Durch unseren Ort scheint gerade eine Giardienwelle zu rollen.

Und ja, mein Hund 7 1/2 Monate ist auch betroffen. Beim TA pos. getestet.

So gehe ich jetzt vor: 5 Tage Panacur, 3 Tage Pause, wieder 5 Tage Panacur, 14 Tage Pause, noch einmal 5 Tage Panacur.

Dazu bekommt mein Kleiner Kräuterbuttermilch (siehe Internet) und Propolis vom Imker 3 x einen Teelöffel ( 1 ml Propolis alkoholische Lösung auf 500ml Wasser) zum Immunsysthem aufbauen.

Näpfe tägl. überbrühen auch den Wassernapf, event. vorhandene Wasserstellen wie Pfützen oder im Garten Regenwasser in Töpfen meiden/ weggießen.

Decken alle 2 Tage bei 60°c waschen, Teppich und Fliesen habe ich mit einem Dampfreiniger behandelt. Und das werde ich auch wiederholen müssen. Kot wird sorgsam eingesammelt ( zum Glück fest bis breiig), der After nach jedem großen Geschäft mit einem Feuchttuch abgewischt, Hundekontakte meiden und andere Hundehalter darauf hinweisen. Einzige Desinfektionsmittel das helfen soll ( laut Hersteller) ist Disifin.

Hab es über Ebay bestellt. Solange die Umgebung nicht frei von Giardien ist, solange gibt es immer wieder Reinfektionen. Gegen Giardien sind Flöhe der reinste Witz. Doch lachen kann ich bei beiden nicht.

Hoffe, dass ich helfen konnte. Gutes Gelingen und gute Besserung

...zur Antwort

Tiere sind immer die Ergebnisse ihrer Eltern. Mit guten und auch mit schlechten Eigenschaften. Mir pers. ist es sehr sehr wichtig, wie die Hunde in den ersten 8-9 Wochen aufwachsen. Prägungslücken lassen sich sehr schwer schließen. Mein nächster Hund kommt von einer Züchterin, die nur einen Wurf pro Jahr hat. Die Hundebabys kommen im Schlafzimmer zu Welt, ziehen dann nach knapp 4 Wochen ins Wohnzimmer um. Werden ab der 6. Woche täglich! eine kleine Autotour machen, immer neue "Abenteuer" erleben. Das kostet Zeit, Geld, viel Nerven. Das ist gute Hundeaufzucht. Die Hündin bekommt maximal alle 1 1/2 Jahre Welpen. Natürlich hat ein solcher Welpe seinen Preis. Bitte spare nicht am falschen Ende. Ein Hundeleben kann durchaus 12-15 Jahre dauern.

Optimale Prägung wäre mir wichtiger, als die Entscheidung ob Rasse- oder Mischlingshund. Süß sind sie alle!

...zur Antwort

Alkohol scheint noch immer ein recht großes Problem zu sein. ( An welcher Schule ist das nicht?), doch im Internat gibt es für "Interne" kaum ein entkommen. Gruppenzwang ist nur ein Beispiel. Jeder will in der Gemeinschaft dazu gehören. Gerade für Jugendliche ist es schwierig...

Hatte gerade mit einem Bekannte gesprochen, dessen Tochter besucht Louisenlund. Aus Lehrermangel wurde z.B. kein Spanisch angebotet, obwohl es laut HP ab 11. Klasse so sein soll.

Mich macht schon das Stellenangebot an dieser Schule stutzig. Für viel Geld erwarte ich auch hohe Leistung von Seiten des Anbieters. Meine Tochter ist an Lund sehr interessiert, doch ich denke wir werden es nicht zulassen.

Lieber biete ich ihr noch englisch in einem zertivizierten Englischinstitut an.

...zur Antwort

Edding hat verschiedene Produkte.

Viele gehen gar nicht raus.

Am Besten beim Hersteller nachfragen.

Handwäsche dürfte auch gehen.

...zur Antwort

Bin zwar kein Fachmann ( Fachfrau;-) aber ich hatte das gleich Problem. Die Rauhfasertapete ging nicht ab. Saß super fest auf Rigips. Hatte die Wand mit Tapetenlöser und etwa 70-80° heißen Wasser vorbehandelt. Es ging nicht!!!

Ein Maler hat die gesamte Wand übergespachtelt. Das Ganze dann 2 x  und dann noch  2 x gestrichen mit Sumpfkalkfarbe.

Sieht super aus. Von Rauhfaser keine Spur.

...zur Antwort

Hallo,

bitte gehe damit zu deinem Arzt, event. auch zum Orthopäden. Es könnte eine Nervenentzündung sein....

Gute Besserung

...zur Antwort