Eine Geldstrafe wird ins Strafregister eingetragen--jedoch nicht ins Führungszeugnis, wenn die Strafe unter 9o Tagessätze liegt. Jedoch eine zweite Geldstrafe--auch wenn sie gering ist ( z.B. bei einem Verkehrsvergehen) führt dazu, dass beide im Führungszeugnis vermerkt sind. Geh zu einem Anwalt, der versuchen soll, dass lediglich eine Geldauflage i.S. des § 153a StPO festgesetzt wird--dann bleibt das Strafregister " sauber".

...zur Antwort

Wenn Du " Einzelkämpfer" bist, melde die Cafe-Bar als Einzelunternehmen an. Eine GbR kann nur angemeldet werden, wenn mehrere Personen beteiligt sind. Ein Steuerberater ist hier nicht nur sinnvoll, sondern auch dringend notwendig.

...zur Antwort

Selbstverständlich kannst Du eine Rechnung erstellen. Du solltest aber nicht vergessen, die Einkünfte ( Einnahmen abzüglich Kosten) zu versteuern!

...zur Antwort

Irgend etwas stimmt hier nicht. Wenn die Tante jederzeit mehr als 6 Monate in Deutschland leben kann/ lebt---wo wohnt sie dann? Hat sie eine Wohnung = Wohnsitz i.S. § 8 AO oder hat sie einen gewöhnlichen Aufenthalt i.S. § 9 AO in De ? Dann ist sie unbeschränkt steuerpflichtig. Wenn sie sich weniger als 183 Tage in De aufhält, ist sie beschränkt steuerpflichtig mit ihren inländischen Einkünften. Das lässt sich offenbar nicht über den Neffen genau klären--Tante soll sich selbst an einen Steuerberater wenden, dem sie alle Fragen beantworten kann. Halbe Fragen können wirklich nicht richtig beantwortet werden.

...zur Antwort

Ich denke, sie ist deutsche Staatsbürgerin und wohnt in Russland. Bitte etwas genauer beschreiben.

...zur Antwort

Hier soll am falschen Ende gespart werden. Ghen Sie zur steuerlichen Erstberatung zu einem Steuerberater--das kostet nicht die Welt und Sie können sich u.U. viel Geld und mit Gewissheit viel Ärger sparen.

...zur Antwort

Aus dieser Lohnsteuerbescheinigung geht duie e- Tin Nr. hervor. Steht meist neben dem Namen.

...zur Antwort