Gehe in einen Schützenverein in deiner Nähe. Z.B. vom BDMP, BDS, DSU, Reservistenverband o.Ä. Da halft Tante Google. Dort trittst Du in den entsprechenden Dachverband ein. Nach 1 Jahr regelmäßigem Schießen und erforderlicher Einigung kannst Du Deine WBK beantragen. Dabei hilft Dir der Vorstand des Schützenvereins.

...zur Antwort

Pfefferspray wird in DE nicht für Privatpersonen vom Gesetzgeber freigegeben. Wer in der öffentlichkeit sowas führen will, muss sich Tierabwehrspray kaufen. Wichtig: es muss auf der Kartusche Tierabwehrspray draufstehen, dann gilt es nicht als Waffe und darf frei geführt werden.

Zu den Handschellen: Handschellen sind keine Waffen nach dem Waffengesetz. Ein Führungsverbot ist mir nicht bekannt.

Ich würde beide Sachen allerdings verdeckt tragen, da manche Gutmenschen in Panik schon mal Ordnungsonkel spielen und die Polizei rufen.

...zur Antwort

gilt als das, wofür es hergestellt wurde, also immer noch als Einhandmesser

...zur Antwort

Auf Trolle und Gutmenschen muss man hier nicht reagieren. In Deutschland ist es noch nicht verboten, Magazine mit höherer Kapazität zu besitzen. Leider dürfen die aber vom Jäger nicht verwendet werden (Deutschland). Als Mitglied eines Schützenvereins ist das wieder anders.

...zur Antwort

Frag ihn einfach selbst. Vlt. nimm er Dich auch zum Schießstand mit.

...zur Antwort

Wer in Deutschland unbedingt eine AK-47 im Originalkaliber 7,62x39 legal besitzen möchte, darf das nur in der abgewandelten Form als Geradezugrepetierer. Das ist ein Umbau auf Mehrladerbetrieb und kann deshalb auf die gelbe Sportschützen-WBK (neu) eingetragen werden. Geradezugrepetierer müssen gerade nach Hinten repetiert werden, ähnlich wie das System von Schmidt-Rubin (Schweiz).

...zur Antwort

Das stimmt nicht mehr, seit Anfang 2013 zählt auch die mindestens 12 monatige Zugehörigkeit zu einem Dachverband, BDS, BDMP, DSB o.ä., um ein Bedürfnis zu rechtfertigen.

...zur Antwort

Auf dem Bild ist ein sogenanntes Einhandmesser zu sehen, das führen solcher Messer ist in Deutschland verboten.

...zur Antwort

nehmen wir mal den 2. Zusatzartikel der Verfassung der Vereinigten Staaten. Bei deutschen Veröffentlichungen bleibt nur haften: "..das Recht auf Besitz und Tragen von Waffen ...". Das ist aber nur ein Teil des Zusatzartikels. Der vollständige Wortlaut:

“A well regulated Militia being necessary to the security of a free State, the right of the people to keep and bear Arms shall not be infringed.”

„Da eine wohl organisierte Miliz für die Sicherheit eines freien Staates notwendig ist, darf das Recht des Volkes, Waffen zu besitzen und zu tragen, nicht beeinträchtigt werden.“

Das schliest das Recht ein, sich gegen eine Regierungen zu wehren, die die Grundrechte der Bürger einschrängt, einem sogenannten Diktat unterwirft, ähnlich Artikel 20 GG Abs.4, das hierzulande kaum jemand kennt. Die Debatte zum Waffenrecht wird angeheizt durch Medien und Parteien, die sogenannte Amokläufe an Schulen für ihre Zwecke nutzen: nämlich die legalen Waffenbesitzer zu entwaffnen, obwohl jedem klar sein könnte (wenn er sich informiert), dass solche Straftaten eh schon verboten sind und zu 99,98% von illegal benutzen Waffen erfolgen. Da ich hier nur eine begrenzte Zahl an Links veröffentlichen darf, musst Du schon selbst in einschlägigen Foren oder beim BKA direkt nachsehen. Die Argumentation der NRA (National Rifle Association, also der Waffenlobby in den USA) nach dem Scool Shootin in Newtown ist hier zu sehen: http://home.nra.org/pdf/Transcript_PDF.pdf . Von der 13 Seitigen Pressekonferenz blieb in der deutschen Presse nur ein Satz übrig.

...zur Antwort

Seit der Novellierung des Waffengesetzes 2003 ist das Führen einer Schreckschusswaffe ohne kleinen Waffenschein eine Straftat und kann mit einer Freiheitsstrafe bis 3 Jahre geahndet werden.

...zur Antwort

In Deinem angemieteten Besitztum kannst Du mit Deinen Schreckschusswaffen von Deckung zu Deckung hechten, ob etwas in Notwehr passiert, entscheidet der Richter. Das führen der Schreckschusswaffe in der Wohnung bedarf keinerlei Zustimmung durch den Vermieter. Der kleine Waffenschein berechtigt das Führen außerhalb der eigenen 4 Wände.

...zur Antwort

Kommt darauf an, wo Du mit dem Bogen hin willst. In Spanien ist der Bogen eine Waffe Siehe: http://www.dfbv.de/index.php?option=com_quickfaq&view=items&id=13&Itemid=256

...zur Antwort