Hallo Justin,

solche Jobs werden auch gern als "Walking Act" bezeichnet.

Jobs als Maskottchen/Walking Act werden meist von Promotion-Agenturen vergeben. Einen guten Überblick bietet Dir unsere Website, da hier über 6.500 Jobanbieter aus der Verkaufsförderung gelistet sind, zu denen Du im Rahmen einer einfachen Bewerbung Kontakt aufnehmen kannst.

Momentan ist die Zahl der Jobangebote allerdings nicht so reichhaltig wie im Sommer. Schließlich haben wir gerade Winter :-))

Bitte besuche unsere Website und suche einfach mal nach "Maskottchen" oder "Walking" :

jobs [dot] promotionbasis [dot] de

Leider ist es uns nicht gestattet, die URLs - und seien sie noch so nutzbringend - im Business-Profil zu posten. Insofern musst Du bitte die [dot] durch Punkte ersetzen.

Viele Grüße aus Kiel

Dein PB-Team

...zur Antwort

Hallo nilep,

Deine Rechnung muss u.a. folgende Angaben enthalten:

1. Deinen vollständigen Namen und Anschrift ebenso wie die Deines Auftraggebers

2. Deine Steuernummer und/oder Deine Umsatzsteuer- Identifikationsnummer

3. Das Ausstellungsdatum / Rechnungsdatum

4. Eine fortlaufende Rechnungsnummer, die Du zur Identifizierung der Rechnung einmalig vergibst

5. Den Umfang und die Art der von Dir erbrachten Leistung

6. Den Zeitpunkt bzw. Zeitraum, an/in dem Du die Leistung erbracht hast

7. Den anzuwendenden Umsatzsteuersatz (Mehrwertsteuer) sowie den auf das Entgelt entfallenden Steuerbetrag oder einen Hinweis auf die Steuerbefreiung als Kleinunternehmer.

Bitte besuche den folgenden Link:

www [dot] promotionbasis [dot] de/promotion-tipp-rechnung-schreiben [dot] html

Uns ist es leider nicht gestattet mit dem Business-Profil einen direkten Link zu posten. Und sei dieser noch so zielführend, musst Du leider die [dot] manuell durch Punkte ersetzen.

Von dort aus gelangst Du auch zu unserem Rechnungstool, welches speziell für Promotionjobs entwickelt wurde und  sich in 15 Jahren im Hinblick auf die Anforderungen der meisten deutschen Agenturen mehr als 850.000 Mal bewährt hat - und schlicht und ergreifend gestaltet ist.

Ich freue mich, wenn Dir das weiterhilft.

Viele Grüße vom PB-Team

...zur Antwort

Hallo,

momentan sind bei uns ca. 2.800 Jobangebote führender deutscher und internationaler Marken und Promotion-Agenturen für den deutschsprachigen Raum online.

Seit 2002 haben wir bereits mehr als 19 Millionen Bewerbungen auf knapp 900.000 Jobangebote vermittelt - und verstehen uns als deutschlands größte neutrale Stellenbörse für Promotionjobs.

Schau' doch einfach mal bei uns - promotionbasis - vorbei ... hier findest Du auch eine Menge Tipps zum Promoter-werden und -dasein ;-))

Viele Grüße vom PB-Team!

PS: Leider ist es uns nicht gestattet, mit einem Business-Profil direkte Links zu posten - große Suchmaschinen werden Dir weiterhelfen ;-))

...zur Antwort

Hallo Letstalkabit,

aus den Antworten der Vorredner müsstest Du bereits eine Menge gelernt haben. Die Umsatzsteuer (UStG) hat nichts mit der Einkommensteuer (EStG) zu tun.

Auch wenn Du den Schwellwert für die Umsatzsteuerpflicht unterschreitest, heißt das nicht, dass Du Deine Gewinne beim FA nicht anmelden musst und ggfs. darauf ESt zu leisten hast.

Auch wenn die Antworten der Vorredner viele gute Hinweise enthalten, möchte ich Deinen Blick auf diesen Link hier richten:

www [dot] promotionbasis [dot] de/promotion-tipp-umsatzsteuer-kleinunternehmer [dot] html

Da wir mit unserem Business-Profil keine direkten Links posten können/dürfen, bitte die [dot] durch Punkte ersetzen.

Hier findest Du viele Tipps zum Thema und eine Menge weiterführende Beiträge.

Und wie schon geschrieben: Du musst Dich mit der Abgabe der Steuererklärung beeilen. Die Frist ist am 31.05.2017 abgelaufen. Die verlängerte Frist bis 31.12. eines Jahres gilt nur für von Steuerberatern betreute Unternehmen.

Viel Erfolg!

Arne vom PB-Team.

...zur Antwort

Hallo Danison7,

es kommt darauf an, ob Du Dich direkt und initiativ bei einem Auftraggeber oder über Jobbörsen wie die unsere (PB) bewerben willst. Grundsätzlich sind aber in der Promobranche die Referenzen extrem ausschlaggebend:

Für welche Kunden, Marken, Produkte warst Du in welcher Tätigkeit wie lange unterwegs? Dauer-Jobs mit renommierten Agenturen/Marken als Auftraggeber ziehen immer besser, als 2-Tages-Einheiten für die Pusemuckler Rundschau.

Bei den Referenzen solltest Du Dich also vor allem auf die Referenz-Kracher konzentrieren und nicht jede kleine Fitzelaktion aufschreiben - die Recruiter haben für 4 Seiten Referenzen keine Zeit.

Für angemeldete Nutzer, die sich Ihren Lebenslauf (SetCard) einmalig in unserem Portal erstellen und dann bei Bewerbungen immer wieder - zusammen mit einem spezifischen, kurzen, knackigen Text - versenden, haben wir folgende Tipps parat:

www [dot] promotionbasis [dot] de/hilfe-support-richtig-bewerben-goldene-regeln [dot] html

Bitte die [dot] durch "." ersetzen.

Wir dürfen/können leider mit unserem Profil nicht direkt verlinken, dennoch halte ich die Verlinkung in diesem Fall aufgrund der Textlänge für sinnvoll. Ich bitte dies ggfs. zu entschuldigen.

Beste Grüße und viel Erfolg!

...zur Antwort

Der Lohn hängt von sehr vielen aufgabenbezogenen Faktoren (Soft-Skills, Hard-Skills) ab, so dass man - wie laurent1709 schon schreibt - keine pauschalierende Aussage treffen kann.

Die Höhe des Entgelts wird u.a. durch die Anforderungen an Deine Kenntnisse bei Sprachen, Produkten, Beratungsrhetorik etc. geknüpft. Auch ein außerordentlich gutes/charismatisches Aussehen/Auftreten kann zu höheren Löhnen führen. 

Es kommt nicht selten vor, dass die sich auf Autos räkelnden Models der IAA mehr verdienen, als gut ausgebildete Hostessen, die auf der IFA technisch hochanspruchsvolle Beratungen durchführen müssen.

In beiden Beispielen liegt das Entgelt aber weit über dem einer Flyer-Verteilerin oder Verkosterin ;-)

Als Faustformel solltest Du von ca. 12,00 bis 15,00 Euro / Stunde ausgehen.

Und denke daran: Auch bei Angestellten (Hostessen werden per Gesetz auf Lohnsteuerkarte beschäftigt!) ist das Honorar verhandelbar und Nachfrage und Angebot bestimmen - wie überall in dieser Welt - den Preis.

Spare also beim Bewerben nicht mit Deinen Vorzügen, übertreib es aber auch nicht bei Deinen Lohnvorstellungen.

Viel Erfolg, Dein Team von promotionbasis . de

...zur Antwort

Hallo Namonsiver,

hinsichtlich der Tipps der Vorredner möchte ich nur anmerken, dass in diesem Fall eine gute Suchmaschine Dein Freund ist, und es durchaus mehr Möglichkeiten gibt, Keywords in die Suche einzugeben.

Tipps: Messehostess, Servicehostess, Messepersonal etc.

Die Angabe einer Stadt ist m.E. nicht notwendig, da die meisten Agenturen deutschlandweit operieren.

Ohne ein Bashing starten zu wollen möchte ich konkret das bemüht neutrale Statement von Instaff kommentieren:

zu 1) Liquidität eines Unternehmens

Die Liquidität eines Unternehmens leitet man am Besten aus den veröffentlichten Bilanzen und insbesondere der Aktualität wegen aus kostenpflichtigen Auskunfteien, wie z.B. Bürgel, Creditreform etc., her.

Die Rechtsform einer juristischen Personengesellschaft als Hauptkriterium für die Liquidität eines Unternehmens herauszustellen, halten wir für falsch!

Eine juristische Personengesellschaft ist mindestens genau so schnell zu liquidieren wie eine GbR oder Einzelpersonenfirma. Bei GmbHs, AGs etc. geht es vielmehr darum, inwieweit eine Firma durch das eingelegte Kapital haftet.

Bei einer GmbH mit einem gezeichneten Kapital von mindestens 25.000 EUR ist das angesichts von Aufträgen, die teilweise im sechs- oder siebenstelligen Bereich liegen, also ein Tropfen auf den heißen Stein - die Firma kann genauso schnell pleite gehen wie ein Einzelunternehmer.

Das zeigen unsere Erfahrungen mit inzwischen mehr als 13.000 registrierten Jobanbietern bei PB.

zu 2) absolut richtig, was Messehostessen anbelangt

zu 3) "neutrale" Bewertungsdienste

Der Bewertungsdienst eKomi wird von den dort gelisteten Unternehmen bezahlt und ist keine übergeordnete, neutrale oder gar staatliche Stelle, die derartige Rankings vergibt - siehe Homepage von eKomi ... das sollte der Neutralität halber doch mal erwähnt werden!

zu 4) "neutrale" Meinungsportale

Auf Basis diverser Gerichtsurteile kann man durchaus behaupten, dass kein Portal zu 100% neutral ist, da man als Anbieter eines Forums oder ähnlichem dazu verpflichtet ist, ggfs. diffarmierende Posts (z.B. von Wettbewerbern ?!) zu entfernen - außer man will etwaigen Stress und ggfs. anschließende Gerichtsverfahren riskieren. Siehe dazu auch Punkt 3.

In unserem Forum (promotionforum.de) haben wir uns bemüht, möglichst neutrale bis positive Posts zu einzelnen Firmen aufzuführen. Inhalt und Menge der Beiträge zur jeweiligen Agentur können in diesem Fall auch ein Indikator für die Zufriedenheit von Arbeitnehmern / Auftragnehmern / Auftraggebern mit einer Agentur sein.

Ich freue mich, wenn ich Dir weiterhelfen konnte - und ja: Der Link in unser Forum ist letztlich Werbung - aber es ist das größte und langjährigste (seit 2002) Forum in DE, wenn es um Promotion-, Messe- und Eventjobs geht.

Im Übrigen stellen wir mit PB lediglich die technische Plattform zur Vermittlung von Promotion-, Messe- und Eventpersonal und sind KEIN direkter Anbieter von Personal! Das bedeutet, dass wir keine Aktionen konzipieren, vertraglich regeln und/oder finanzieren.

Beste Grüße

Arne von PB

...zur Antwort

Hallo cxMaRiexc,

wie scben Dir bereits geschrieben hat, findest Du schnell und einfach freie Jobs auf speziellen Jobbörsen wie der unseren.

Aufgrund der gesetzlichen Lage solltest Du darauf achten, dass Dein Hostess-Job auf Lohnsteuerkarte und nicht über einen Gewerbeschein abgerechnet wird.

Viele Grüße, Finja vom PB-Team

...zur Antwort

Die SetCard vermittelt der Agentur einen ersten Eindruck deiner Person. Kontaktfreude, Freundlichkeit und Höflichkeit sind Voraussetzung für die Tätigkeit als Promoterin. Fremdsprachenkenntnisse, Fitness, Fotografie etc.? die Fähigkeiten, die Dich auszeichnen ;)

Flyer verteilen ist für viele Promoter der Einstieg, aber die Promotion- und Event-Branche bietet eine Vielzahl an spannenden Jobs. Von Messen im Ausland bis hin zu Promo-Aktionen für Fußball Länderspiele. Gern kannst Du Dich auf unserer Plattform promotionbasis detaillierter über das Berufsbild und die Jobchancen bemühen.

...zur Antwort

Hallo sf2013,

auf Grund unserer Erfahrung empfehlen wir Dir, dass Du Dich noch einmal mit der Agentur in Verbindung setzt und nachfragst, ob Dein damaliger Ansprechpartner noch dort angestellt ist oder wer jetzt den Bereich betreut.

Wie bereits erwähnt, solltest Du dann die geforderten Dokumente noch einmal in Kopie an den Ansprechpartner adressiert, einreichen. Bitte beachte, dass die Rechnung form-richtig geschrieben ist ansonsten kann keine Bearbeitung durch die Buchhaltung der Agentur erfolgen.

Kann oder will eine Agentur nicht zahlen, hast Du die Möglichkeit des Mahnweges und des anschließenden Klageweges.

Gehe wie folgt vor:

Versende eine Zahlungserinnerung mit Fristsetzung und absoluter Datumsangabe (mind. acht Tage, besser sind 14 Tage) per Einschreiben mit Rückschein.

Erhältst Du nach dieser Frist keine Reaktion, versende eine Mahnung. Hast Du durch die Nichtzahlung der Rechnung entstandene Kosten (Telefon etc.), die Du einwandfrei nachweisen kannst, kannst Du diese in der Mahnung geltend machen.

Sonnige Grüße von der Kieler Förde Finja vom PB-Team

...zur Antwort

Hallo Marie,

Messehostessen werden in der Regel von Agenturen engagiert, die den Messeauftritt eines Kunden organisieren. Aufgrund der gesetzlichen Lage solltest Du darauf achten, dass Dein Job auf Lohnsteuerkarte und nicht über einen Gewerbeschein abgerechnet wird. Schnell und einfach findest Du freie Jobs auf speziellen Jobbörsen wie der unseren.

Viele Grüße,

Jessica vom PB-Team

...zur Antwort

Hallo Girly,

als Hostess arbeitest Du in der Regel auf Messen und stellst die Produkte von Unternehmen vor bzw. betreust Interessenten (Kaffee reichen usw.). Mit unanständigen Dingen hat das nichts zu tun. Welche Verdienstmöglichkeiten es gibt, kann Dir nur die Agentur selbst beantworten. Daher, einfach nachfragen :)

Viele Grüße aus Kiel,

Jessica vom PB-Team

...zur Antwort