Wie geht man mit lästigen Menschen um, die einem permanent verändern wollen?

Hallo,

vielleicht kennt ihr das auch vom Alltag, mir ist in der Öffentlichkeit (als auch in anderen Situationen, sowie bei etlichen Gutefrage-Usern) schon oft aufgefallen, dass es hin und wieder immer Menschen, aber auch Arbeitskolleg/innen gibt, die einem als Person selbst nicht so nehmen und wirklich akzeptieren wie man ist, sondern einem ständig verändern wollen. Ich bin ja anderen Leuten auch keine Rechenschaft schuldig.

Mich kotzt ehrlich gesagt so eine Gesellschaft an, die von außen immer so perfektionistisch sein möchte und immer Kleinigkeiten bei einem anderen suchen wollen (nur weil sie sich nach perfekten Mitmenschen sehnen), da frage ich mich teilweise wirklich, wie können Menschen nur so pedantisch sein.

Wie kann man daher eigentlich am besten mit so lästigen Menschen umgehen, wenn man selbst die Absicht hat, sich nicht für andere Menschen verändern zu wollen?

Ich bin generell so eine Person, der es schwer fällt, bei besonders dominanten Personen den eigenen Standpunkt hart zu vertreten.
Teilweise frage ich mich wirklich, wieso einige Leute einem überhaupt verändern wollen (nur um für diese Gesellschaft passend zu sein) und gerne über einen anderen Menschen indirekt herumkommandieren wollen.

Deswegen auch eine weitere Frage, ob es irgendwelche Methoden gibt, wie man für seine, eigenen Anliegen gegenüber dominanten Personen stärker einstehen kann, um auch verbal bestimmter auftreten zu können?

Menschen, Psychologie, Gesellschaft, Mitmenschen