Keine Ahnung, gibt es keinen rationalen Grund für. In vielen anderen Ländern wie der Schweiz oder Neuseeland ist es längst legal.

...zur Antwort
Ich finde beides nicht schlimm

Beides ist eine höchstpersönliche Entscheidung, die andere absolut nichts anzugehen hat.

...zur Antwort

Wie steht ihr zur männlichen Beschneidung?

Ich persönlich bin sehr zwiegespalten.

Zum einen kann ich es mir nur sehr schwer vorstellen wie man beschnitten nicht irgendwie an Empfindung einbüßt. Gerade wenn man alles entfernt fehlen ja alle sensiblen Bereiche außer die Eichel, die dann aber durch die Reibung wohl auch sehr viel davon verliert. Zudem ist eine Vorhaut irgendwie so perfekt für SB, dass die bei einer Entfernung der Vorhaut doch eigentlich zwangsläufig schlechter werden muss. Außerdem ist eine Beschneidung der Definition nach eine Verstümmelung.

Auf der anderen Seite gefällt mir ein beschnittener Penis sehr viel besser, ich weiß, dass das immer subjektiv ist, also fühlt euch bitte nicht angegriffen. Außerdem gibt es, soweit ich mich informiert habe, durchaus auch Studien die für eine Beschneidung sprechen. Eben gerade was die Weitergabe von infektiösen Krankheiten angeht. Dazu gibt es auch noch Studien die belegen sollen, dass Sex für Beschnittene nicht schlechter ist. In einem Artikel habe ich auch einen interessanten Vergleich gelesen: 

Wenn man eine Katze streichelt, danach einen Finger verliert und die Katze nochmal streichelt, dann fühlt man dennoch dasselbe.

Natürlich hinkt der Vergleich, weil die anderen Finger nach der Entfernung eines Fingers nicht desensibilisiert werden, anders die Eichel bei der Entfernung der Vorhaut, aber davon abgesehen klingt der Vergleich recht logisch. Zusätzlich sind, wenn sie ich die Zahl richtig im Kopf habe, ⅓ der Männer weltweit beschnitten, wenn eine Bescheinigung so schlimme Konsequenzen hat, warum hört man dann so wenig Beschwerden?

Würde mich echt interessieren was ihr darüber denkt, auch ob (und warum) ihr selbst beschnitten seid oder vielleicht euer Partner, euer Sohn, wie auch immer. 

...zur Frage

Ich stehe zur männlichen Beschneidung so wie zu jeder anderen OP auch, sie sollte eben durchgeführt werden, wenn es aufgrund von einer Verengung notwendig ist. Einen Unterschied zu anderen OPs sehe ich da (außer aus religiöser Perspektive) keinesfalls.

...zur Antwort

Nein, das sehe ich ganz anders. Ich kann deine Gedanken nachvollziehen, möchte dir aber einen anderen Blickwinkel darauf ermöglichen. Wir alle werden geboren und wissen im Prinzip nicht was wir hier sollen. Warum gibt es Leben auf der Erde? Warum haben wir ein Ich-Bewusstsein? Warum verspüren wir tiefe Liebe? Warum stirbt alles und jeder? Wir sind alle mit derselben Unwissenheit gestraft, weil die Naturwissenschaften uns diese Fragen nur sehr eingeschränkt beantworten können. Daher sollten wir alle zusammen, das Beste aus unserer Zeit machen, denn einen Sinn dieser Zeit kennen wir nicht. Familie ist das Wichtigste was es gibt und mit ihnen kannst du wundervolle Momente erleben, die du im Sterbebett ganz bestimmt nicht sinnlos finden wirst.

...zur Antwort

Ja, man sollte jeden Menschen respektieren. Oft ist der Grund dafür, dass Menschen abgelehnt werden, fehlende Bildung oder Wissen. Vorurteile eben, ohne genau Bescheid zu wissen.

...zur Antwort

Fragen zum Tod?

Liebe Leser,

ich habe mich leider am Mittwoch von einem Freund verabschieden müssen.

Leider ist das Thema Tod und Sterben für viele Menschen um mich herum sehr schwierig und ich habe niemanden mit dem ich mein Gewissen Teilen könnte, deswegen Frage ich hier nach ob jemand schon mal ähnliche Erfahrungen machen konnte und meine Gefühle normal sind.

  • Er war 26 Jahre alt und hatte unheilbaren Krebs.

ich und er waren Freunde auch wenn ich in den letzten Jahren nicht gerade normal mit ihm reden konnte, da er meinen Verlobten nicht gerade liebte.

Ich bin trotz all der Zeit zu ihm gefahren und da lag er leider schon im Sterben.

ich habe seine Hand gehalten und habe erst einmal nicht geweint , da er das niemals gewollt hätte das man um ihn weint.

ich wollte auch nicht das er das mit bekommt wie Traurig ich eigentlich um seinen Zustand bin deswegen erzählte ich ihm wie dick ich geworden bin und das er wenn er mich sehen könnte bestimmt mobben würde.

als ich ganz alleine mit ihm war und ich seine Hand nicht loslassen wollte hörte sein Herz auf zu schlagen.
ich habe in dem Moment sehr geweint weil wir uns nie richtig aussprechen konnten. Doch trotzdem Starb er in meiner Anwesenheit mit meiner Begleitung.

trotz dass ich ihn sterben sah bin ich nicht so Traurig wie ich gedacht hätte zu sein.

ich kann meine Gefühle nicht so ganz beschreiben, ich mache mir Vorwürfe und wiederum denke ich dran das es Schicksal sein muss er hat mich sehr gemocht. Doch ich hätte ihm gewünscht das er im Beisein mit seinen Eltern den letzten Atemzug geniest.
seine Eltern waren aber noch auf dem Weg ins Krankenhaus.

was denkt ihr über den tot denkt ihr er konnte mir verzeihen das ich nicht da war als er noch alles mit bekommen hat ?
ich habe keine Angst mehr vor dem Tot ich habe das Gefühl gehabt er ist friedlich und ohne Schmerzen eingeschlafen. Aber villt schätze ich das auch falsch ein .

Was denkt ihr über den Tod?
denkt ihr er (seine Seele ) saß neben mir und gab mir die Kraft nicht ständig weinen zu müssen ?

...zur Frage

Wenn er friedlich eingeschlafen ist und lange schwer krank war, war das für ihn bestimmt eine Erlösung. Ein friedlicher Tod kann von langem Schmerz befreien. Dein Freund hat bestimmt sehr geschätzt, dass du bei ihm warst. Er hatte dadurch vermutlich weniger Angst. Wenn dir der Glaube an eine Seele hilft über die Trauer hinweg zu kommen, glaub ruhig dran. Du bist vielleicht weniger traurig als erwartet, weil dein Freund solange Schmerzen hatte.

...zur Antwort
Ich würde die Todesstrafe riskieren

Klar, lieber ein kurzes und erfülltes Leben, als ein langes, aber dafür unglücklich.

...zur Antwort

Alt bist du ja deshalb noch lange nicht, du hast nur einfach keine Bezugspunkte zu dem Thema, weil du keinen Menschen kennst, der so ist.

...zur Antwort

Einen anderen Urologen aufsuchen.

...zur Antwort

Naja, da du Hasan heißt, gehe ich davon aus, dass du Muslim bist. Im Islam ist es keine Pflicht beschnitten zu sein, du kannst das also frei entscheiden. Zu alt für eine Beschneidung ist man aber nie, man ist ja auch nie zu alt für andere OPs.

...zur Antwort