Mal anders herum. Du willst das Teil Original haben, ok soweit so gut. Im Auslieferungszustand waren aber vom Werk damals Reifen der Marke XY drauf. XY gibt es aber nicht mehr, dafür viele andere Hersteller. Was machst du jetzt? Selbst wenn du noch irgendwelche Reifen der Marke XY auftreiben würdest, könntest du diese Garantiert nicht mehr verwenden. Also kaufst du welche von einem anderen Hersteller. Das gleiche gilt auch für deine Stoßdämpfer.
Für die H Zulassung bedarf es lediglich Bauteile die in diesem Bauzeitraum in dieser Form und Funktion erhältlich waren. Also jetzt an deinem Golf LED Scheinwerfer einzubauen wäre zum Beispiel keine Option. Diese gab es zu der Zeit noch nicht. Du verstehst was ich damit meine?

...zur Antwort

Also die 125 er sind durch die Bank weg klein. Bei 1,85 m Körpergröße sie es schon etwas witzig aus. Egal ob du nun Cruiser oder Rennhobel Optik wählst.

...zur Antwort
Ja cool warum nicht ,weil !!

Also die Leute die dich wegen der Farbe deines Autos in eine gewisse Schublade stecken sind es eh nicht Wert, sich mit ihnen abzugeben. Wenn dir die Farbe gefällt, dann ist dies doch ok. Pfeif auf das dämliche Geschwätz der anderen und zeig ihnen den Weg den sie nehmen sollten um aus deinen Augen zu verschwinden.
Ich selbst hab auch ein etwas älteres Motorrad im Lila Metallic und Schwarz. Da kamen auch so die ein oder anderen dummen Sprüche. Hab dann nur gesagt, wieso Lila? Du bist Farbenblind, denn es ist Lila sondern das andere Pink. Danach war Ruhe.

...zur Antwort

Um Himmelswillen, Katastrophenalarm!!

Du musst sofort ins Krankenhaus und Notoperiert werden. Du bist in absoluter Lebensgefahr. Gehe sofort dorthin. Gehe nicht über los und ziehe keine 1000€ ein.

Also wenn das so schlimm wäre dann würde ich heute nicht mehr leben. Als Kind bist du mit Sicherheit schon mit weitaus größeren Blessuren herumgelaufen. Meine damit Schürfwunden beim Fahrradfahren oder Inliner. Da musstest du ja auch nicht Notgeschlachtet werden.
Beobachte die Stelle, ich gehe davon aus, dass du diese in zwei Tagen nicht mehr genau sehen kannst.

...zur Antwort

" Ich bin nicht der geschicktiste mit meinen Händen und bin nicht so der Schrauber daher hätte ich gerne was pflegeleichtes. "

Dann würde ich dir auf jeden Fall schon mal von einem Motorrad mit Verkleidung abraten.
1. Diese Verkleidungen sind bei einem kleinen Sturz oder Wegrutscher schnell zerkratzt oder gar völlig hinüber und sind recht teuer. Dies gilt auch für das An und Abbauen der Verkleidungen. Wenn sie nicht richtig montiert wird, können Spannungsrisse auftreten und die Verkleidung ist hinüber. Auch was das ausbessern bei Lackschäden und den Dekor Aufklebern angeht, entstehen schnell mal eine ordentliche Summe.

2. Immer daran denken, je mehr Abgebaut werden muss um die Wartungsarbeiten durchführen zu können, je mehr Arbeitsaufwand und Arbeitslohn fällt an.

Welches Motorrad du jetzt allerdings nehmen sollst, musst du schon selbst Entscheiden. Ob Chopper, Enduro, Naked Bike oder was auch immer, hängt nicht nur von den Unterhaltskosten ab, sondern in aller erster Linie davon, was dir persönlich am besten liegt. Was also am besten zu dir und deiner Größe her passt. Wenn du dir ein Bike zulegst auf dem du nicht richtig sitzt, dich irgendetwas stört, dann macht das keinen Sinn. Die Fußrasten zu hoch, dadurch das Bein zu stark angewinkelt. Eine zu hohe Sitzposition und du kommst nicht richtig mit den Füßen auf den Boden ist auch schlecht. Das merkst du spätestens wenn du die Mühle mal etwas zurückschieben musst und nur die Fußspitzen auf dem Boden sind. Als jemand mit Jahrelanger Fahrpraxis macht dir das vielleicht nicht mehr so große Probleme, aber als Anfänger schon. Motorradfahren lernt man über Jahre hinweg, dies sollte man dabei Bedenken.

Schau dir an welche Art von Motorrad dir gefällt und mach eine Sitzprobe.
Mein Grundsatz lautet. Drauf sitzen, Wohlfühlen, Spaß haben.
Eine andere Reihenfolge gibt es nicht.

Fahre selbst seit gut 40 Jahren und hab über 600.000 km auf dem Bike zurück gelegt.

...zur Antwort

Die Reifen mit dem besten Profil gehören immer auf die Hinterachse. Egal ob Front oder Heckantrieb. Die Hinterachse führt das Fahrzeug, nicht die Vorderachse.

...zur Antwort

Funktioniert nicht so wie du dir das Vorstellst. Könnte sogar sein, dass du die Eisschicht sogar noch nährst und sie noch dicker wird. Schon mal ausprobiert was passiert wenn man trotz ausreichendem Anteil an Scheibenfrostschutz die Scheibenwaschanlage betätigt und die Scheibe noch kalt ist? Sobald der Scheibenwischer einmal über die Fläche gelaufen ist bildet sich sofort eine dünne Eisschicht. Genau das gleiche würde passieren wenn du diese Methode mit dem Schwamm anwenden würdest. Der Alkohol im Enteiser verfliegt zu schnell und zurück bleibt überfrierende Feuchtigkeit. Also nichts gewonnen bei der Sache.

...zur Antwort

Warum muss man denn alles immer gleich negativ sehen ( Spott).
Da hat dich vielleicht jemand für Hübsch gefunden und wollte es dir halt in seiner eigenen Art zeigen.
Nimm es als nette Geste und denk nicht weiter drüber nach. Gibt bloß Denkfalten.😉

...zur Antwort

Könnt ihr vielleicht endlich mal aufhören in alles und allem etwas hinein zu interpretieren? Es gibt gerade jetzt viel wichtigeres um das sich unsere Ordnungshüter kümmern müssen. Wenn du ein Kennzeichen mit deinen Initialen und deinem Geburtsdatum haben willst musst du schauen ob dieses frei oder vergeben ist.
Wenn ich sage mein Mohrle, ist dies ja auch in keiner Weise etwas Rassistisches. Es ist der Name meines Reinrassigen Hundes.

Man kann ja auch überall etwas hinein interpretieren wenn man will. Nur langsam ist es nicht mehr lustig.

...zur Antwort

Spuati dürfte Rumänisch sein, was so viel bedeutet wie ausspucken.
Wenn man dies in Verbindung mit einem Motorrad oder Auto bringen sollte, könnte ich mir höchstens vorstellen, dass damit gemeint ist, wenn aus dem Auspuff nicht verbrannter Kraftstoff raus geblasen wird.
Aber ist jetzt nur so eine reine Überlegung von mir.
Vielleicht hast du dich aber auch verhört und es war Ducati gemeint. Dies wäre sehr wohl mit Motorrad in Verbindung zu bringen.
Ducati ist ein Italienischer Motorrad Hersteller. 

...zur Antwort

brauche ein paar tipps zum autofahren:)?

hey ihr,

ich wollte fragen ob ihr mich vielleicht aufmuntern könnt und ein paar tipps für mich habt.

ich hatte nämlich heute fahrstunde, welche sowieso schon grausam lief.

vorab, mein tag davor war sowieso schon katastrophal, es ist eigentlich alles schief gelaufen, was hätte schieflaufen können und ich hatte sehr schlechte laune.

jetzt zur fahrstunde.

ich habe erstmal in den ersten 30 sekunden 2 mal abgewürgt, in der ganzen fahrstunde hab ich bestimmt insgesamt 10 mal abgewürgt und ich weiß nicht warum, die letzten fahrstunden liefen so gut, ich habe nie abgewürgt. dann habe ich heute aus welchem grund auch immer so oft rechts vor links übersehen oder war zu schnell oder zu langsam, habe mich verschalten oder sonst was. es lief also wirklich GRAUSAM. und alle fehler die ich heute gemacht habe, hab ich in allen anderen fahrstunden nie gemacht, ich weiß einfach nicht was los war. :(

eigentlich versteh ich mich super mit meinem fahrlehrer aber er war dann natürlich auch irgendwann genervt, dass ich alte fehler ständig gemacht hab und hat dann eben auch genervter mit mir geredet, was auch vollkommen verständlich ist. wir haben uns heute auch kaum unterhalten, obwohl wir jede fahrstunde eigentlich über gott und die welt quatschen.

am ende der fahrstunde sind wir meine fehler zusammen durchgegangen, und dann hat er gefragt ob irgendwas los ist, weil ich schon die ganze fahrstunde so schlecht gelaunt bin und dann habe ich angefangen zu weinen, weil der ganze stress und alles auf ein mal hochgekommen ist. das war mir so unangenehm, mein fahrlehrer fand’s nicht schlimm, er hat mir gut zu gesprochen, trotzdem blöd.

auf jeden fall bin ich jetzt total demotiviert und hab irgendwie angst wieder zu fahren & wieder so viele fehler zu machen, obwohl die fahrstunden davor eigentlich perfekt liefen. ich fahre nächste woche sowieso nicht, weil ich eine klausur zu der zeit meiner fahrstunde schreibe aber trotzdem bin ich extrem demotiviert und weiß nicht was ich tun soll.

hat jemand tipps oder ist es jemandem von euch ähnlich ergangen?

...zur Frage

Jetzt mach dich mal wieder locker.

Das war halt dann mal kein guter Tag. Den hat jeder mal. Du warst unkonzentriert und deshalb hast du die ganzen Fehler gemacht. Hey du bist in der Fahrschule um zu lernen. Dazu gehört halt auch, dass man Fehler macht um daraus zu lernen. Es ist doch alles gut und dein Fahrlehrer hat ja auch gemerkt, dass heute bei dir nicht alles ist wie sonst. Du bist nicht der erste dem das passiert. Und ob es blöde oder peinlich ist, ist jetzt mal völlig egal. Versuch mal vor deiner nächsten Fahrstunde dich vorher etwas zu entspannen. Vielleicht einfach ein paar mal tief ein und auszuatmen. Das beruhigt und du kannst dich besser konzentrieren. Du bist wie gesagt in der Ausbildung und keiner erwartet von dir Perfektion. Ist ja immerhin noch keine Prüfungsfahrt. Das eigentlich richtige fahren, die Fahrpraxis bekommst du erst später wenn du mit deinem eigenen Auto fährst und Kilometer sammelst. Wie gesagt immer locker bleiben. Viel Glück

...zur Antwort

Hast du vielleicht Schuhe mit breiten Sohlen an die etwas weiter an den Seiten überstehen? Wenn ja, würde ich es mal mit anderen Schuhe probieren bei denen die Sohlen nicht so ausladend sind.
Aber als weitere Möglichkeit würde ich es genau wie ichbinhannes sehen. Du fährst zu wenig.

...zur Antwort
Ich höre immer zu, wenn mir mein Fahrlehrer (er schreit übrigens nie) 

Als erstes mal ein Dankeschön für diese Aussage. So eine Einsicht ist heutzutage ja schon fast wie ein Hauptgewinn in einer Lotterie. Es zeigt, dass nicht immer die Fahrschule und die Fahrlehrer die Monster sind, als die sie gerne dargestellt werden.

Nun aber zu deinem Problem.

Ich finde du machst dich getrieben von deiner Vorstellung, alles stets Perfekt machen zu wollen selbst einen gewissen Stress. Dies führt nur zu Anspannungen. Irgendwann kannst du die Hinweise und Erklärungen deines Fahrlehrers nicht mehr richtig folgen. Die von ihm geäußerte Kritik registrierst du zwar, aber anstatt diese auch als positive Möglichkeit zu sehen und zu darin die Chance zu sehen diese Fehler zu verbessern und zu vermeiden, geht die Kritik bei dir unbewusst in eine negative Art in dein Unterbewusstsein. Dies führt nur zu weiterer Anspannung und ein nachlassen der Konzentration.

Versuche einfach mal wenn möglich, vor den Fahrstunden dich etwas zu entspannen, meditieren, Yoga oder wie auch immer. Da gibt es ja viele Möglichkeiten. Nur gestehe dir auch mal Fehler ein, die sind nämlich Menschlich. Kein Mensch ist Fehlerfrei. Fehler sind dazu da, gemacht zu werden und daraus zu lernen. Das ist völlig normal.
Je entspannter du an die Fahrstunde heran gehst, umso mehr Konzentration kannst du über längeren Zeitraum aufbringen.

...zur Antwort

Das macht man ganz einfach, in dem man den Tageskilometerzähler auf Null stellt wenn man Vollgetankt hat. Im Schnitt kommst du mit der Seven Fifty, je nach Fahrweise so um die 300 Kilometer ehe sie anfängt zu Mucken. Dann kannst du am Benzinhahn auf Reserve umstellen. Reicht dann immer noch für 40-50 Kilometer.
Bei meiner muss ich so zwischen 290-310 Kilometer auf Reserve umstellen. Kommt immer drauf an, ob vollgepackt und normale Fahrweise oder etwas Sportlicher und ohne Gepäck oder Sozius. Bei sportlicher Fahrweise muss ich bei 260-270 Kilometer umstellen.

Wozu unbedingt eine Anzeige? Was nicht an Elektrischen Dingern dran ist, geht auch nicht so schnell kaputt. Wenn du unbedingt etwas Elektrisches Nachrüsten willst, nimm dir für das Geld der Tankanzeige lieber ein paar beheizbare Griffe. Haste garantiert mehr davon. Die Tankanzeigen gehen auch nicht 100% genau. Von daher...

...zur Antwort

Ich denke es läuft gerade in der letzten Zeit in dieser Hinsicht so einiges in eine falsche Richtung.

In der STVO steht, jeder Verkehrsteilnehmer hat darauf zu achten, dass er andere durch sein Verhalten nicht oder mehr als den Umständen entsprechend Belästigt oder Behindert.

Ich habe langsam das Gefühl, dass jetzt von vielen Seiten her versucht wird, den Radfahrern alle Rechte auf den Straßen einzuräumen.

Ich bin völlig dafür, dass für die Sicherheit der Radfahrer so einiges geändert werden musste oder noch geändert werden muss. Keine Frage. Der Radfahrer hat keine Knautschzone.
Nur meine lieben Radfahrer, diese Rücksichtnahme obliegt aber aber auch in eurer Pflicht. Sie beruht auf Gegenseitigkeit.
Wenn ein Verkehrsplaner so etwas plant und damit durchkommt ist dies nicht die Schuld der Autofahrer. Kinder in einen Parkenden PKW einsteigen zu lassen und diese anzuschnallen ist nun mal im Sinne der Sicherheit der Kinder auf der dem Verkehrabgewandten Seite immer die beste Lösung. Die dadurch vielleicht entstehende Behinderung der Radfahrer müssen nach meiner Meinung diese dann auch mal hinnehmen. Es ist ja schließlich nur eine kurzfristige Behinderung und keine Dauerhafte. Außerdem geht hier meiner Meinung nach die Sicherung eines Kindes vor der Rechthaberei einzelner Radfahrer. Auch Radfahrer sollten die Verhaltensweisen und Regeln im Straßenverkehr kennen und einhalten und nicht nur auf immer mehr Recht pochen.
Die STVO gibt hierüber Aufschluss, man sollte sie vielleicht auch mal lesen.
Leute, Fakt ist doch, nur wenn wir vernünftig miteinander umgehen und uns auch mal gegenseitig einen Fehler zugestehen, können wir in diesem sehr starken Verkehr auf unseren Straßen es schaffen ohne Unfälle alle wieder gesund nach Hause zu kommen. Vielleicht sollte man mal diese ganze Rechthaberei und auch den Egoismus, gepaart mit Aggressionen zu Hause lassen und einfach etwas entspannter am Straßenverkehr teilnehmen. Ich denke dann wären auf dem richtigen Weg.
Euch allen noch einen schönen Abend.

...zur Antwort

Als erstes mit Schlauch oder Hochdruckreiniger das Auto abspritzen, so dass der grobe Dreck mal runter ist. Nun kommt die gute alte Handwäsche. Am besten mit zwei Eimern arbeiten. Einer mit Lauwarmem Wasser und entweder Spezielles Autoshampoo oder etwas Geschirrspülmittel, den anderen mit einfachem klaren Wasser. Dazu auch am besten zwei saubere weiche Schwämme. Einen mit richtig viel Wasser vollsaugen lassen und dann mit diesem die Dachflächen reinigen. Immer darauf achten, dass keine Schmutzreste sich im Schwamm festsetzen. Gibt sonst häßliche Kratzer. Nun den benutzten Schwamm in dem zweiten Eimer auswaschen. So bleibt dein Frischwasser mit dem Reiniger sauber und der Schmutz im Schwamm landet im zweiten Eimer. Nun die Scheiben, die Dachholmen und die Motorhaube und den Kofferraumdeckel reinigen. Die Seiten nur von oben bis zur Hälfte. Nun nimmst du den Zweiten Schwamm und reinigst den Rest inclusive der Felgen. Die beiden Schwämme auch in Zukunft nur für diese Art verwenden. Danach das Auto wieder mit Schlauch oder Hochdruckreiniger Abspritzen. Zum Schluss das Auto vernünftig abledern. Fertig.

...zur Antwort

Na das scheint mir aber eine super gute Werkstatt zu sein mit einem Phänomenalen Kundenservice. Respekt.
Dem Kunden zu sagen ich habe jetzt keine Zeit um das zu erklären, ihm aber die Rechnung in die Hand zudrücken finde ich echt schon so richtig Dreist.
Ich hoffe du hast die Rechnung noch nicht beglichen.
Ohne dass dir die Werkstatt die einzelnen aufgeführten Punkte erläutert würde ich auch nichts bezahlen.
Es gibt Arbeiten die wie auch schon jemand hier in seiner Antwort erwähnt hat, die einen Ölwechsel erfordern. Auch wenn er erst ein paar Wochen vorher bereits erfolgt ist.
Bei mir hat das ganze aber dann immer so einen seltsamen Beigeschmack, da werde ich meist etwas hellhöriger, wenn ich so etwas mitbekomme.
Ich würde dieser Werkstatt ganz klar sagen, dass du die in der Rechnung aufgeführten Arbeiten mit ihrem Werkstattleiter durchsprechen möchtest. Sollte dies nicht gewollt sein, so glich in Zukunft auch keine Zeit mehr mein Fahrzeug in dieser Werkstatt zur Reparatur zu geben. Außerdem würde nichts bezahlen und die Sache erst mit einem Anwalt besprechen.

...zur Antwort

Na die Fahrzeuge die nicht

Bring

Mich

Werkstatt

auf dem Fahrzeug stehen haben, denn diese sind Ölfressende mit unzureichend funktionierender Elektronik vollgepackt und einem sehr Arroganter Art mit seinen Kunden umzugehen. Selten eine so Arrogante Truppe gesehen.

Aber die kranke Jugend braucht ja diese fahrenden Computer mit häufigen Fehlerhaften Updates.

Viel Spaß und möge die Bank immer genug Geld in Form eines Kredites bewilligen.

...zur Antwort

Ok auch wenn ich mich wieder bei einigen verhasst machen werde, egal.

Diese 130 km/h als Höchstgeschwindigkeit ist meiner Ansicht nach Blödsinn. Aber dass es möglich ist auf öffentlichen Straßen, dazu zählt ja auch die Autobahn ohne Geschwindigkeitsbeschränkung, mit über 300 km/h fahren zu können ist für mich auch Blödsinn. Wenn ich mir den heutigen Verkehr anschaue, diese ganzen Vollpfosten die gerade erst ihre Fahrerlaubnis seit kurzem haben, vorher hier fast täglich irgendwelche Fragen zum Führerschein gestellt oder gar ihre Fahrschule als Abzocker hingestellt haben und sich in ihrer totalen Selbstüberschätzung als die besten Fahrer der Welt darstellen. Da kräuseln sich bei mir die Nackenhaare an den Gedanken dass dieser Schwachkopf jetzt mit irgendeiner Prollkiste mit über 300 km/h über die Autobahn fliegt. Auch diese ganzen elektronischen Helferlein in den heutigen Autos wägen sehr viele in einer trügerischen Sicherheit. Ich denke man sollte es beim Auto so machen wie beim Motorrad auch. Einen Stufenführerschein und weniger Leistung am Anfang. Die Höchstgeschwindigkeit würde ich generell auf 200 beschränken und alle Fahrzeuge im öffentlichen Verkehr bei der Geschwindigkeit abriegeln. Weiterhin würde ich auch sehr harte Strafen gegen diese Möchtegerne verhängen die sich nur all zu gerne als Verkehrserzieher aufspielen und diese Dauerlinksfahrer. Die Autobahn auch ohne Geschwindigkeitsbegrenzung ist nunmal keine Rennstrecke. Es ist zu viel los auf den Straßen und große Auslaufzonen gibt es auch nicht. Von daher würde ich sagen, beim Auto oder Motorrad fahren immer den Kopf eingeschaltet lassen und den Verstand benutzen.

...zur Antwort