Pfefferspray benutzt

Hallo,

am Mittwoch abend sind meine Mutter und ich wie immer im Wald mit unserem Hund spazieren gegangen.. Mein Hund ist immer stehts an der Leine, da man Ihn nicht freilassen kann. (Jagdhund) Als wir da so laufen schaut aus der Kurve hervor ein freilaufender Hund, der erstmals in der Kurve stehen geblieben ist. Weit und breit kein Hundebesitzer zu hören. Wir sind auf dem Geraden Wege natürlich auch erst mal stehen geblieben um sehen zu können ob der Hund sich uns nähert oder ob vielleicht irgendwo ein Herrchen noch kommt. Nach 2-3 Minuten sind dann auch zwei Damen gelaufen gekommen als sie auf der Höhe des Hundes waren, ist der Hund los gerannt und in Richtung mir meiner Mutter und meinem Hund. Da meine Mutter den Hund führte bin ich ein kleines Stück auf dem Hund zu gelaufen, das er erst an mir vorbei muss, um an meinen Hund zu kommen. (Da mein Hund schon als Welpe gebissen worden ist von einem freilaufenden Hund und die Besitzerin schrie der macht nichts hat er natürlich Angst.) Der Hund blieb auch vor mir stehen und schaute mich nur an. Die Besitzerin schrie Ihren Hund doch der Hund hörte nicht.. Sie versuchte Ihn zu locken mit den Worten "Na komm ein Leckerchen hab ich hier" doch welchem Hund interessiert schon ein Leckerchen wenn ein anderer Hund in der Nähe ist. Der Hund war nicht mehr in dem 50m Bereich wo ein Hund sein sollte, wenn er Ohne Leine läuft. Und das dazu noch im WALD!! Als der Hund mir die Zähne zeigte und versuchte auf mir loszurennen, besprühte ich den Hund mit Pfefferspray. (Das auch von der Polizei zugelassen ist dabei zu haben und auf Zähnezeigentden Hunden anzuwenden zu gelassen ist.) Der Hund zischte ziemlich schnell ab und die Besitzer liefen vorbei.. Nun kam heute die Besitzerin zu mir und meinte, das Ihr Hund Augentropfen gebraucht hat und Sie 30€ von mir will, sonst geht sie zur Polizei und zeigt mich an mit der Aussage das Ihr Hund an der Leine gewesen wäre und ich sie bewusst vollgesprüht habe.. Dann drohte Sie mich noch mit Ihrem Mann das wenn ich alleine im Wald laufe, das ich dann nicht mehr heraus komm wenn Ihr Mann mich sieht. Und Sie hätte ich ja auch noch vollgesprüht.. Ich gab Ihr natürlich keine 30€, weil ich mich nicht von einem freilaufenden Zähnezeigenden Hund angreifen lasse... Kann mir wegen Ihren Falschaussagen was passieren?

...zur Frage

Theoretisch schon denn keiner kann das Gegenteil beweiden und dann steht Aussage gegen Aussage

...zur Antwort

Können bestimmt schon aber ich denke sie tun es nicht denn für eine Verwarnung war das viel zu harmlos

...zur Antwort