eine ausbildung als kfz mechatroniker wäre ne gute basis um später dann in den rennsport einzusteigen - wenn dich die technik interessiert und du handwerklich was drauf hast. ansonsten wäre automobilkaufmann auch was das einen in den motorsport bringen kann.

...zur Antwort

sie endet wenn andere teams es hinbekommen ein gleichwertiges paket auf die beine zu stellen?

was heißt das? gutes auto, guter motor, gute fahrer, gute interne struktur und teamführung, gute strategieabteilung, gute boxenstopps... und so weiter. alle anderen teams haben in mindestens einem dieser punkte eklatante mängel. mercedes macht einfach so gut wie nichts falsch... das ist der ganze trick.

...zur Antwort

ferrari muss das aktuelle team komplett abrasieren und über einen zeitraum von 5-10 jahren eine komplett neue struktur aufbauen.

der aktuelle saustall ist halt das was rauskommt wenn man nur italiener im team haben will - mit sowas schießt man sich ins eigene bein.

ehrlich gesagt sehe ich ziemlich schwarz für die kommenden jahre. ferrari gibt momentan jährlich 3x so viel aus wie die mittelfeldteams und ist trotzdem langsamer. ab nächsten jahr dürfen sie wie alle anderen nur noch 145 mio (+ paar extras) ausgeben. damit wird effizienz extrem wichtig, und in dem punkt ist ferrari momentan das schlechteste team in der f1. objektiv gesehen können sie dann froh sein wenn sie nicht das schlusslicht im feld werden.

...zur Antwort

gut und schlecht ist immer relativ. verglichen mit besseren spielern bist du schlecht, verglichen mit schlechteren spielern bist du gut. kommt drauf an was dein anspruch ist und an wem du dich misst.

...zur Antwort

klar. das technische reglement der formel 1 z.b. umfasst 141 seiten.

grund: wenn man den ingenieuren zu viele freiheiten lässt (motto: auto muss 2x5m groß sein und 4 räder haben) könnten sie mit den heutigen technologien autos entwickeln die unmenschlich schnell sind und unzumutbare belastungen auf die fahrer ausüben würden. die fahrer würden durch die hohen fliehkräfte sehr schnell ohnmächtig werden... und so weit will man es nicht kommen lassen.

googel mal "red bull x2010". red bulls f1 technikchef adrian newey hat damals aus spaß mal ein auto ohne limits entworfen um zu zeigen was technisch möglich wäre.

aber wir wollen ja keine jets auf rädern sehen sondern guten rennsport bei dem der beste fahrer gewinnt. deshalb werden in allen rennserien bei sämtlichen bereichen der autos limits gesetzt.

...zur Antwort
eSports

esports kostet ein bruchteil vom kartfahren, daher würde ich dir eher dazu raten.

sei dir aber bewusst dass der konkurrenzkampf bei esports sehr hoch ist und viele hunderte stunden an training nötig sind um aufs topniveau zu kommen - es ist mehr nötig als 2-3 stunden am tag f1 zu zocken, die besten simracer machen das als vollzeit job mit professionellem training.

...zur Antwort

https://www.youtube.com/watch?v=R6nHpxxvHXA&t

...zur Antwort

klar. die großen raplabels hier signen aber nur leute deren produkte sich auch angemessen verkaufen.

...zur Antwort

sein problem ist das marketing bzw die äußere darstellung.

wie erklärt man einem durchschnittlichen jugendlichen raphörer von heute in 2-3 sätzen wer laas ist und warum man seine musik unbedingt hören sollte?

er ist ein guter rapper, aber kein gutes produkt.

...zur Antwort