Kannst ja mal von Freunden mit unterschiedlichen Pronomen angesprochen werden, dann merkst du, womit du dich wohlfühlst...

Können ja auch neopronomen sein..

LG Hayden

...zur Antwort

Bei meiner Familie nicht so gut, bei meinen Freunden schon ganz gut.

Ich saß halt mal mit meiner Freundesgruppe in der Schule im Aufenthaltsraum der Schule, hab irgend 'nen Kommentar dazu gemacht, wie "heiß" eine Freundin wäre (ironisch halt) und sie dann so "is des nd seltsam?" ich: "was soll seltsam sein?" "na du bist doch lesbisch" "hä, war doch n witz?". Die anderen Freundinnen am Tisch dann halt so "ja, oke" "find ich nicht schlimm" und das war's.

Bei meiner Familie lief's eher nach dem Motto "Ich hasse meinen Namen und bitte benutzt andere Pronomen, ich empfinde nicht das Geschlecht, mit dem ich geboren wurde" meine Mutter meinte ein paar Tage später, dass so etwas nicht existiere (labelte mich zu der Zeit als Demi-Girl).

LG Hayden

...zur Antwort

Naaaajaaaa

Bei meinen Freunden verlief's echt gut, teilweise da sie selbst queer sind oder es halt einfach supporten (unterstützen).

Meine Familie (Mutter, kleiner Bruder) hat negativ drauf reagiert und ich hab nichts dergleichen jemals wieder angesprochen. Sollte jedoch etwas ernsteres entstehen, werde ich darüber nachdenken, mich noch einmal zu outen.

Euch anderen viel Glück!

LG Hayden

...zur Antwort
Habe eine andere Sexualität

Hallo erstmal!

Ich empfinde so etwas wie transgender, da aber noch ein paar andere Sachen reinspielen labele ich mich als "Novigender".

Desweitern bin ich mir unsicher wegen meiner Sexualität, daher labele ich bin in dem Bereich als "questioning".

Schönen Restabend euch noch!

...zur Antwort

Ich würde sagen, es verlief okay.

Wurde zwar nie mit meinen Gewünschten Pronomen angesprochen, aber was erwartet man von prähistorischen Eltern denn auch ^^

Bei meinen Freunden verlief es jedoch sehr gut. Vor meinen Eltern verwenden meine Freunde meinen neuen Namen nicht, hinundwieder vergessen sie es auch einfach so mal.

LG Hayden

...zur Antwort

War für mich in der Situation eher nicht so lustig, heute kann ich jedoch drüber lachen.

Ich war so um die 8 rum (oder jünger) und wollte nach dem Mittagessen Hände waschen gehen (wie jedes anständige Kind halt). Mein kleiner Bruder rennt vor und wäscht sich seine Hände, während ich zum Bad laufe. Er verlässt das Bad und ich habe vor meinen Augen das Bild einer geöffneten Tür. In meiner Dummheit renne ich natürlich voll gegen die Türklinke. Die Narbe sieht man bis heute noch 👍

Dummheit tut leider weh, muss ich echt schon sagen...

Ich hoffe, ihr hattet eine amüsante Zeit des Lesens.

Mit freundlichen Grüßen
Hayden

Ach ja, schönen Restsonntag!

...zur Antwort
Es wurde kaum akzepiert

Ich outete mich gegen Anfang 2022 bei meiner Mutter als Demi-Girl und und ein paar Tage später bei meinem Bruder (damals 10) als Bisexuell. Beide nahmen es negativ auf und meinten, so etwas wäre nicht real. Ich werde mich wahrscheinlich nicht wieder outen, obwohl meine Label sich veränderten.

Unter meinen Online Freund*innen wurde mein Outing als Novigender positiv aufgenommen.
Bei einer Freundin (nicht online) bin ich im Gegensatz zu allen anderen ungeoutet. Bisher verlief es positiv im Freundeskreis.

Im Schulischen Bereich weiß momentan niemand etwas, obwohl ich mir Kommentare wie "Lesbe" und "Transe" oft anhören musste.

Zusammengefasst verlief es okay, bei meiner Familie war es am negativsten.

...zur Antwort

Ich persönlich versuche mich immer etwas breitbeiniger hinzustellen. Anfangs hat es sich seltsam und ungewohnt angefühlt, über die Zeit fühlt man sich aber wohler. Andernfalls einfach mal lässig versuchen dazustehen, möglichst ohne dass sich irgenwas zu Nahe kommt.

LG Hayden

...zur Antwort

Ich würde möglicherweise etwas abwarten. Durch geschicktes Frage die Meinung der Eltern rausfinden. Bei Freunden einfach direkt erzählen, wer dich nicht supportet is wohl eh kein guter Freund/keine gute Freundin.

Viel Glück

...zur Antwort

Schminken macht dein Geschlecht nicht aus.

Nicht alle Frauen schminken sich, nicht alle Männer schminken sich nicht.

Ich verstehe auch nicht wieso man nur durch Make-Up einer Person sein/ihr/... Gender zu wissen meint...

...zur Antwort

Welche Geschlechtsidentität?

Hi,

ich weiß nicht, ob ich trans, bigender, genderfluid oder doch einfach cis bin...

Also kurz zu mir:

Bin in einem weiblichen Körper geboren.

Ich habe keine/kaum Dysphorie. Allerdings möchte ich oft gerne als Junge gelesen werden (kleide mich auch überwiegend maskulin) und dass ein Typ im Club mal 'sorry bro' zu mir meinte, als er mir ausversehen auf den Fuß getreten ist, geht mir nicht mehr aus dem Kopf, weil ich mich darüber so gefreut habe. (Weil er mich als männlich gelesen hat)

Ich mag meinen weiblichen Namen eigentlich, aber manchmal fühlt es sich komisch an, mich mit dem Namen vorzustellen (benutze in meinem Freundeskreis eine neutrale Abwandlung von meinem Namen, weiß aber nicht, ob ich das so mag).

Gestern zum Beispiel hat mich jemand gefragt und meine Mum stand daneben und irgendwie war es voll komisch zu sagen, dass ich so heiße.

Ich versuche meine Brust manchmal zu verstecken, aber nicht unbedingt, weil ich mich so unwohl fühle, sondern weil ich weiß, dass ich sonst als weiblich gesehen werde.

In anderen Situationen mag ich es gerne eher feminin rumzulaufen...

In vielen Fällen ist es mir egal, ob Leute mich als männlich oder weiblich sehen.

Ich mag auch beide Pronomen (auch wenn er/ihm Pronomen kaum benutzt werden und es manchmal noch irgendwie ungewohnt ist)

Ich weiß es hat nichts damit zu tun, aber ich stehe hauptsächlich auf Typen. (Bin aber omni)

Manchmal wenn ich ein schwules Pärchen sehe, könnte ich heulen, weil ich das auch will.

Wenn ich ein straightes Paar sehe, versuche ich in letzter Zeit immer rauszufinden, wer ich lieber sein würde xD

Und wenn ich ein lesbisches Pärchen sehe, kann ich mich manchmal absolut gar nicht damit identifizieren und manchmal denk ich, dass ich gerne die maskuline von den beiden wäre..

Es ist so verwirrend, bin ich ein Mädchen, das einfach gerne maskulin ist oder bin ich genderfluid/bigender oder doch trans binär...

Hilfeee, bin am verzweifeln.

...zur Frage

Genderfluid muss nd immer gleichlang das gleiche bleiben.

Gilt für alles andere auch.

Such dir ein Label, mit dem du dich wohlfühlst und fertig.

Kannst dich auch als Meatfluid (Erfindung) oder was anderes labeln, kann uns ja egal sein, muss ja zu dir passen.

Viel Glück noch<3

...zur Antwort