Ich würde persönlich mit Vorurteilen beginnen. Provokante Aussagen machen sich immer gut für einen Einstieg, solange du das Vorurteil dann auch entsprechend einordnest.

Ich würde mich da aber nicht lange dran aufhalten.

Eher ein oder zwei Vorurteile nennen und dann die Frage stellen: „Doch ist das wirklich so? Das möchte ich in der nächsten viertel/halben Stunde beleuchten.“

...zur Antwort

Die Flagge mit dem Bundeswappen ist nur für amtliche Zwecke bzw. Bundesbehörden vorgesehen.

Die Verwendung der Flagge kann also als privater Nutzer eine Ordnungswidrigkeit darstellen.

...zur Antwort
Aber warum klingt das bei denen immer wie ein Angriff auf junge Leute ?

Wieso verstehst du das als Angriff?

Ich denke, es ist eher so, dass es in der Natur der Sache ist, dass ältere Leute ihre Erfahrungen an die nächsten Generationen weitergeben. So funktioniert unsere Gesellschaft seit jeher.

...zur Antwort

Bei 150 potentiellen Beteiligten einer Massenschlägerei schickt man nicht mal eben nach und nach ein paar Streifenwagen vorbei.

So ein Einsatz muss koordiniert ablaufen. Daher kann ich es mir gut vorstellen, dass die Vorbereitung für einen solchen Einsatz ein wenig länger dauert, um den Eigenschutz der Polizisten zu wahren.

Was passieren kann, wenn man als Polizist in eine unübersichtliche Lage kommt, sollten wir aus Mannheim gelernt haben.

...zur Antwort
Was kann man tun?

So schnell wie möglich einen neuen Job suchen und die Gehaltszahlungen rechtlich einfordern.

...zur Antwort
Nein, das nervt nicht

Sie spielt dabei auf eine Umfrage (Quelle: Sportschau) an, nach der sich viele Deutsche mehr weiße Spieler wünschen würden.

Das widerspricht natürlich unserem Grundgesetz und da ist es nur verständlich, sich entsprechend zu äußern.

Darüber hinaus ist sie auch weiterhin Privatperson und darf sich als solche auch äußern. Es gibt in Deutschland keine Regelung, dass Politiker sich mit ihrer privaten Meinung zurückhalten müssen.

Immerhin hat sie das ja auch mit ihrem privaten Account gepostet und nicht von einem Regierungsaccount.

...zur Antwort
Ja (in der Mitte)

Wir haben die Heizung schon länger aus. Ist doch warm genug.

Er wohnt in Schwerin (MV)... Also bei Hamburg...

Interessante geographische Einordnung.

...zur Antwort

Alleine aus Platzgründen unter den Tisch.

Da das menschliche Ohr Bässe eh nicht so gut orten kann, ist die Aufstellung auch eher nebensächlich.

Du musst nur aufpassen, dass du die Aufstellung so auswählst, dass du an der Hörposition kein Druckminimum in den Bässen bekommst.

Dein Raum ist akustisch nicht bearbeitet und gerade in den Bässen wirst du Probleme mit Phasenauslöschungen bekommen. Experimentiere mit der Position.

Auf dem Tisch ist auch dahingehend sinnlos, da der Subwoofer nicht von der Tischplatte entkoppelt ist und diese zum Schwingen anregen wird.

...zur Antwort

Nein.

Der Angriff Russlands auf die Ukraine hat gezeigt, dass man als Land wehrhaft sein muss, um gegen einen möglichen Angriff gewappnet zu sein. Und das ist Deutschland aktuell nicht.

So lange Putin uns oder ein anderes NATO-Land nicht angreift, wird es keinen Dritten Weltkrieg geben. Aber falls er das macht, sollte man vorbereitet sein. Und idealerweise schreckt das ab.

...zur Antwort

Ich sehe die Annäherung an Nordkorea als Verzweiflungstat, da die Unterstützung aus China nicht so erhofft ausfällt, wie erhofft.

se weil es Massen an Waffen aus China und Korea bekommt ?

Aus China erhält Russland eben nicht die erhofften Waffen. Oder kannst du mir ein chinesisches Waffensystem nennen, das in der Ukraine in großen Massen zum Einsatz kommt?

...zur Antwort