1. Deine Versicherung versichert nicht Schäden die Dir von anderen zugefügt wurden.
  2. Wer Anderen widerrechtlich einen Schaden zufügt, ist zum Schadensersatz verpflichtet. Also muß die Verursacherin Dir den Schaden ersetzen.
  3. Wer ein Gutachten in Auftrag gibt, muß es auch bezahlen. Kosten 400 - 800 €

Du hast also Schadensersatzanspruch gegenüber deiner Nachbarin. Sie schuldet Dir die Reparaturkosten höchstens bis zum Wiederbeschaffungswert deines Fahrzeugs. Das unreparierte Radlager mindert den Wiederbeschaffungswert nur sehr geringfügig.

Was Du jetzt zu tun hast:

  1. Den Schaden dokumentieren, bedeutet Fotos vom Schaden machen
  2. Nachbarin nach ihrer (Kfz-) Haftpflichtversicherung fragen
  3. Dich mit der Kfz Versicherung in Verbindung setzten und das weitere Vorgehen erfragen. Die Versicherung will wissen, wie hoch der entsprechende Schaden ist, dazu wird sie entweder ein Gutachten (auf Kosten der Versicherung, ca.400 - 800 € ) haben wollen, oder einen Kostenvoranschlag deiner Kfz Werkstatt (Kosten 0 bis 100 € werden ebenfalls von der gegnerischen Versicherung bezahlt)
  4. Schaden durch Kfz Werkstatt kalkulieren lassen oder auf Geheiß der gegnerischen Versicherung ein Gutachten durch einen vereidigten Sachverständigen deiner Wahl erstellen lassen.
  5. Kostenvoranschlag selbst einreichen / Gutachten wird direkt vom Sachverständigen an die Versicherung geschickt weil die in dem Fall der Auftraggeber ist, Du kannst um eine Kopie bitten.

Du hast evtl selbst Anspruch auf ein Gutachten, aber nur wenn der Schaden eines Gutachtens würdig ist. War das Auto vor dem Parkschaden nur noch bis zu 1000 Wert, oder ist der Schaden insgesamt weniger als 1000 €, dann besteht ganz sicher kein Anspruch auf ein teures Gutachten.

In jedem Fall hast Du Anspruch auf anwaltliche Vertretung deiner Interessen, die Kosten muß die gegnerische Versicherung bzw die Versursacherin in jedem Fall zahlen.

...zur Antwort

Deine Frage lässt sich so nicht beantworten , bzw die Beiträge lassen sich nicht vergleichen.

Man muß, wenn man die Beiträge vergleicht, auch die Leistungen, bzw die Versicherumgssumme Vergleichen.

Auf die gesetzlichen Sozialversicherungen hast Du ohnehin keinen Einfluss, bei Berufsunfähigkeitsversicherung kommt es auf Eintrittsalter, Höhe der monatlichen Renten und den bei Abschluss ausgeübten Beruf an.

Einzig bei der betrieblichen Rentenversicherung lohnt sich immer wieder zu prüfen, ob nicht irgendwann eine andere Art der Altersvorsorge sinnvoller für dich sein könnte. Stirbst Du nach 5 Jahren Rentenbezug, ist deine bAV ganzoder zumindest zum größten Teil weg und der Risikoträger freut sich, investierst Du stattdessen zb in eine selbstbewohnte Immobilie, vererbst du die gesamte Investitionen incl Wertzuwachs an deine Nachkommen.

...zur Antwort

Es ist so einfach, wie auch gefährlich eine Versicherung online abzuschließen.

Wichtig ist das die Versicherung deinen bedarf deckt und im Schadensfall auch problemlos die Schäden reguliert, die man glaubt versichert zu haben. Und genau an der Stelle ist es schon mal wichtig einen Fachmann vor Ort zu haben, der im Schadensfall die zb die richtige Formulierung kennt damit der der Kunde auch schnell und vollumfanglich seinen Schaden ersetzt bekommt und bei unzureichendem Versicherungsschutz auch für seine falsche Beratung haftet.

Die Portale im Internet sind Versicherungsmakler die fürs "Nichtstun" die gleiche Provision von der Versicherung erhalten, wie der Makler bei Dir vor Ort, der zwingend gegen Falschberatung haftpflichtversichert ist. Außerdem hat der Versicherungsmakler vor Ort Möglichkeiten zur Sondereinstufung von SF Klassen und Rabattbudges weshalb die Betreuung in der Regel günstiger ist als bei onlineabschluss auf Beratung, Betreuung und Hilfe bei der Schadensregulierung zu verzichten.

...zur Antwort

Wohnraum ist ein Grundbedürfnis bei dem man keine, bzw nur eine bedingte Wechselwahl hat, ebenso wie Leitungswasser, die Einkünfte daraus sind umsatzsteuerfrei. Die Erträge daraus, zumindest beim privatwirtschaftlichen Wohnraum unterliegen der Einkommsteuer bzw bei Immobilien deren Eigentümer Unternehmen sind die widerrum der Unternehmensbesteuerung unterliegen.

...zur Antwort

Als kündigungsfrist gilt für Sachversicherungen höchstens 3 Monate vor Ende der Versicherungsperiode, frühstens jedoch zum Ablauf der Mindestlaufzeit, üblich wäre in dem Fall der 01.09.2022, die Kündigung müsste der Versicherung entsprechend spätestens am 30.05.2022 zugestellt worden sein (idealerweise als einschreiben-Einwurf und nichts anderes). Andere Termine wären aber ebenfalls nicht unüblich.
Je nachdem um was für eine Versicherung es sich handelt. Bei privaten Krankenversicherungen oder Krankenzusatzversicherungen gilt üblicherweise der 01.01. als Ablauf einer Versicherungsperiode, auch ist die Mindestvertragslaufzeit bei PKV und KV Zusatzversicherungen der Ablauf des 2. Kalenderjahres. Beginnt so eine Versicherung also am 01.12.2019, ist sie zum 31.12.2020 kündbar da der 1. Versicherungsmonat noch im 1. Kalenderjahr lag. Bei Sachversicherungen einschließlich Unfall- und Rechtsschutzversicherungen (sog. Kompositverträge) gilt oft eine Mindestvertragslaufzeit von gesetzlich höchstens drei Jahren selbst wenn in der Police 5 oder gar 10 Jahre als Mindestvertragslaufzeit angegeben sind, aber auch einjährige Verträge sind nicht ungewöhnlich.

Lebensversicherungen, dazu zählen auch Berufsunfähigkeitsversicherungen, Sterbegeld, Riester- und andere Rentenversicherugen, sind jederzeit mit einem Monat Kündigungsfrist, also zum übernächsten 1. eines Monats rückkaufbar/ bzw kündbar.

Um welche Versicherung handelt es sich?
Aus welchem grund willst du kündigen?

Ich frage deshalb, weil es auch einige Möglichkeiten gibt eine Versicherung ausserordentlich, also fristlos zu kündigen

...zur Antwort

Unterschied Kaufmann f. Versicherung u. Finanzen und Versicherungsfachmann?

Hallo,

und zwar ich bin 25 Jahre alt, derzeitig in der Gastronomie beschäftigt, bin gelernter Restaurantfachmann und habe diverse Zusatzqualifikationen und Weiterbildungen abgeschlossen im Bereich Bartending, Getränkekunde, Veranstaltungsplanung Buchführung, Rechnungswesen, usw.

Nun möchte ich mich Beruflich umorientieren.

Zur Auswahl habe ich mir die oben genannten Berufe ausgewählt. Da ich eine eigene Wohnung etc. habe "muss" ich natürlich auch auf die Finanzielle Seite des neuen Jobs betrachten bzw. der neuen Ausbildung. Für Weiterbildung/ Umschulung oder neue Ausbildung bin ich offen, sofern sich damit der Lebensstandard nicht deutlichst verschlechtert ( z.B. kann mir nichts mehr leisten etc.)

Nun würde ich gerne wissen wo denn genau die Unterschiede in den Berufen "Versicherungsfachmann" und Kaufmann für Versicherung und Finanzen liegen.

Ich bin soweit Informiert, dass das erstere meist eine innerbetriebliche "Ausbildung" wäre, welche 2 Jahre dauert und mit IHK Zertifikat abgeschlossen wird.

Der Kaufmann ist ein 3 Jähriger Ausbildungsberuf im dualen System.

Wie sehen die realen finanziellen Seiten der Berufe aus, während und nach der Ausbildung? (also wenn ich bei einem Versicherungsunternehmen tätig wäre)

Gibt es in der Tätigkeit unterschiede? Also mache ich später unterschiedliche Dinge mit den Ausbildungen?

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es hierzu jeweils?

Und einfach ein paar allgemeine Infos wären ganz gut, also nach dem Motto "zu beachten ist", "gut zu wissen ist" :)

Gerne auch Personen, welche diesen / diese Berufe ausüben.

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

Vielen Dank schonmal!

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Versicherungsfachman ist der mindeste Sachkundenachweis um die Berufserlaubnis zur Versicherungsberatung / Vermittlung zu erlangen.

Versicherungskaufmann ist eine anerkannte kaufmännische Berufsausbildung, sehrnah verwandt mit dem Bankkaufmann, in der vornehmlich Büroverwaltung, Buchführung usw vermittelt wird.

Sowohl Bankkaufmann wie Versicherungskaufmann haben die erforderliche Qualifikation um die Erlaubnis zur Beratung u. Vermittlung von Versicherungs-, Finanz- und Anlageprodukten beantragen zu können.

...zur Antwort

Bei genauerem hinsehen kann man übrigens sehr deutlich erkennen, daß die Scheibenbremsbeläge fast neu sind, ich bleibe bei der Meinung, dass da während der nächsten 50.000 Kilometer wahrscheinlich überhaupt nichts gemacht werden muss.

...zur Antwort

Sieht auf den ersten Blick nicht so aus als ob überhaupt was gemacht werden muss. Sicher kann man das aber nur sagen,wenn man sich das aus der Nähe ansieht und ggf. die Stärke der Bremsscheiben mit einer Mikrometerschraube mist und mit den Toleeanzmaßen des Herstellers vergleicht.

Der übrige Flugrost verschwindet normalerweise nach ein paar Metern Fahrt. Sollte sich das Tragbild nicht nach ein paar Kilometern ändern (Innenseite ebenfalls unbedingt kontrollieren) sollten die Bremsscheiben erneuert werden, was den Wechsel der Scheibenbremsbeläge zwingend einschließt.

Bremsscheiben und Scheibenbremsbeläge sollten vom selben namenhaften Herstellern stammen, zb ATE, jurid oder Lukas.

Und ganz ehrlich, falsch montierte oder billige bremsen gefährden Dich und andere, das ist eine Aufgabe für Profis die eine Haftpflichtversicherung für Ihre Arbeit haben und nichts für den Hinterhofschrauber, der wenn er dir lebenslange Rente und Schmerzensgeld zahlen muss, den Finger hoch hebt und keinen Cent bezahlt, während der versicherte Fachbetrieb, bis zu 50 Mio Euro für deine Rehakosten und lebenslange Rente versichert hat.

...zur Antwort

Schadensersatzpflicht gilt ausschließlich für den Wert, den man einem Dritten widerrechtlich beschädigt hat.

Du beschädigst den vorher unbeschädigten Stoßfänger eines fremden Auto, dann bist Du zum Schadensersatz verpflichtet. Du musst Die Kosten und Nebenkosten für die Reparatur ersetzen, höchstens jedoch bis zum Wert, den das Kfz vor dem Unfall hatte.

Jede weitere Beschädigung, die an dem Fahrzeug zwischen dem Vorfall eintritt für den Du haftbar bist und der Reparatur / Abwicklung, ist nicht mehr Deine Sache. Der Geschädigt kann sein Auto weiter kaputt machen oder in Unfälle verwickelt werden so oft er will... das ist alles nicht Dein Bier.

Gleiches gilt auch im Umgekehrten Fall, Jemand hat einen stark beschädigten Stoßfänger an seinem Kfz und Du fährst auf wodurch es zu einer weiteren Beschädigung kommt, dann ist zu ermitteln wie hoch der Schaden vorher bereits war und ob der Stoßfänger übrehaupt noch einen Restwert hatte. Angenommen der Stoßfänger hatte vorher durch eine Lackierung instand gesetz werden können, muss nun aber komplett ersetzt werden, dann kannst Du nur für das neue Ersatzteil, aber nicht für die Lackierung zum Schadensersatz verpflichtet werden.

Der Eigentümer darf sein Auto weiter beschädigen, so stark wie er möchte. Das ist soweit keine Straftat. Aber es ist eine Betrugsversuch den so verschlimmerten Schaden einem Anderen anzulasten der ihn nicht verursacht hat. Beim Straftatbestand Betrug gilt: Auch der Versuch ist strafbar.

...zur Antwort

Hier scheint nicht nach kva abgerechnet worden zu sein, sondern nach Reparaturrechnung, in dem Fall ist es so, dass alle Kosten der Rechnung, bzw Rechnungen reguliert werden. Abzüglich der vereinbarten Selbstbeteiligung, versteht sich. Wird die Lackierung aus dem kva dann tatsächlich nicht erledigt und ist auch nicht erforderlich, dann wird sie auch nicht bezahlt.

Alternativ wäre auch die Regulierung über kva möglich gewesen, aber dabei wird von vorn herein die MwSt und die Selbstbeteiligung abgezogen. Werden 1190 veranschlagt, werden nur 1000 abzgl Selbstbeteiligung reguliert. Stellt sich bei der tatsächlichen Reparatur heraus, daß die Kosten nur 990 € incl MwSt kostet, dann wird auch die MwSt nicht nachträglich noch reguliert. Andererseits hätte man auch nachträglich noch Anspruch auf Regulierung der Differenz, falls die MwSt dann doch in der ursprünglichen Höhe angefallen wäre

...zur Antwort

Ja, das ist Recht und Gesetz

Laufzeitverträge, zb. Handy, Versicherungen, Sportstudio usw verlängern sich automatisch, jeweils um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht unter Einhaltung der Kündigungsfrist, zum Ende der Mindestvertragslaufzeit / Vertragsperiode gekündigt werden.

befristete Arbeitsverträge wandeln sich automatisch in unbefristete Arbeitsverträge, wenn der Arbeitnehmer am Tag nach dem Ablauf weiter arbeitet und der Arbeitgeber ihn arbeiten lässt

Befristete Verträge zb. befristete Mietverträge, die zu einem bestimmten Datum enden, verlängern sich nicht automatisch.

...zur Antwort

Da muß man aber schon verdammt wenig verdienen. Außerdem verdienen diese Einkommensgruppen nicht so wenig wie ein Harz IV Empfänger, sondern der Harz IV Empfänger bekommt in etwa soviel wie jemand der 2000 bis 2500 € brutto verdient (wegen der unterschiedlichen Wohnregionen und der sehr unterschiedlichen Mietkosten) .

Empfänger dieser Gehälter haben außerdem auch evtl zb. Anspruch auf Wohngeld und andere Zuschüsse oder Vergünstigungen.

...zur Antwort

Ohne Papiere kannst Du überhaupt nichts machen. Auf keinen Fall die Schilder selbst entstempeln, das muß in Gegenwart eines Beamten geschehen.

Falls die Fahrzeugpapiere ab 2015 ausgestellt wurden, ist die Onlinestillegung möglich. Aber dann hättest Du nicht Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief, sondern Zulassungsbescheinigung Teil I und II.

Stilllegung ist ansonsten auch in jedem Bürgerbüro während der Offnungszeiten möglich.

Zur Stilllegung benötigst Du die noch gesigelten Kennzeichen, unđ die Zulassungsbescheinigung Teil I mehr wird nicht benötigt. Fehlt eins dieser Urkunden (gesigelte Kennzeichen sind ebenfalls Teil einer zusammensetzen Urkunde, deshalb dürfen sie nicht eigenmächtig entsiegelt werden), ist eine eidesstattliche Versicherung abzulegen, Gebühren ca 40 Euro zusätzlich. Falsche eidliche Versicherung wird mit Gefängnis nicht unter einem Jahr bestraft

...zur Antwort
Könnte ich Garantie-Probleme bekommen, falls ich dies mache?

Niemand hier, ausser Du und der Garantiegeber selbst, kann Deine Garantiebedingungen kennen, daher kann Dir auch hier niemand diesen Teil der Frage beantworten. Garantie ist eine freiwillige Leistung, die ohne, oder auch gegen Beitrag gewährt, oder gekauft werden kann.

Wann erlischt die Gewährleistung xxxxxxxxxxxx eines Motorrades?

sobald eigenmächtig Reparaturen oder Veränderungen am Fahrzeug vorgenommen werden.

...zur Antwort

Um zu vergleichen welches Auto teuer und welches billig in der Versicherung ist, must Du die Typenklassen für Haftpflicht und Kasko vergleichen. Hohe Typenklassen bedeutet höhere Versicherungsprämie, niedrige Typenklassen günstige Versicherungsprämien.

Die Typenklassen sind kostenlos beim GDV einzusehen.

...zur Antwort

So gut wie jedes Auto aus den letzten 20 bis 30 Jahren hat die Kabelbaume so ausgerüstet, dass ein spezifischer, meist sogar universeller Elektrosatz für die AHK nur noch hinter den Rucklichtern eingesteckt werden muß. Auch die Löcher für die Kabeldurchführung sind meist schon vorhanden und mit Gummipilzen abgedeckt. TÜV Eintrag ist auch meist nicht mehr erforderlich. unbedingt zu beachten ist, das die AHK Blech auf Blech angebracht wird, der Unterbodenschutz ist unbedingt zu entfernen.

Wenn man die Farbcodierung kennt, war es aber auch in den 80er Jahren kein großer Akt den e Satz mittels Abzweigverbindern anzuschließen.

...zur Antwort

Du musst zunächst mal die Unterschiede zwischen Zivilrecht und Strafrecht verstehen. Strafrecht behandelt lediglich die Straftat selbst, ohne jeden Schadensersatz. Deine Sachen zurück zu bekommen, fällt unter Zivilrecht, ein Anwalt hätte auf Kosten des beklagten deine zivilrechtlichen Forderungen in einer Nebenklage während des Strafprozess durchsetzen können. Du kannst natürlich auch jetzt im Nachhinein eine Zivilforderung stellen und diese notfalls in einem weiteren Zivilprozess durchsetzen. Sprich mal mit einen Anwalt.

Zur Strafe selbst, der Täter ist nach jugendstrafrecht behandelt worden, als jugendlicher Ersttäter wird man in Deutschland nicht so leicht verurteilt so wie in deinem Fall geschehen. Auch er wurde nicht zu Sozialstunden verurteilt, sondern die Sozialstunden sind als Erziehungsmaßnahme zu sehen. Nicht mehr und nicht weniger.

...zur Antwort