Ausschlag nach Haarentfernung an Beinen und Hintern

Also ich hab ein Problem das auch viele andere betrifft, hab auch bis jetzt mein möglichstes getan um gegen den Ausschlag vorzugehen, war auch bereits beim Arzt und möchte jetzt gern alles hier niederschreiben damit man sich ein gutes bild machen kann und dann ein paar ratschläge von euch netten menschen erhalten.

Zu meiner Person ich bin männlichem geschlechts, und ein problem das mich schon lange stört sind meine sehr langen und dunklen haare an den beinen bis rauf zu den (und inklusive) pobacken.

mir geht es nicht darum was andere davon halten ob sich "mann" an diesen bereichen rasieren sollte oder nicht, ich persönlich empfinde die haare als sehr unangenehm, und auch teils unhygienisch vor allem im after bereich.

vor gut 1anhalb jahren hab ich mir die haare mit einer haarentfernungscreme von isana weggemacht und hab dann nach 3 oder 4 tagen versucht mir den neuzuwachs gleich wieder wegzurasieren, kurze zeit darauf 1-2 tage hab ich einen EXTREMEN ausschlag bekommen, vor allem am hintern war alles rot. das hat mich erstmal geschockt und ich lies die finger davon und nach ca. 3-4 monaten isses von alleine verheilt.

jedoch hab ich es vor kurzem wieder versucht auf die gleiche methode... und wieder ein extremer ausschlag, diesesmal hab ich nach einer woche den arzt aufgesucht, dieser verschrieb mir eine advantan creme ultra base dies hat nichts geholfen, der arzt meinte auch ich sollte mich nur für eine methode entscheiden und nicht rasieren und haarcreme benützen.

nachdem die advantan creme nichts geholfen hat hab ich vom arzt antibiotika in tabletten form (1g tabletten) und eine antibiotische creme zum auftragen bekommen, ich benütze das antibiotika seit gestern.

außerdem hat der arzt etwas diagnostiziert von dem ich den namen vergessen habe, und er meinte ich sei extrem überempfindlich an dieser hautstelle und es wäre das beste wenn ich das mit den haaren wegmachen am besten ganz bleiben lassen würde, er hat gesagt "ja, ist halt pech, am besten lassen sie das sein, da kann man nichts machen".

ich kann mich mit dieser antwort aber ned anfreunden, die haare stören mich extrem und ein "kann man nichts machen" will ich ned akzeptieren.

fürs erste hoffe ich das die antibiotika wirkt und meine frage an euch ist jetzt, wie würdet ihr vorgehen?

es sein lassen? andere methode? nochmal versuchen?

und tipss wie: nach rasieren einschmieren damit haare ned einwachsen sind nicht mehr nötig, habe bereits verschiedene body lotions, babyöl und babycreme versucht, diese mittel sind bei mir nicht sehr hilfreich gewesen (bzw. garnicht hilfreich)

als letzten ausweg sehe ich nurnoch die möglichkeit die haare nur zu "trimmen"(ich will ja ned unbedingt seidenglatte haut, nur die haare sind einfach zu lang) dabei sollte dann kein ausschlag entstehen aber diesen weg möcht ich erst einschlagen wenn sonst nichts mehr hilft.

...zur Frage

Butter!!!

Mir ist ähnliches passiert, trage eine fettende Creme auf.

Behalten wäre gut, aber ich bin überzeugt von Butter, ist grad mein Lebensretter!! :)

Hoffe ich konnte helfen.

...zur Antwort

Versuche dezent in ihre Nähe zu gehen. Wissen andere, dass du auf sie stehst?

Weiß sie es?

Mach kleine Schritte und rede ab und zu mal mit ihr. Du kannst sie auch anschreiben, aber spam sie nicht voll. Wenn sie dich immer noch blitzen lässt, renn ihr nicht hinterher, das würdest du hinterher nur bereuen.

...zur Antwort

ganz ehrlich sagen das du nicht abgeschrieben hast.

...zur Antwort