Jugendarbeitsschutz / Arbeitnehmerschutz?

Hey,

Momentan mache ich eine Ausbildung als Landwirt. Nun habe ich das Problem, das mein Arbeitgeber/Ausbilder Sachen macht, die meines Erachtens nach zum einem zu weit gehen und nicht deren Aufgabe ist und zum anderen auch im Umgang einfach nicht OK sind. Hier einige Beispiele:

  • Wenn ich zu langsam bin oder sonst irgendetwas falsch mache oder einfach etwas Vergesse/Übersehe/... werde ich des Öffteren als "Behindert", "Zurückgeblieben", "Dumm", ... betitelt.
  • Da ich lange Haare habe soll ich einen Haargummi tragen (was ich auch mache, nachdem sie mich aufgefordert hatten). Nun möchten sie mir verbieten mir in die Haare zu fassen um mir die übrigen Haare, die nicht durch den Haargummi gehalten werden, aus dem Gesicht zu wischen. Zitat: "Wenn du dir noch einmal in die Haare fasst, darfst du erst wieder kommen wenn du beim Friseur warst. Oder wir gehen gleich mit dir zum Friseur."
  • Nachdem ich manchmal was vergesse, soll ich einen Zettel und ein Stift immer dabei haben, habe ich ihn nicht dabei, muss ich eine Stunde länger Arbeiten (Zitat Ausbilder). Dazu muss gesagt sein, das ich zum einem Durchschnittlich 9 1/2 h Arbeite, obwohl ich nur 8 h pro Tag arbeiten darf (vom Gesetz aus), denn ich bin erst 17.
  • Sie bemängeln oft auch das ich ein "Mann" sein soll. Dabei fragen sie mich auch nach meiner Sexualität oder ähnliche Sachen, das sie meiner Meinung nach nichts angehen.
  • Außerdem "Wohne" ich bei ihnen unter der Woche, da ich noch nicht 18 bin und dementsprechen nicht mit dem Auto fahren kann. Dabei gehen sie auch in mein Zimmer. Dürfen die während ich dort "wohne" dieses Zimmer betreten?

Das waren einige Beispiele. Was dürfen sie? Und was kann ich dagegen machen?

Meine Eltern haben mit ihnen auch schon ein Gespräch geführt, allerdings waren sie da "freundlich" und haben mich gelobt, usw. ...

Ich weiß nicht mehr wie ich mich gegen so einen Umgang wehren kann. Momentan versuche ich die Beleidigungen zu "überhören"... .

Hoffe jemand weiß was ich noch machen kann.

MFG

Faolan

Arbeit, Ausbildung, Recht, Arbeitsrecht, Arbeitnehmer, BGB, Jugendarbeitsschutzgesetz, Mobbing am Arbeitsplatz, erniedrigung
2 Antworten
Was ist ein Babyfur und was unterscheidet Babyfurrs von "normalen" Furrys?

Hey, ich bin vor kurzem auf ein Thema gestoßen das ich nicht so ganz verstehe.

Kenne in meinem Freundeskreis ein TB (Teenbaby). Er nutzt gelegentlich Windeln, Schnuller oder ähnliche Artikel, die man als kleines Kind nutzte. Er tut dies, als eine Art "Ventil" wenn der Alltag zu stressig ist und er einfach mal abschalten möchte.

Ich selbst zähle mich selbst auch bis zu einem gewissen Teil zu einem TB. Ich schlafe noch mit Kuscheltier, bzw. nutze, wie man in einer meiner vorherigen Frage erkennen kann, gelegentlich einen Schnuller. Mir gibt das einfach das Gefühl, wieder klein zu sein. Es hilft einem einfach dabei abzuschalten, sich auszuruhen.

Babyfur - Was ist das?

Letztens bin ich auf den Begriff "Babyfur" gestoßen und als Erklärung habe ich dann Folgendes gefunden:

[...] im Rollenspiel nehmen oftmals die Rolle ihrer Fursona in dessen Kindheit ein, übliche Rollenspiel-Themen bzw. Elemente dabei sind "niedliche" Kleidung [...] Quelle: http://de.wikifur.com/wiki/Babyfur

Ist mit "Rolle ihrer Fursona in dessen Kindheit" gemeint, das man, wenn man z.B. ein Wolf als Fursuit hat, das dieser dann ein "Wolfswelpe" darstellt? Kenne mich in diese Richtung über haupt nicht aus. Kann man sich das "vorstellen" wie ein Furry und ein TB/AB gemischt?

Des weiteren bin ich bei der Recherche darauf gestoßen, das diese "Babyfurs" bei anderen Furrys unbeliebt, sogar zum Teil verhasst sind. Ist diese Behauptung wahr? Und wenn ja warum?

Würde mich über eine genaue Erklärung freuen :D

Mfg

Faolan

Furry, Teenbaby, Akzeptanz
2 Antworten