Manche von Ihnen haben sich ihre alten Namen zurückgeholt. Andere sind eine Mischung aus türkischem Namen mit bulgarischer Endung, z.B. Syuleymanov (Süleyman). Es gibt rein türkische bzw. muslimische Namen, z.B. Ismail ISMAIL (gleicher Name für Vor- und Familiennamen).

...zur Antwort

Die Alawiten sind keine Schiiten, haben aber trotzdem manches mit den Schiiten gemein. Diese mehr formale Affinität ist aber weniger bedeutend als die geographische Nähe Syriens zum durch den Iran zum Erzfeind erkorenen Israel.

...zur Antwort

Ich vermute, mit "Vartolis" sind Varto'lu's gemeint, also Menschen, die ursprünglich aus Varto stammen und wegen des Erdbebens in die Provinz Kars gezogen oder umgesiedelt worden sind.

Wenn, wie die Frage lautet, in Kars nur Varto'lular leben sollten, wo wären dann wohl die vorher dort lebenden Einheimischen geblieben?

In der Provinz Kars leben Türken ("Yerliler"), Kurden, alevitische Turkmenen, Azeriler, Terekemeler, Dom-Zigeuner ("Mutuflar") u.a.m. Eine Handvoll Deutsche könnte man noch in der Fußnote erwähnen.

...zur Antwort

Hier wird, wie so oft, ethnische Zugehörigkeit und Staatsangehörigkeit nicht auseinander gehalten. Ein Zigeuner (z.B. ein Roma-Angehöriger), der in Rumänien lebt, ist in den meisten Fällen rumänischer Staatsbürger, also Rumäne im Sinne der Staatsbürgerschaft, aber nicht nach der ethnischen Zugehörigkeit.

...zur Antwort

Da es in Deutschland keine offizielle Statistik der ethnischen Gruppen gibt und ich auch nicht wüßte, wer etwa die Zugehörigkeit zu verschiedenen Ethnien allein der Türkei feststellen könnte, werden natürlich nur Staasangehörigkeiten erfaßt. Also erscheinen, wie schon andere Beantworter geschrieben haben, auch Kurden mit Türkei-Staatsangehörigkeit offiziell unter "Türken" bzw. türkische Staatsangehörige. Nicht anders geht es Tscherkessen, Lasen, Georgier usw. aus der Türkei.

Wenn von einer konkreten Person die Rede ist, dann mag man in den Medien auch, wenn es bekannt ist, die ethnische Gruppe erwähnen. Das steht aber nicht unbedingt im Vordergrund. Wer weiß schon, daß Cem Özdemir (oder zumindest sein Vater) Tscherkesse ist? Er erscheint immer als "Türke".

...zur Antwort

Hä? Warum sollte Biden solch einen Unsinn tun, gegen einen anderen NATO-Staat militärisch vorgehen? Biden ist doch nicht Trump!

Es gäbe andere Möglichkeiten, den Neo-Sultan in seine Schranken zu verweisen.

...zur Antwort

Gute Frage - Antwort schwer. Die Frage ist, wann ist Tyrannenmord gerechtfertigt - wenn ich z.B. an das versuchte Attentat auf den braunen Diktator aus Braunau denke.

...zur Antwort

Yeziden bilden eine Religionsgemeinschaft.

Mit "Yezid" werden muslimische (sunnitische) Herrscher abfällig von Aleviten und Schiiten genannt. Das geht zurück auf den zweiten Omayyaden-Kalifen Yazīd ibn Muʿāwiya, der Hasan, den Sohn des für beide gennanten Religionsgemeinschaften geschätzen Propheten-Schwiegersohnes Ali, ermorden ließ. Daher wird der Tyrann Yazid (Yezid) von ihnen verflucht.

...zur Antwort

Der Film Borat ist eine Satire und kein ethnographischer/ soziologischer Film.

Die wenigsten Völker, die Zigeuner kennen, haben nichts gegen Zigeuner. Und jetzt müssen sie ja erst recht etwas gegen Zigeuner haben, sonst würden die "Antiziganismusforscher" ja "auf dem Trockenen" sitzen.

...zur Antwort
Nein weil

Warum sollte man die kaufen? Sind die besser als andere, die man bekommen kann oder billiger? Kann man einfach aus Verträgen mit Waffenproduzenten aussteigen, um dem türkischen Diktator noch mehr Geld in seine Tasche zu stecken?

...zur Antwort