Dass die älteren 1er BMWs ein paar mehr Probleme hatten (wie in der bereits dargestellten Antwort aufgeführt), ist kein Geheimnis, jedoch sind diese nach den Facelifts von Anfang 2009 vollkommen behoben.

Wir haben einen BMW E81 116d BJ 2011 und der ist echt solide. Hat zwar erst knapp über 90.000 Km runter, aber seitdem wir ihn Mitte 2012 mit 5.000 Km gekauft haben, mussten nur der TÜV und die Bremsbeläge vorne gemacht werden. Bekannte haben den 120d BJ 2008 und dieses Modell läuft auch problemlos. Die Frage ist, welche Kosten später mal auf einen zukommen, wenn beispielsweise mal der Anlasser oder die Bremsen gemacht werden müssen. Meiner Erfahrung nach ist aber BMW wartungstechnisch nicht viel teurer als andere nicht-premium Automarken. Hatten vorher einen Renault Modus und der war genau so teuer in der Wartung wie ein BMW und hatte ca. ein Zehntel von dessen Fahrfreude...

Das einzige was ich an unserem BMW bemängele sind die Pferdchen. Wenn ich mir nochmal einen Diesel zulege dann mind. 150PS und bei einem Benzine mind. 170 PS, aber das muss jeder für sich selbst wissen.

...zur Antwort

Da tut sich versicherungstechnisch nicht viel. Laut autokostencheck.de hat der Golf die Versicherungsklassen HP 16 - VK 17 - TK 17 und der BMW HP 15 - VK 15 - TK 18. Wenn du es genau auf den Cent vergleichen willst, dann empfehle ich www.huk24.de, sind preislich unschlagbar.

HP: Haftpflicht --- VK: Vollkasko --- TK: Teilkasko

...zur Antwort

Empfehle www.huk24.de ! Gib dort mal alles ein. Sind deutlich weniger Infos anzugeben, nicht kompliziert und die HUK24 ist preislich nicht zu schlagen.

Deine Theorie hat allerdings einen Haken. Hatte genau das gleiche vor wie du, jedoch geht das nicht, da deine Mutter bereits ein Auto versichert hat. Wenn du über sie einen weiteren Wagen (also einen Zweitwagen) versichern lässt, fängt dieser auch bei Schadenfreiheitsklasse 0 an. Wenn die Versicherung mit sich verhandelt lässt, ist max. SF-Klasse 3 drin, aber ich bezweifle stark, dass das eine Versicherung mit sich machen lässt. Ist aber dennoch günstiger als die Versicherung über sich selbst laufen zu lassen.

Trotzdem viel Erfolg! Nächstes Jahr gönne ich mir nen BMW ;)

...zur Antwort

Du scheinst ja auch ein echter Fan der F1-Vergangenheit zu sein. Man glaubt es kaum, aber vor einigen Jahren habe die Nächte alte F1-Rennen durchgeguckt. Naja auf deine Frage zurückzukommen:

Bei YouTube findet man leider sehr wenig, höchstens die Premiere-Zusammenfassungen von 1998 bis 2001. Komplette Rennen gibt es hier und da, aber leider fast nur in Englisch...

Ich habe damals meistens bei MyVideo gesucht und bin auch fündig geworden. Ich weiß nicht, ob das noch aktuell ist, aber nachgucken würde ich auf alle Fälle mal machen. Ausgewählte Highlights von Premiere sollten dort aber auf alle Fälle noch verfügbar sein.

Ansonsten einfach mal bei Google eingeben und hoffen, das man etwas auf anderen Videoplattformen findet.

Viel Spaß!

...zur Antwort

Also ich wollte selbst Pilot werden und habe mehrere Info-Veranstaltungen der Lufthansa besucht und muss sagen, dass die der perfekte Hafen für jemanden sind, der zu 100% Pilot werden will.

Klar, die Ausbildung ist teuer und muss in Schritten nach der Übernahme zurückgezahlt werden, aber dennoch ist es ein cooler Job. Mit der Familie wird es natürlich schwer. Im Bereich der Kurzstrecken ist es noch überschaubar, da mann meistens 4 Tage in der Woche unterwegs ist, aber jeden Abend zum Startpunkt (also dem Zuhause) zurückkehrt. Bei Langstreckenflügen ist es anders. Dort kann man durchaus 2-3 Tage an dem Ort bleiben und hat dann "frei".

Bei der Lufthansa ist der Beruf des Piloten ausreichend vergütet. Beginnt nach der Ausbildung bei 60.000€ im Jahr und steigert sich nach und nach mit der Erfahrung. Anfangs der Berufslaufbahn hat man bei der Einteilung zu einem Flugplan und dem Legen der Urlaubstage wenig Mitspracherecht, da die "älteren" Kollegen Vorrang haben.

Ich habe mich dann zwar nicht für die Ausbildung beworben, aber sehr stressig sollte der Job nicht sein, da der Pilot verantwortlich für hunderte Passagiere ist und in einer solchen Position nicht die Kontrolle verlieren sollte... Und wenn jemand extreme Problem mit Jetleg hat, würde ich auch von diesem Job abraten.

An deiner Stelle würde ich auch mal ein paar dieser Info-Veranstaltungen besuchen, dort erhältst du viele neue Erkenntnisse und kannst auch mit erfahrenen Piloten sprechen.

...zur Antwort

Ich bin 19 und habe grade die SF-Klasse des zweiten Autos meiner Mutter übernommen, mit dem ich quasi seit 18 allein unterwegs bin. Das Übertragen hat reibungslos funktioniert und habe für dieses Jahr die SF-Klasse 2. Für Haftpflicht und Teilkasko (150 SB) zahle ich ca. 580€, nächstes Jahr sind es "nur" noch um die 450€. Bin bei der HUK24 versichert.

Habe im Zuge des Versicherungswechsels viele KFZ-Versicherungen verglichen, bin aber zu dem Ergebnis gekommen, dass die HUK24 nicht unterboten werden konnte. Einige Versicherungen lagen für 2015 zwar bei 550€, aber wären in den darauffolgenden Jahren deutlich teurer gewesen als die HUK24.

Der BMW wird wohl in den Versicherungsklassen etwas höher liegen als mein Renault und ist deshalb teurer. Dennoch muss ein BMW je nach Modell nicht teurer sein.

Viel Spaß! Will mir spätestens in zwei Jahren auch einen BMW zulegen ;)

...zur Antwort