Er küsst mich auf die Wange und sagt mir, dass er mich mag!?

Hallo liebe Foris,

Ich (w) bin derzeit sehr verwirrt.🙈

Auf einer Feier hat ein Kollege, mit dem ich mich supergut verstehe, mir vorsichtig von vorne einen Kuss auf die Wange gegeben und mir gesagt, dass er mich mag. Vor allen Kollegen, die noch anwesend waren.

Auch sonst sind wir auf der Arbeit gerne mal am rumshakern und er nimmt mich auch mal in den Arm....entweder seitl. Arm um die Schulter oder wie auf der Feier hat er mir beide Arme von hinten um die Schulter gelegt und wir haben einige Minuten so da gestanden. Können uns aber auch ernsthaft unterhalten.

Gerne fliegen auch mal Kosenamen, wie Mäuschen etc. durch die Gegend oder "ich will kuscheln" oder wir necken uns.

Er sucht oft nach Körperkontakt (eben umarmen, oder vor lachen an der Schulter festhalten oder er gibt mir einfach die Hand zur Begrüßung) - Das ist mir ja schon aufgefallen, in dem letzten Jahr, das wir uns kennengelernt haben.

Oder, wenn er mal ausserhalb der Arbeitszeit vorbeikommt, um Besorgungen zu machen, kommt er, wenn er mich sieht bei mir an und wir unterhalten uns erstmal.

Nun muss ich aber sagen, dass sowohl er, als auch ich, in einer Beziehung sind😬😳 und ich nicht weiß, wie ich damit umgehen kann/Soll, da er mir mit der Zeit auch wichtig geworden ist und ich ihn ja auch mag. Weiß nicht, ob er ahnt, wie gut er mir eigentlich tut. Freu mich jedes Mal, ihn zu sehen. Das ist nicht täglich, da Minijob.

Wie schätzt ihr diese Gesamtsituation ein?

LG

...zur Frage
Wie schätzt ihr diese Gesamtsituation ein?

Als gefährlich und grenzüberschreitend. Würdet ihr das umgekehrt euren Partnern zugestehen? Falls nicht, lasst es.

...zur Antwort

https://www.blume3000.ch/deine-inspiration/symbolik-der-rosenfarbe/

...zur Antwort

Meine Geburtstage empfinde ich seit vielen Jahren, beginnend ab dem 25. Lebensjahr, nur noch als kotz und würg. Der 30. war eine Katastrophe.

Dir wünsche ich dennoch alles erdenklich Gute.

...zur Antwort

Was für ein Egoist mal wieder........steck deinen Schnuller in ein Astloch, das bewegt sich gar nicht.

...zur Antwort

Ich habe meinen Töchtern zu 95% immer kreatives Spielzeug geschenkt. Kinder sollen sich richtig damit beschäftigen. Zwischen Geburtstagen oder Weihnachten gab es aber auch mal was zum Spielen. Darunter waren auch Fußbälle oder Autos, große Trucks genauer gesagt.

Mein jüngerer Neffe hatte als kleiner Junge einen blauen Buggy und eine einen Meter große Puppe. Generell haben auch die zwei Jungs meiner Schwester bei meiner Mutter als Oma gerne gepuppelt, sie gebadet und angezogen. Bei mir haben die Beiden sogar kleine Deckchen gestickt und dann ihrer Mutti zu Weihnachten geschenkt.

Persönlich habe ich noch nie einen Sinn darin gesehen, Mädchen nur Mädchenspielzeug und Jungs nur Jungsspielzeug zu schenken.

...zur Antwort

In dieser Reihenfolge: Pferd, Pferdekutsche, Motorrad und dann Auto mit gutem CD-Radio für den perfekten Fahrspaß.

...zur Antwort

Nein, das stimmt so nicht. Das einzige, was auf viele Beobachter zutreffen wird, ist der Gedanke, dass sich gefragt wird, wie es zu vielen dieser Ausmaße gekommen ist. Bei den wenigsten Menschen ist das nämlich krankheitsbedingt.

...zur Antwort

Das Zimmer meiner Tochter ist dreifarbig. Eigentlich waren es als Hauptfarben nur zitronengelb an den langen und apricot an den kurzen Seiten. Aber durch eine nötig gewordene Baumaßnahme hinter ihrem Bett, weil die Wand nachgab, musste da auch neu gestrichen werden. Und da hat sich meine Tochter seitlich und hinter ihrem Bett dann für grau entschieden.

An dieser Stelle hängt ein großes New York-Bild in orange-gelblichen Tönen. An ihrem Fenster klebt auch eine 3D-Silhouette von der Freiheitsstatue und der Skyline von New York.

Ansonsten hängt noch ein großer Setzkasten mit Mineralsteinen an der Wand, ein kleiner Setzkasten mit Katzenfiguren, diverse Bilder und Fotocollagen, ein Spiegel, darunter ein kleines Brett mit ihren Schminksachen, hinter ihrem Bett eine kleine Blech-Dekogitarre und ein von mir selbst gestalteter Westernbilderrahmen mit einem auf alt gemachten Foto in Westernkleidung drin.

Über ihrem Bett hängen zwei miteinander verbundene Kirschzweige aus meinem Garten. Und daran hängen zwei LED-Lichterketten und ganzjährig Ostereier und Weihnachtsdeko gleichermaßen. ;-))

Über ihrem selbstgebauten Schreibtisch hängt noch ein kleines Regalbrett. Und darauf stehen leere Energydosen, getrocknete Rosenblüten und kleine Sammelfiguren.

Als Einrichtung hat meine Tochter ein 1,20m großes Bett mit kleinem Standregal als Nachtschrank, einen kleinen Wäschesammler aus Korb, einen kleinen weinroten Hocker, zwei Kommoden in weiß mit roten Türen, den Schreibtisch und einen kleinen Fernsehschrank. Ihr Zimmer ist länger als breit.

An der Decke hängt eine orange Papierkugelleuchte, weitere Lichtquellen sind noch eine Stehlampe und eine kleine Leuchte auf dem Schreibtisch.

Im Zimmer liegt hellbraune Auslegware, vor ihrem Bett liegt ein dunkellilaner Puschelteppich. Auf dem Bett lagen mal eine lilafarbene Decke und Kissen, aber die liegen mittlerweile nur noch unter dem Schreibtisch..........Und am Fenster hängen zwei Gardinenschals und ein gelbes Rollo.

Ja, das wäre so das Zimmer meiner Tochter.

...zur Antwort

Es ist gut, einen anständigen Charakter haben zu wollen.

Deine Probleme darfst du deshalb aber auch jemandem anvertrauen. Es muss nur ein genauso guter Charakter sein. Dann werden sich auch Wege und Lösungen finden.

...zur Antwort

Die sind behandelt mit irgendeiner Chemikalie oder Teer. Ich habe auch mal so eine Rolle gehabt und Kopfschmerzen davon bekommen, nachdem ich sie geöffnet habe.

Am besten in den Laden zurückbringen.

https://www.wr.de/wr-info/tuev-schlaegt-alarm-giftige-verbrauchsgueter-id563582.html

...zur Antwort

Für starke Tage sind Tampons für leichte Tage nicht saugstark genug. Deshalb war auch alles vollgekleckert. Dass das Blut in aufrechter Haltung leichter abfließt, ist aber normal.

...zur Antwort

Du hast hier alle besonderen Tage des Jahres aufgezählt. Was ist mit den restlichen Tagen? Und trinkst du an den besonderen Feier-Tagen neben dem Wein ansonsten nur Alkoholfreies?

Fakt ist, dass sich viele Menschen bezüglich ihres Alkoholkonsums gerne belügen. Jeder regelmäßige Konsum kann in eine Abhängigkeit rutschen. Und dafür muss man nicht "vollkommen hinüber" sein. Alleine der Drang reicht schon. Und dazu gehört auch das tägliche Feierabendbier.

Verteilt sich bei dir dein Konsum wirklich nur auf deine angegebenen Tage, ist er noch übersichtlich. Wird zwischenrein aber auch regelmäßig noch was getrunken, sollte in der Tat etwas genauer und ehrlicher hingeschaut werden.

...zur Antwort