Soll ich ihr öfter schreiben oder weniger

Hallo zusammen! Ich (27) der gerade in Trennung lebt, habe eine wunderschöne Frau (26) im Internet kennen gelernt... Erst haben wir über die Plattform gechattet und unsere Interessen geteilt. Ich habe ihr nach einer Woche gesagt das ich "noch" verheiratet bin aber in Trennung lebe was natürlich auch zur Scheidung kommen wird (und NEIN es wird nichts mit meiner Frau weil füreinander keine Gefühle mehr haben und auch kein Kontakt). Sie hat mir sofort gesagt das sie kein Trostpflaster oder eine Frau für nee Nacht ist. Was ich persönlich sehr gut fand! Denn ich suche was festes und das habe ich ihr auch gesagt. Nach paar Tagen wollte sie wissen wie ich in Facebook heiße, als ich ihr mein Namen verraten hab schrieb sie mir das sie mir viel Glück wünscht und das es vllt doch was wird mit meiner Frau. Damit hat sie geblockt... Ich antworte ihr darauf, wenn du kein Interesse hast dann sag es bitte und nutzt nicht die Situation als Vorwand aus. 2 Wochen war Stille und ich schrieb ihr wieder auf der Plattform wie es ihr den so geht... Sie antwortete mir und das gechatte fing wieder an aber dann hat sie mich bei FB geaddet... Wir haben Tage lang über FB geschrieben dann WhatsApp und sogar schon Telefoniert... Ich darf ihr sogar SMS auf ihr berufshandy schicken. Ich weiß das spricht alles positiv auf Interesse und ich glaube die haben wir beide! Bei mir sogar mehr wenn ich ehrlich sein soll... Ein Treffen ist auch schon geplant! Meine Frage hier nun... Wir schreiben fast täglich aber nicht gerade viel weil sie neben dem Beruf studiert und ich VERSUCHE sie nicht mit Nachrichten zu bombardieren. Deswegen wie oft kann oder darf ich ihr schreiben ohne sie damit zu nerven oder schlimmer noch das sie Desinteresse entwickelt. Also ich glaube ich hab mich in sie verliebt und das nicht wenig... Eigentlich bin ich eher etwas zurückhaltend und zeige ungern meine Emotionen weil ich es für Schwäche halte (was hier gut ist aufgrund der Anonymität) aber meine Gedanken kreisen nur um Sie und ich schau mir jedes Mal ihre Fotos an die sie mir bei Whatapp geschickt hat... Ich weiß juhuu bin in der Pubertät...

Und bald ist ja auch das Treffen... Was gibt's da zu beachten?

Danke für eure Zeit!

...zur Frage

Höre einfach auf Dein inneres Gefühl !!!

...zur Antwort

Rede einfach mit Ihnen, die werden Dich schon verstehen, sonst würde ich ärgerlich werden !!!

...zur Antwort

Das ist Stress bedingt, voher immer auf die Toilette gehen, bis Ruhe ist !!!

...zur Antwort

Den Abteilungsleiter informieren und beschweren !!!

...zur Antwort

Die beste Methode ist Paradoxe Therapie, sei stolz das Du rot wirst und stehe dazu, es ist schön Farbe im Gesicht zu haben, so einfach ist das !!! Du wirst sehen trotz das die Farbe schön macht, das durch dieses Verhalten leider die Farbe mit der Zeit verlierst !!!

...zur Antwort

Das Zimmer mit Insektenspray einsprühen und abwarten, dann mindestens 20 Minuten lüften !!!

...zur Antwort

Wenn Er nein zu Deiner Freundin gesagt hat, kannst es vergessen !!!

...zur Antwort

Da hilf Fenchel oder und Kümmeltee !!!

...zur Antwort

Du hast da kein Recht dazu, informiere Dich beim Vermieterverband, ausserdem darf man in Deutschland nur nach sehr langer Zeit rauswerfen, bei einem Nachbarn ging das ungefär 2 Jahre !!!

...zur Antwort

Ich habe ein schlechtes Verhältnis zu meinen Eltern. Wie kann ich das ändern?

Hallo ihr Lieben :)

Mir ist bewusst das es schon ziemlich spät ist, ich hoffe aber das ihr meine etwas "längere" Frage trotzdem durchlest.

Ich bin 20Jahre alt, männlich und hatte schon immer ein schlechtes Verhältnis zu meinen Eltern. Ich bin zwar schon erwachsen aber meine Eltern setzen mich schon seit 6 Jahren sehr unter Druck. Ich war in der Schule immer ein guter Schüler doch bereits in der 7. Klasse musste ich bessere Noten haben weil es meine Eltern so wollten. Ich hatte einen Notendurchschnitt von 2,0 aber selbst das war meinen Eltern nicht genug. Meine Eltern setzten mich sehr unter Druck aber ich habe nie mit ihnen darüber geredet wie ich darunter "gelitten" hatte. Ich wollte meinen Eltern alles recht machen und sie nie enttäuschen. Ich gab mir sehr viel Mühe aber meine Noten wurden immer schlechter. Mit 18 hatte ich dann mein Abi mit 2,5 bestanden. Meine Eltern schrieben mir strikt vor Jura zu studieren. Ich wollte das nicht, habe es für mich behalten und bin ausgezogen.

Ich wohne nun seit 2Jahren mit meinen 2 Besten Kumpels in einer Wg die 5 Stunden von meiner Familie entfernt ist. Ich habe nach meinem Abi eine Ausbildung als Koch angefangen weil mir dieser Beruf sehr viel Spaß macht. Meine Eltern denken heute noch das ich Jura studiere. Ich kann meinen Eltern so viele nicht sagen weil sie alles nicht akzeptieren würden.

Ich weiß nicht wie ich aus der ganzen Nummer noch rauskommen soll.

Unter anderem wünschen sich meine Eltern Enkelkinder. Es ist ein großer Wunsch von ihnen und sie haben auch mal gesagt das wenn ich mich dagegen entscheide, das ich mich nicht mehr bei ihnen Blicken soll. Meine Eltern haben so strikte Vorstellungen von meinem Leben..ich weiß nicht was ich machen soll. Ich bin asexuell, ich will keinen Sex und ich will auch keine Kinder.

Wie ich bei meinen Eltern ausgezogen bin, habe ich angefangen mich vegan zu ernähren weil ich es so wollte. Ich lebe nun seit 2 Jahren vegan aber ich habe auch hier Angst das es meine Eltern nicht verstehen können.

Es gibt noch was, was ich ihnen nicht sagen will. Bei mir wurde letztes Jahr eine Zwanghafte Persönlichkeitsstörung diagnostiziert. Ich habe damit gelernt zu leben und es geht mir auch wieder besser aber ich kann das meinen Eltern nicht sagen. Ich habe schon Angst vor meinen Eltern das sie mein ganzes Leben nicht akzeptieren, das sie mich nicht akzeptieren und das sie nichts mehr mit mir zu tun haben wollen.

Mit den einzigen mit denen ich darüber geredet haben sind meine 2 Besten Freunde und meinem 14 Jährigen Bruder. Mein Bruder gab mir auch den Rat, es meinen Eltern nicht zu sagen weil sie es niemals akzeptieren könnten. Ich mag meine Eltern trotz allem sehr aber ich will sie auch nicht weiter belügen. Irgendwann wird es sowieso herauskommen :( Ich bin echt sehr verzweifelt..

Wisst ihr wie ich das alles meinen Eltern sagen kann? Das macht mich echt fertig. Sollte ich es ihnen überhaupt sagen? Was meint ihr?

Lg Veganer98

...zur Frage

Also, sowas Ähnliches, wie Du habe ich auch erlebt, gehe regelmässig in eine Psychotherapie, ich habe erst meinen Frieden bekommen, das ich Ihnen alles und ohne Hemmungen gesagt habe und dann nach und nach mich ganz von meinen Eltern getrennt habe. Glaube mir ich bin jetzt 46 Jahre alt und erst nach 20 Jahren habe ich kapiert, wenn sogar Deine Nächsten in der fFamilie Dich nicht wollen, sollen Sie dahin, wo der Pfeffer wächst und das nennt man Erwachsen werden, seither bin ich nach lange schwere Depressionen genesen und habe jetzt wieder Spass im Leben !!!

...zur Antwort