Boaahhhh bei solchen Antworten bekomme ich als werdender vater leicht aggressionen!

Ich weiß nicht ob erlaubt oder nicht, aber wenn die Frau das Kind bekommt, ist es jedem Vater sowieso sch3iss egal. Ich würde auch schneller fahren und auch kontrolliert über Rot fahren, wenns zu lang dauert.

So Antwortn wie, das darfst du nicht so ein Schwachsinn... Oder, bist du verrückt viel zu gefährlich... Kommen alle von denen, die noch nie in so einer Situation waren.

Das KH ist bei freier Fahrt vielleicht 5 Minuten entfernt! Länger würde ich definitiv auch nicht brauchen, auch bei Verkehr! Es gibt 3 Kreuzungen und 2 weitere kleine Ampeln auf dem Weg und alle total überschaubar!

Wenn ich den RTW rufen müsste, bräuchte er erstens länger und wäre 2. nach dem hochdackeln in den 5.Stock so kaputt und außer Atem, dass die erstmal gar nix mehr hinkriegen würden! Außerdem habe ich in meinem Leben schon 3 mal mit erlebt, wie der RTW und auch Notarzt gerufen wurde und keiner von denen hat sich beeilt. Die haben geparkt und sind ganz gechillt ohne hektik und Stress dann zu uns gelaufen! Von daher auch schon mal kein vertrauen mehr in diese vollpfosten! Dann kommt noch dazu, dass sogut wie jeder zu blöd ist, dem RTW Platz zu machen. Die kommen auch sehr schwer durch den Verkehr!

Und von wegen Polizei rufen und die sollen vorfahren....bis die da sind, bin ich zu Fuß ins KH gelaufen!

Fazit: wenns ein Notfall ist....und ne schwangere Frau ist für jeden ein Notfall...dann fahre kontrolliert schneller und gerne auch bei freier Sicht vorsichtig über ne rote Ampel, da wird dir jeder Richter wahrscheinlich recht geben, wenn nix passierte!

...zur Antwort

Soll ich mit 26 mal anfangen zu Studieren?

Hi, erstmal kurz ne Info, damit ihr euch vielleicht besser in meine Lage versetzen könnt!

Ich bin 26 und voll Berufstätig und leider auch tot unglücklich mit meinem Leben! Mit 15 habe ich nach der Hauptschule mein Schulgang beendet, da ich eine Ausbildung bei Daimler bekam! Durch die 3 jährige Ausbildung als Fertigungsmechaniker, wurde mir auch automatisch mein Realschulabschluss anerkannt! Mittlerweile arbeite ich seit (mit Ausbildung) 10,5 Jahre in dieser Firma und will eigentlich wieder da raus.

Mein Problem, ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich eigentlich machen will!!! Meister oder Techniker habe ich kein Bock drauf in dieser Fachrichtung, da NULL Interesse! Im Mai wird geheiratet und ein Kind ist auch in Planung (wenn es denn klappt). Habe ne eigene Wohnung, Auto etc. Also viele monatliche Kosten!

So, glaube das reicht zum kennen lernen ;-)

Jetzt meine Frage: Soll ich mit meinen 26 Jahren nochmal anfangen zu Studieren? Geht das mit meinem Abschluss überhaupt??? Und welcher Studiengang macht Spaß und ist später im Beruf nicht so trocken und gut bezahlt? Am liebsten wäre mir ein sauberer Job, ohne Öl, Schmutz, Gestank und ohne viel Lärm!

Sport zum Beruf machen, ist leider viel zu spät^^ Ansonsten interessiere ich mich für PC`s (wobei da ne Fachrichtung auch zu schwer sein wird, da ich kein richtiger PC Freak bin)

Früher habe ich mich immer für Erdkunde interessiert, auch für das Universum und so. Ich liebe Amerika und würde da am liebsten leben und ein reicher Schauspieler sein XD

Archäologie hört sich auch Interessant an. Wenn ich mir so Filme wie "Das Vermächtnis der Tempelritter" angucke, bekomme ich richtig Lust drauf ;-) Generell habe ich ziemlich viele Berufe die mich Interessieren, die aber wahrscheinlich nur (durch meine Traumwelt wegem Fernsehen) in Betracht kommen. Wenn ich Scrubs gucke, wäre ich gerne Arzt oder so. Bei the Big bang Theory wäre ich auch gern Wissenschaftler. How I met your Mother finde ich "Architekt" ganz gut. etc. etc. könnte so weiter machen =(

Wie ihr sehen könnt, bin ich in irgendeiner hinsicht gestört und das macht mich echt fertig =( Ich weiß einfach nicht mehr weiter und könnte jeden Tag heulen, weil es mir so dreckig geht und ich tot unglücklich bin.

Habe mich jetzt sogar bei der Berufsfeuerwehr beworben, ohne zu wissen, obs wirklich was ist. Nur um aus meiner Firma raus zukommen!

Also wenn ihr mir Tipps geben könnt und weiter helfen könnt, wäre ich euch sehr dankbar!!!!!

Sorry für den langen Text, aber nur so könnt ihr vielleicht in mich hinein sehen!

DANKE und LG!

...zur Frage

Also erstmal danke bisher für die antworten! Auto verkaufen, könnte ich vielleicht noch mit Leben. Mein ganzes erspartes aufbrauchen, ne ein-zimmer Wohnung beziehen wird nicht klappen. Vorallem wenn im Mai geheiratet wird. Wenn ich mir als die Studenten angucke, denke ich mir das ich da (von meiner Art her) gar nicht rein passen würde. Ein Fernstudium habe ich auch schon öfters in Betracht gezogen. Allerdings glaub ich, das dies nicht so angesehen wird wie ein richtiges. Desweiteren finde ich das Unileben genial, klar es kann hart und schwer sein, aber ich finde die Studenten haben das schönste Leben, immer Spaß und Party und viele freunde etc. Wenn ich ins BIZ gehe, bringt mir das was wenn ich vorher schon nicht weiß was ich machen will? Oder soll ich lieber mal zu nem psyscho doc gehen, der mich dann hypnotisiert und aus meinem Unterbewusstsein herauskitzelt was ich wirklich will und wo meine Probleme liegen? Was studiert ihr denn? Seit ihr damit glücklich und in welchem Beruf könnt ihr damit später arbeiten? Was macht man in diesem Beruf?

Ich hab auch als voll die Ideen zur selbständigkeit, nur ist dies halt extrem risikoreich. Mit meinen Studiengängen die ich anfangs schrieb, Geographie, Geologie...kann man damit gut Geld verdienen und Spaß haben?

...zur Antwort

Soll ich mit 26 mal anfangen zu Studieren?

Hi, erstmal kurz ne Info, damit ihr euch vielleicht besser in meine Lage versetzen könnt!

Ich bin 26 und voll Berufstätig und leider auch tot unglücklich mit meinem Leben! Mit 15 habe ich nach der Hauptschule mein Schulgang beendet, da ich eine Ausbildung bei Daimler bekam! Durch die 3 jährige Ausbildung als Fertigungsmechaniker, wurde mir auch automatisch mein Realschulabschluss anerkannt! Mittlerweile arbeite ich seit (mit Ausbildung) 10,5 Jahre in dieser Firma und will eigentlich wieder da raus.

Mein Problem, ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich eigentlich machen will!!! Meister oder Techniker habe ich kein Bock drauf in dieser Fachrichtung, da NULL Interesse! Im Mai wird geheiratet und ein Kind ist auch in Planung (wenn es denn klappt). Habe ne eigene Wohnung, Auto etc. Also viele monatliche Kosten!

So, glaube das reicht zum kennen lernen ;-)

Jetzt meine Frage: Soll ich mit meinen 26 Jahren nochmal anfangen zu Studieren? Geht das mit meinem Abschluss überhaupt??? Und welcher Studiengang macht Spaß und ist später im Beruf nicht so trocken und gut bezahlt? Am liebsten wäre mir ein sauberer Job, ohne Öl, Schmutz, Gestank und ohne viel Lärm!

Sport zum Beruf machen, ist leider viel zu spät^^ Ansonsten interessiere ich mich für PC`s (wobei da ne Fachrichtung auch zu schwer sein wird, da ich kein richtiger PC Freak bin)

Früher habe ich mich immer für Erdkunde interessiert, auch für das Universum und so. Ich liebe Amerika und würde da am liebsten leben und ein reicher Schauspieler sein XD

Archäologie hört sich auch Interessant an. Wenn ich mir so Filme wie "Das Vermächtnis der Tempelritter" angucke, bekomme ich richtig Lust drauf ;-) Generell habe ich ziemlich viele Berufe die mich Interessieren, die aber wahrscheinlich nur (durch meine Traumwelt wegem Fernsehen) in Betracht kommen. Wenn ich Scrubs gucke, wäre ich gerne Arzt oder so. Bei the Big bang Theory wäre ich auch gern Wissenschaftler. How I met your Mother finde ich "Architekt" ganz gut. etc. etc. könnte so weiter machen =(

Wie ihr sehen könnt, bin ich in irgendeiner hinsicht gestört und das macht mich echt fertig =( Ich weiß einfach nicht mehr weiter und könnte jeden Tag heulen, weil es mir so dreckig geht und ich tot unglücklich bin.

Habe mich jetzt sogar bei der Berufsfeuerwehr beworben, ohne zu wissen, obs wirklich was ist. Nur um aus meiner Firma raus zukommen!

Also wenn ihr mir Tipps geben könnt und weiter helfen könnt, wäre ich euch sehr dankbar!!!!!

Sorry für den langen Text, aber nur so könnt ihr vielleicht in mich hinein sehen!

DANKE und LG!

...zur Frage

EDIT:

Kurze Anmerkung noch. Es fällt mir sehr schwer, von meinem hohem Niveau herunter zukommen. Also habe ich natürlich durch ein Studium auch angst ums Geld

...zur Antwort