Kann man eine Lippenrekonstruktion machen?

Seit Geburt habe ich, vermutlich ein Hämangiom auf meiner Oberlippe. Niemand weiss es genau, weil meine Eltern damals im Jahre 1979 nicht gut Deutsch verstanden und es sind keine Akten mehr über mich erhältlich. Auch von meinen Eltern wurden keine Fotos von mir als Baby gemacht.

Jedoch brachten mich meine Eltern regelmässig ins Spital um Fotoaufnahmen zu machen.

Daran kann ich mich vage erinnern und ich habe als Kleinkind meine Fotos gesehen und ich weiss dass ich schockiert war.

Seit Mai dieses Jahres habe ich dieses Bild im Internet gesehen auf folgender Homepage:

https://www.apotheken-umschau.de/Haut/Infantiles-Haemangiom-Komplikationen-217749_3.html

Genau so sah ich im Kindergartenalter aus - exakt so und auch mit diesem Ausdruck.

Mein lebenlang werde ich immer wieder tormentiert. Meine Schulzeit als Mädchen, als Teenager, als junge Frau, in der Berufswelt, als Mutter und auch vom Verwandtenkreis verspottet zu sein, ist sehr belastend für mich.

Auf anraten der Ärzte, haben meine Eltern dazumals nichts unternommen (operativ/kosmetisch).

Um eine "Verziehung" der Oberlippe zu vermeiden, bis ich ausgewachsen bin.

Im Verwandtenkreis wurde meinen Eltern geraten, dass mir eine Hand eines Toten auf meine Lippe gelegt werden soll und weiss Gott was für andere Scharlatanereien... Meine Eltern sagten immer nur:" Ja, danke werden wir machen..." zu diesen Leuten, damit sie schweigen.

Mit 18 habe ich einen Versuch gestartet und wurde durch meinen damaligen Hausarzt zu einem Schönheitschirurgen weitergeleitet. Ich habe keine Ahnung mehr wie er heisst, nur dass mich dass ganze abgeschreckt hat... die Beschreibung, wie er die OP machen würde und wo schnippseln und nähen machten mir extrem angst, dass dadurch meine Situation zu "verschlimmbessern" würde. Ich wurde total überrumpelt... Da es mir bewusst ist, dass ich niemals normal aussehende Lippen haben kann. Aber eine kleine Verbesserung meiner Haut oder Narbe. Auch wollte er mir keine Fotos zeigen, wegen Datenschutz usw. obwohl ich sagte, dass ich nur die Lippen von anderen Menschen sehen möchte. Eben von Menschen die das gleiche haben. 

20 Jahre später bin ich sozusagen wieder am Boden und psychisch tormentiert.

Es fühlt sich lächerlich an, dass ich jetzt noch Hoffnung habe oder es überhaupt noch in erwägung ziehe, chirurgisch einen Eingriff durchführen zu lassen.

Bin wirklich verzweifelt. Ich weiss dass ich eure Zeit in Anspruch nehme, nur weiss ich nicht wo ich anfangen soll. Was zuerst... Dermatologen, oder doch Chirurgen, Permanent Make-up...... Das ganze Internet-Zeugs ist sehr verwirrend und verunsichert mich. Wen soll ich kontaktieren, wer nimmt mich ernst und bagatellisiert mein Problem nicht. Es sind praktisch nur Themen wie Lippen aufspritzen oder über Lippen-Gaumen-Spalten zu finden.

Beauty, Chirurgie, Dermatologie, Gesundheit und Medizin, Hämangiom, Lippe, Narben, amorbogen, Philtrum
1 Antwort