Was ist denn das für eine Trennung, wenn man mit der Muitter des Exfreundes abhängt :D?

Du hast ihm ja bereits erzählt, wie du empfindest und damit hat es sich halt. Wenn er nicht mehr will, kannst du nix machen. Das muss man akzeptieren lernen. Vielleicht hast du die Trennung nie aufgearbeitet. Dann kommt das nun natürlich auf dich zurück.

Also ich als Typ würde dich nicht mehr zurück wollen. Aufgewärmt schmeckt nur Gulasch. Es gab ja einen Grund, warum ihr euch getrennt habt.

...zur Antwort

Natürlich sagt man abgestimmt, "abgstumme" ist Dialekt oder eben die Einhochdeutschung dessen.

Aus Abstimmungen kann der Volkswille abgeleitet werden, zumindest derjenigen, die eben auch abstimmen gehen. Alle anderen sind selbst schuld.

...zur Antwort

Warum möchten Menschen viel Geld haben, tun aber im Endeffekt nichts dafür? Haben diese Menschen die Leistungsgesellschaft nicht verstanden und sind Verlierer?

Ich verstehe einfach nicht, wie man so denken kann?

In der Politik läuft die ganze Zeit das Thema mit dem Mindestlohn, der Armut etc.

Warum versteht man nicht, dass jeder seines Glückes Schmied ist und man selbst entscheidet, was man später verdient?

Es ist doch ganz klar, dass ein Ingenieur mehr verdient als ne Putzkraft, oder ein Arzt als ein Pfleger?

Warum sind Menschen neidisch auf andere, die es geschafft haben? Nur weil die Menschen versagt haben? Pech gehabt! Das ist meine Meinung!

Warum versteht man nicht, dass wir in einer Leistungssystem leben, in einem Kapitalismus, wo man alles erreichen kann?

Warum erfindet man ständig Ausreden, anstatt endlich was zu tun? Sich weiterzubilden, die Ellenbogen einzusetzen, auch am egoistisch zu sein, um sein Ziel zu erreichen?

Das Ziel so viel zu verdienen, dass man andere abhängen kann?

Warum versteht man nicht, dass jeder Mensch ein potenzieller Konkurrent ist?

Haben die Menschen ,die die Chance hatten ihr Wunschgehalt zu erreichen, aber es aus unterschiedlichsten faulen Gründen nicht erreicht haben, nicht einfach Pech gehabt?

Sollte man nicht eher die belohnen, die durch Fleiß und Tatendrang ihr Ziel erreicht haben?

Gewiss hat jeder ein anderes Lebensziel, manche wollen ne Familie gründen, andere wollen eine Firma gründen, andere wollen frei sein von jeglichem Leistungsdenken...

Wer sollte eure Meinung nach am meisten entlohnt werden? Und warum entfliehen immer mehr unserer Gesellschaft? Welche Sorte Mensch ist mehr Wert?

Wie geht ihr mit dem sozialen Leistungsdruck der Moderne um?

...zur Frage

Niemand in Europa will den Raubtierkapitalismus... Wir haben eine soziale Marktwirtschaft und ein Europa der Menschen, nicht nur ein Europa der Märkte.

Es starten im Leben nicht alle Menschen mit den gleichen Vorraussetzungen, den gleich gut verdienenden und gebildeten Eltern, etc... Sind natürlich keine Ausreden, aber manch einem muss dann eben 200% geben und kriegt trotzdem nur ein "gutes" Gehalt. Ein anderer wurstelt sich durch und wird dann Anwalt in Pappis Kanzlei und kriegt sein 150K €.

...zur Antwort

Das nennt sich "Braindrain" und ist einer der Nachteile der Globalisierung. Land A braucht Mediziner, Land B bildet mehr Mediziner aus als Land A und, aber Land A braucht Mediziner und bezahlt dementsprechend mehr. Mediziner aus Land B wandern nach Land A ab. Die Sache ist, dass das nicht einmal so krass mit der EU zusammenhängt, denn viele Fachkräfte werden dann eben aus Drittstaaten besorgt.

Man sollte aber nicht die Vorteile der Globalisierung vergessen. Unter anderem die Abhängigkeit der Länder und die daraus resultierende Friedensperiode, gerade in Europa. Auch die anderen momentanen Konflikte sind ein Witz, wenn man diese in Relation zum Ersten oder Zweiten Weltkrieg setzt

...zur Antwort

Er wollte Sex mit einer anderen?

Hallo,

Ich bin jetzt bald 10 Monate mit meinem Freund zusammen. Er wird bald 23 ich bin 21. Leider kommt es zwischen uns immer wieder wegen Kleinigkeiten, die total unnötig sind zu Streitereien. In letzter Zeit habe ich immer wieder das Gefühl, dass er mich nicht mehr wirklich will. Ich weiß nicht warum aber es kommt mir einfach so vor. Ich bin ein sehr sensibler Mensch und dramatisiere manchmal vielleicht mehr als notwendig. Vor unserer Beziehung habe ich schon öfter über ihn gehört, dass er während einer Beziehung gerne anderen Frauen schreibt und auch dass er schon sehr viele Frauen hatte. In meiner Unsicherheit habe ich letztens sein iPad genommen und alte Nachrichten gelesen. Dabei habe ich Nachrichten an eine unbekannte Nummer gefunden, wo er geschrieben hat das er mit dieser Person gerne Sex möchte (Zu diesem Zeitpunkt waren wir etwas mehr als ein Monat zusammen). Er ist mein erster Freund, deshalb war ich am Anfang sehr unsicher und wusste nicht ganz wie ich mit dieser für mich neuen Situation umgehen soll und wollte in der Öffentlichkeit auch nicht Händchen halten und so. Und auch mit den Annäherungen (körperlicher Hinsicht) hat es zwischen uns länger gedauert. Manchmal hatte ich das Gefühl es stört ihn, dass ich noch nicht bereit dazu bin mit ihm zu schlafen.
Nach langem Überlegen habe ich ihm während eines Streites erzählt, dass ich davon weiß. Er wurde sofort ganz anders, hat gesagt wie dumm er damals war, dass ihm das unendlich Leid tut und das während unserer Beziehung nie etwas mit einer anderen hatte. Er meinte er war sich damals (obwohl er schon gesagt hat er liebt mich so sehr) nicht ganz sicher ob ich das alles überhaupt will. Was für mich aber nicht wirklich eine Entschuldigung ist, sondern nur eine Ausrede.
Auf die Frage warum er das geschrieben hat und wie man überhaupt auf so eine Idee kommt hat er nur gesagt er weiß es nicht er war dumm.
Er hat dann so süße Worte gesagt, dass jetzt alles ganz anders ist, er mich über alles liebt und eine Zukunft mit mir möchte. Ich habe ihm gestern noch verziehen, weil ich ihn auch über alles liebe und ohne ihn einfach nicht kann. Allerdings denke ich mir heute schon den ganzen Tag, dass er auch nicht alles mit mir machen kann. Und ich habe einfach irgendwie Angst das er das alles nur so sagt und eigentlich noch mit tausend anderen Frauen schreibt oder damals auch noch andere Dinge waren, die er mir allerdings verschweigt.

Mit dieser Aktion hat er mich echt verletzt und seit ich ihm erzählt habe das ich davon weiß könnte ich einfach die ganze Zeit nur weinen.

Was haltet ihr von dieser Situation? Was würdet ihr tun?

Ich hoffe es gibt jemanden, der diesen Text liest. Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Du musst sehr stark an dir arbeiten, finde ich. Dein Freund "gehört" nicht dir. Er ist ein eigenständiger Mensch, der auch mit anderen Menschen, egal ob Männer oder Frauen reden kann und darf. Vielleicht hast du euren ersten gemeinsamen Monat bereits als Beziehung gesehen, er aber nicht. Gerade wenn man noch nicht miteinander geschlafen hat ist das ganze sehr verzwickt. Ausser ihr habt irgendwie wirklich abgemacht: "So ab jetzt"

Dass er Blödsinn gebaut hat stimmt aber auch, ich will jetzt nicht dir die Schuld geben. Rede doch mal mit ihm darüber. Vielleicht hat er ein sexuelles Bedürfnis und das kann und sollte man ihm auch nicht übel nehmen, das wäre nicht fair. Kommunikation ist hier der Schlüssel.

Es ist ja noch nichts ernsthaftes passiert und es hat auch kein grösserer Vertrauensbruch stattgefunden, obschon natürlich schon ein "Mittelschwerer".

Viel Glück noch.

...zur Antwort

Nein, das war die absolut richtige Entscheidung glaube mir. Aufgewärmt schmeckt nur Gulasch, so ist das nun einmal. Kontakt abbrechen und sich weider mehr um sich selbst kümmern. Das ist das Beste für dich.

...zur Antwort

Weil die Schweiz eben ein sehr weltoffenes und globalisiertes Land ist. Diese Werte der Offenheit, Humanität und des Rechtsstaates werden zwar von den rund 30% der rechten Kräfte in unserem Land immer wieder aufs Neue torpediert, aber zum Glück bieten meist die anderen Kräfte in unserer schönen Nation Paroli.

Ich bin froh, dass mir die Schweiz als damals noch Flüchtlingskind die Chance gegeben hat, in einem Land aufzuwachsen wo so vieles so selbstverständlich ist, was in anderen Ländern einfach nicht der Fall ist. Manche Schweizer müssen das unbedingt lernen. Sie sehen die Schweiz, meckern wo es nur geht, anstatt mal dankbar und demütig zu sein und Wert zu schätzen wie gut es uns eigentlich geht.

Inzwischen bin ich sogar politisch aktiv. Ich würde mal sagen, dass ich mich doch schon sehr gut integriert habe.

...zur Antwort

Nein, die Gedanken sind frei und stückweise zumindest menschlich. In dem Moment wo aber der bewusste Vertrauensbruch (und das ist Fremdgehen immer) stattfindet, wird es eben für mich ganz schwierig, eine Beziehung weiterhin fortzusetzen und wieder Vertrauen aufbauen.

...zur Antwort
Würde ich nicht machen !

Ich sage nicht einmal, dass das nicht geil wäre oder so... Wenn man darauf steht ist das sicherlich ganz erregend. Dennoch würde ich halt für: Lassen wir es mal eine sportliche Stunde ;) sein, nie und nimmer ein solch inniges Vertrauensverhältnis aufs Spiel setzen. Sowas würde ich mir wirklich, wirklich gut überlegen und mir zu 200% sicher sein. Denn wenn an sowas dann die Beziehung kaputt geht wäre es doch Schade... 7 Jahre für eine Stunde...

Es gibt wie bereits gesagt kein Zurück mehr, aber das müsst ihr für euch selbst entscheiden. Jeder und jede wie er/sie mag.

...zur Antwort

Ja selbstverständlich... Wegschauen ist feige!

...zur Antwort

"Jeder hat das Recht diskriminiert zu werden"

Bist du überhaupt selbst Jude? Es gibt sehr viele Juden die in Europa leben, die nicht viel mit der aggressiven völkerrechtswidrigen Expansionspolitik Israels am Hut haben. Auch gibt es Moslems, die kein Problem haben mit einer Ein-Staaten Lösung unter Israel... Die hört man aber eben nicht so laut, weil diese Leute nebeneinander leben und einfach Frieden wollen.

Man darf Israel kritisieren, man darf Deutschland kritisieren, Palästina, ...

...zur Antwort

Ich gehe mal davon aus, dass du und dein Freund homosexuell seid. Wobei das eigentlich egal ist. Das passiert mir bei Frauen mit denen ich im Bett bin genauso... Es ist ja eigentlich auch kein Problem von daher muss man dagegen gar nix unternehmen.

Genieße se es einfach und vielleicht habt ja dein Freund und du doch wieder Bock :P. Wenn nicht, dann eben nicht :D.

...zur Antwort

Das zeigt nur, dass sie ein tiefes Selbstbewusstsein hat oder es eben nur ein kleines flirtiges Späßchen war. Selbstbewusste Frauen müssen niemandem beweisen, dass sie "hard to get" sind, was sowieso dämlich ist.

Ich würde die Aussage einfach ignorieren und so weiter machen wie bisher. Was Frauen sagen und was sie tun sind sowieso 2 verschiedene Paar Schuhe.

...zur Antwort

Zur Ergänzung der Frage:

Wie die meisten Genies hier meinen ist es eben nicht. Der Schweizer Ausweis ist nicht das gleiche wie der deutsche Personalausweis.

Beim Perso sprechen wir in der Schweiz von einer "ID". Ein "Ausweis" wird daher in 99% der Fälle mit einem Aufenthaltstitel (B-Ausweis) oder einem Niederlassungstitel (C-Ausweis) assoziiert. Somit ist es eigentlich klar, dass dass die Freundin des FS KEINE SCHWEIZERIN ist, sondern lediglich eben einen B oder C Ausweis hat.

Was dann zu tun ist sieht man an meiner Antwort. Ich wünschte nur, die Leute würden nicht antworten, wenn sie keine Ahnung von der Materie hätten.

...zur Antwort

Hallo, die Situation kenne ich selbst... Das läuft folgender Massen: Bei der Einreise nimmt deine Freundin sowohl den Pass als auch den B oder C Ausweis mit. Der Kosovarische Pass alleine reicht nicht, um visafrei einzureisen. In Kombination mit einem Schweizer Ausweis allerdings schon. Es sei denn: Frankreich verlangt explizit nach einem Visum, am besten bei der französischen Botschaft kurz nachfragen. So bin ich aber nach Italien geflogen und es war kein Problem.

...zur Antwort