Hallo :)

also für mich hören sich deine Beschwerden ganz stark nach einer Zöliakie an , welche durch eine Magenspieglung festgestellt wird. Der Durchfall und die Gewichtsabnahme und der unveränderte Befund im Darm ist typisch für die Gluten-Unverträglichkeit. Ich weiss a wovon ich spreche.

Der Durchfall ist auf Dauer gefährlich, weil sehr viel flüssigkeit verloren geht ! Ich würde mich in der Notaufnahme vorstellen. Ein Hausarzt der wenigstens sowas nicht erkennt , das monatlanger Durchfall mit starkem Gewichtsverlust gefährlich werden kann, ist in meinen Augen nicht kompetent.

Gute Besserung und viel Erfolg!

...zur Antwort

Als Praktikant Spritzen geben? Niemals!

...zur Antwort

Wenn ich mir hier die netten und richtigen Antworten lese, und dann deine Kommentare Guest1001, dann muss ich sagen, wenn du es doch eh besser weisst, was fragste dann ? Wenn du meinst Cannabis konsumieren zu müssen, dann bitte bitte. Ich kenn einen Menschen der bei der Narkose deswegen umgekommen ist, weil das Narkosemittel dadurch total falsche Wirkungen und Nebenwirkungen hatte. Und es ist sehr traurig, wenn du nicht die paar Tage ohne kannst.

Ich hoffe du triffst die Richtige Entscheidung

...zur Antwort

Hey ;)

Also es kann durchaus sein dass du auch Wochenendschicht hast.

In der Psychiatrie sind deine Aufgaben, dich mit den Leuten zu beschäftigen. Und es kommt auch drauf an ob du auf einer offenen oder geschlossenen Station arbeitest. Auf einer geschlossenen würdest du die PAtienten beim Ausgang begleiten .

In Therapiegesprächen wirst du nicht dabei sein .

...zur Antwort

Hallo :)

Zu deiner Frage:

Ergal ob Tennie Depri-Phase oder wirkliche Depression : Hilfe ist immer wichtig, einen Arzt sollte man immer aufsuchen , denn Depressionen können in beiden Fällen tödlich enden.

Auch in der Pubertät kann man depressiv sein, aber dass kann nur ein Psychiater feststellen .

...zur Antwort

Hallo Raffi96 ,

ich kann deine Lage gut nachvollziehen. Es tut mir sehr leid für dich , dass es dir so schlecht gehen muss. Wenn du in Therapie bist, hast du schonmal da versucht , von deinen Suizidgedanken zu erzählen? Ich weiss, es ist nicht einfach, aber das hilft. Du brauchst keine Angst haben, dein Therapeut/ deine Therapeutin wird versuchen dir auch dabei zu helfen . Mit deinem Übergewicht, und deiner , ich nenne es Schüchternheit, finde ich es schade,dass die Leute sich deswegen von dir abwenden. Ich kann gut verstehen dass man sich da minderwertig fühlt. Kannst du mit deiner Mutter reden, dass du es nicht gut findest , dass ihr manchmal Stress habt ? Vielleicht ja auch dass es dir so schlecht geht, eventuell kann sie dir ja helfen. Und wenn das nicht klappt, dann solltest du vielleicht überlegen eine 'neutrale' Person hinzuzuziehen. Eine , die sozusagen vermittelt.

Ich persönlich will und kann dir sagen, Suizid ist keine Lösung, aber dass hast du bestimmt schonmal gehört. Ich weiss wie schlimm und belastend diese Gedanken sind, und wie schwer es ist da wieder rauszukommen. Wenn die Selbsttötungsgedanken wieder einmal sehr schlimm sind, und du jemanden anonymes zum reden brauchst , dann kannst du auch bei der Telefonseelsorge anrufen. Nummer findest du ganz leicht im Internet. Ansonsten kannst du mich auch immer gern anschreiben.

Ich wünsche dir alles gut und nur das Beste !

FunnyGirl1512

...zur Antwort

Hey.

Ich bin 16 und auch sei 2 Jahren Borderlinerin. Folge dem Rat deiner Therapeutin. Ich war auch 7 Monate auf der geschlossenen. Aber es hilft .

Alles Gute.

...zur Antwort

Oh nein, ganz falsch.

Ich selber bin fast 17 und verletze mich selbst seit ich 12 bin aufgrund meiner schweren Vergangenheit. Und 'ritzen' ist meistens ein Teil einer psychischen Auffälligkeit wenn nicht sogar psychischen Krankheit. Sowas sollte man immer ernst nehmen .

Liebe Grüße :)

...zur Antwort

Hey. Du kannst ich jederzeit selbst einweisen. deine Eltern würden dann eh informiert werden.

...zur Antwort

Nein so bestimmt nicht. Aber es kommt auch immer drauf an , welche station. Ich war ein halbes Jahr auf einer akut station , also geschlossene . Das war schon sehr sehr hart dort, weil wirklich alle sicherheitsmaßnahmen durchgeführt wurden ( alle türen zu , panzerglas, isolierraum , kamaraüberwachung, fastgemachte Möbel an die Wände , Plastikgeschirr... ) & dort sind ja auch Menschen aller Art. Eigentlich war es sehr hilfreich dort. Nur konnte es auch extrem krass zugehen , z.b. wenn man sich nicht mehr unter Kontrolle hatte & man dann von 10 Betreuern in en Isolierraum gesteckt wure & man dan Zwangsmedikation bekam . Oder ne fixierung. .. Naja ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen .

...zur Antwort