Vorname ändern nur durch Hinzufügen von Zweitnamen möglich?

Hallo!

ich habe einen sehr langen und schwer aussprechbaren (ausländischen) Vornamen. Ich habe einen Antrag beim Standesamt gestellt mit allen geforderten Nachweisen. Mein Vorname besteht aus einem langen Vornamen, der in verschiedenen Variationen exisitert. Ich bin mit der verkürzten Variante (quasi dem zweiten Teil des langen Vornamen) aufgewachsen, viele kennen mich tatsächlich auch unter diesem Namen.

Im Berufsleben werde ich tatsächlich benachteiligt, da mich Kollegen (die immer wechseln) versuchen zu umgehen, um nicht meinen Vornamen falsch auszusprechen.

Beim Beratungsgespräch im Standesamt sagte man mir, dass man meinen langen Vornamen nicht kürzen könne, sondern die gekürzte Variante nur vor den langen Vornamen stellen dürfe.

Um es zu verdeutlichen ein Beispiel: z.b. dürfe man aus dem Vornamen Annkathrin (wenn man immer Kathrin genannt wurde) nicht Kathrin machen, sondern nur

Kathrin Annkathrin.

Ich bin etwas verzweifelt, da ich lange Jahre unter diesem Vornamen leide und mir durch die Option keineswegs Hilfe erbracht wird, sondern im Gegenteil habe ich dann einen noch längeren Vornamen, in dem der gleiche Name zweimal steckt.

Ich könne zwar durch Heirat meinen Nachnamen ändern oder meinen Vornamen sehr schnell und unkompliziert "eindeutschen", aber meinen ausländischen Namen nich kürzen (welcher in dieser Variante auch gängig ist!)

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, was bleibt mir als Option? Was sagt das Gesetz, darf man bei Genehmigung nicht den Vornamen komplett ändern, muss immer ein Zweitname hinzugefügt werden?

Viele Grüße

Namensänderung, Vornamen
2 Antworten