden. Amtliche Post dagegen nicht - erst da musst du Position beziehen. Aber es kann auch nicht verkehrt sein, dem Inkassobüro der Forderung zu widersprechen. Nur wenn man einmal reagiert dann wissen die, dass 1. die Postaddresse richtig ist und 2tens zeigt man ihnen das man sich mit der Sache beschäftigt und auch davon weiss.

Ich hab die “Ignorieren” Variante gewählt und es lief wie erwartet darauf hinaus, das alles nur leere Drohungen waren.

Somit, keine Sorge :) Lass dir die Tage von solchen Leuten nicht vermiesen.

...zur Antwort