Hey, Also bei uns ist es so, das wir eine Fremdsprache mit ins Abitur nehmen müssen..und Fremdsprachen kann man auhc erst nach der 10. Klasse abwählen, wo man dann halt eine mit ins abi nimmt. aber notfalls nimmst du halt Englisch oder italienisch. was aber irgendwie auch fies wäre..weil du italienisch ja gar nciht so gut kannst. Aber warum fragst du nciht deine Lehrer, die wissen bei sowas sicher viel besser bescheid als wir..sowas variirt sowieso von Schule zu Schule. Glg

...zur Antwort

Normalerweise ist sowas nciht normal, allerdings geht es mir genauso..je tiefer es war, desto weniger habe ich gespürt, darum würde ich unbedingt aufpassen, man kann dadurch nciht kontrollieren, wie tief es wird..und irgendwann wird es lebensbedrohlich..ausversehen natürlich.. Und die meisten ritzen sich ja, weil es ihnen gut tut, wenn sie den Schmerz fühlen..es ist dadurch für "Ritzer" schon irgendwie normal, wenn es gut tut, was NICHT heißt, dass es wirklich normal ist. Bitte mach eine Therapie..wenn du willst, kannst du mich auch immer anschreiben!

...zur Antwort

Zu allererst, das kommt immer auf die Klinik an. Bei mir war es aber so:

  1. Nein, das durfte man erst gar nicht mitbringen. Und Kontakt halten..naja, man durfte Briefe schreiben und empfangen und man durfte angerufen werden, von Personen, die deine Eltern erlaubt haben. Und einmal in der Woche durfte man einen Lockruf machen, d.h., dass man die Eltern anrufen durften und die dann zurückgerufen haben.
  2. Wir durften nach dem ersten Wochenende jedes Wochenende nach Hause, manche waren aber auch gar nicht zu Hause, andere mussten(wie ich) jedes 2. Wochenende mindestens nach Hause gehen. Das kommt auch drauf an, wie die Situation zu Hause ist. Und wie man sich in der Woche verhalten hat.
  3. In der Psychatrie gab es eine Schule, aber nicht wirklich viel. Manche wurden auch extern beschult, das ging aber nur, wenn man irgendwo in der Schule Probleme hatte und natürlich das Vertrauen da war.

Ich hoffe, dass du es schaffst, ich fand die Zeit in der Kinder - und Jugendpsychatrie total toll.

Wen du willst, kannst du mich auch gerne anschreiben, wenn du noch Fragen hast oder reden möchtest.

Glg und ganz viel Glück

...zur Antwort

Hey,

also, ich ritze mich selber und kann dir nur sagen, für mich war es wie eine "Befreiung" es meiner Lehrerin zu sagen.

Ich fing vor über einem Jahr an, mich zu ritzen und nach einem halben Jahr habe ich es jemanden gesagt, und ich bin froh darüber, ich bin mir nicht sicher, ob ich sonst noch leben würde.

Ich habe es meiner Lehrerin gesagt, nicht der Klassenlehrerin, nicht der Vertrauenslehrerin oder einem Schulpsychologen, nein, meiner Lateinlehrerin. Ich habe diese Lehrerin genommen, weil sie(zu der Zeit)für mich die tollste Person überhaupt war und ich Vertrauen zu ihr habe und sie mochte.

Wenn du es einer Lehrerin sagst, überlege genau welcher!

Nachdem ich es ihr endlich gesagt hatte, wurde es schon ein wenig besser..aber nichts hält ewig..nach und nach hat es jemand anderes auch erfahren und mich gezwungen, es meinen Eltern zu sagen. Ich sag jetzt einfach nur das Ende vom Lied, ich bin im Herbst in eine Kinder und Jugendpsychatrie..und das war toll. Ich wurde vor ca. 1 1/2 Wochen entlassen, und dass auch nur, weil wir umgezogen sind und ich mit musste, sonst wäre ich bis vielleicht noch März oder so dageblieben.

Ich fand es sooo sch****, dass ich da weg musste, es war doch mein zu Hause.

.

Was ich dir damit sagen will, sag es jemanden, dem du vertraust, wo du dir sicher bist, dass er/sie es nicht weitererzählt und für dich da ist und dich dann nicht anders behandelt! Und da ist es egal ob es deine Lehrerin oder beste Freundin ist. Und wenn sie wirklich deine beste Freundin ist, wird sie nicht denken, dass du verrückt bist, denn das bist du nicht, du brauchst nur Hilfe! Die wirst du bekommen, es ist aber deine Entscheidung, ob du sie annimmst oder nciht! Ich habe micht zuerst richtig entschieden, mich dann aber irgendwann umentschieden, falsch entschieden und bereue es! Jetzt ist es viel schwerer, wieder auf den richtigen Weg zu kommen, aber ich arbeitere daran..und es wäre weg, wenn ich mich nciht umentschieden hätte. Doch irgendwann wird es..und wenn du daran glaubst, dann schaffst du es auch irgendwann, bloß nciht aufgeben.

Ich wünsche dir viel Glück und ich bin immer für dich da zum reden oder so, kannst mich gerne anschreiben!

Glg

...zur Antwort

Das hört sich vielleicht doof an, aber weinen hilft total. Ich würde aber auch mit Freunden darüber reden und Musik hören, egal was...einfach das, was dich grade anspricht. Das kann traurig sein aber auch fröhlich, jeder hat sein eigenes Liebeskummerlied. Dann Tee trinken, in eine Decke kuscheln, ein bisschen Schokolade essen UND Liste, mit schlechten Eigenschaften des Jungen.

Wenn du jemanden zum schreiben brauchst, kannst du mich gerne anschreiben. Ich hoffe dir geht es bald wieder besser. Viel Glück.

...zur Antwort
ja

Ich war 4 als ich es gelernt habe und ich konnte es sofort. Ihc habe vorher nie Schlittschuh gefahren oder schon mal irgendsowas in der Richtung, also JA

...zur Antwort

man muss bezahlen, habe ich auch gemacht...wenn phase 6 bei dir was bringt, würde ich es machen...bei mir war es rausgeschwendetes geld, da es mir nichts gebracht hat

...zur Antwort