Bei Focus Online muss man aufpassen. Dort wird klar Zensur betrieben. Leute die ausländerfeindliche Sachen schreiben kommen durch. Wer gemässigte auf Informationen basierende Antworten schreibt wird sofort zensiert mit einer 0815-Standardnachrich. Der Focus hat sich sehr eindeutig zu einem rechten Blatt gewandelt.

...zur Antwort

Der Focus ist inzwischen ganz klar zu einer rechten Zeitung geworden. Man findet kaum noch Unterschiede zum "compact-magazin" oder zur "Jungen Freiheit". Die Nachrichten dort sind klar in Richtung "böse Ausländer" und "böse Flüchtlinge" verschoben. Deutsche als Kriminelle kommen in Relation kaum noch vor. Dabei stellen Deutsche weiterhin die Mehrheit der Täter.

...zur Antwort

Focus-Online ist auch meiner Ansicht nach ein sehr rechtes Blatt. Wenn da ein Ausländer oder gar Flüchtling nur mal falsch hustet, gerät er in den "Focus". Die Kommentare dort im Facebook wie auch twitter sind weitgehend stramm rechts. Der Focus versucht da auch mit den kleinsten Verfehlungen von Ausländern und Flüchtlingen diese Leserschaft zu bedienen. Auf Focus.de wird man auch oft zensiert wenn man dagegen etwas sagen will. Also der Focus stramm rechts! Mag auch bei anderen Zeitungen sowas geben, aber nicht mit der Wucht. Der Focus ist zum Sammelbecken rechter Gesinnungsgenossen geworden. Sie selbst sehen sich dabei nicht als rechts, sie merken es einfach nicht oder es ist ihnen egal.

...zur Antwort

Das klingt nach einer Gelegenheits-Blutzucker Untersuchung. Dabei darf der Wert sogar bis knapp 200 mg/dl steigen. Dein Wert ist klar unter 200. Das ist für eine Gelegenheits-Blutzucker Untersuchung zunächst einmal gut. Ob man Diabetes nun ausschließen kann? Zu 100% ? Nein!

Die Nüchternblutzuckerwerte sind aussagekräftiger. Und dieser wird zur Absicherung wiederholt. Also 2 Tests an unterschiedlichen Tagen und der Patient hat nüchtern zu sein. Der Wert darf nicht bei 126 oder höher liegen. Liegen die Werte zwischen 100 und 125 muss sogar noch ein anderer Test gemacht werden, der sogenannte OGTT. Aber das würde zu weit führen.

Du willst es immer ganz sicher wissen so wie beim Krebs? Ob du nun ganz sicher kein Diabetes hast? Da muss ich deiner Ärztin widersprechen und sagen, nein ist nicht sicher. Aber ich kann sie schon verstehen. Ich hätte dir das auch so gesagt in der Praxis, um dich zu beruhigen. Arzt zu sein bedeutet nicht Gott zu sein. Nach zig Jahren Erfahrungswerten kann man sowas aber ruhigen Gewissens sagen. Bisher hat es immer gestimmt.

Ich war vor 2 Monaten im Urlaub mit dem Flugzeug. Hätte ich den Piloten gefragt, ob er mich zu 100% sicher ans Ziel bringen wird, hätte er wahrscheinlich gelacht und trocken wie Piloten eben sind mit Augenzwinkern gesagt: Nein, das kann ich ganz und gar nicht versprechen. Aber ich hab ein gutes Gefühl, dass wir heil ankommen.

Wenn du mich fragst ob du Diabetes oder Krebs hast, kann ich dir auch nur mit einem Augenzwinkern antworten: Wirst schon heil aus der Sache rauskommen. Auch wenn du jetzt gerade in einem Luftloch bist. Etwas anderes anzunehmen, dafür fehlen die Belege. Und in der Praxis sehen diese schlichtweg eindeutiger aus. 

...zur Antwort

Wieso fragst du die Ärzte nicht vorher, ob es das Medikament nicht auch als wasserlösliches Pulver gibt? Dass du Probleme mit dem Zerkauen von Tabletten hast, dürfte dir doch inzwischen als 40jähriger bekannt sein? Das kannst du bei jedem Arzt ansprechen. So ungewöhnlich ist das nicht. Du hast ein Problem zu haben mit der Kommunikation im Allgemeinen. Oder verfällst du in Schockstarre, wenn du einen Arzt siehst und kriegst kaum noch ein Wort heraus? 

...zur Antwort