Ich kann zB den glauben an einen höhere Macht nicht nachvollziehen, aber solange niemand die Evolutionstheorie bestreitet oder durch Relegionen die rechte von Menschen oder Menschengruppen eingeengt werden, ist es mir egal an was wer glaubt. Soll jeder doch glücklich werden, solange er damit keinem anderen Schadet (was oftmals leider anders aussieht, weil die eigene Vorstellung immer richtiger ist als die der anderen). Solange ich nicht ständig das Gefühl habe, dass mich jemand missionieren will, ist es mir vollkommen gleich, was andere diesbezüglich glauben oder nicht. Wenn ich sage, dass ich Religion albern und rückschrittlich halte, soll man mich von mir aus als blasphemisch bezeichnen. Ich werde auch oft genug damit konfrontiert ich hätte zu glauben. Unsere Regierung ist ein Haufen von (scheinheiligen) Christdemokraten die meinen sie müssten christliche Werte mit allen Mitteln verbreiten. An diesem Punkt betrifft es mich persönlich. Religion ist eine persönliche und keine öffentliche Angelegenheit.

Gib einfach nix drauf was ich oder irgendwer anderes davon hält, sondern denk an dich!

...zur Antwort