Mein Senf:

Wer sich beispielsweise 24 min die Zähne putzt, wird auf dauer sein Zahnschmelz zerstören und das ist echt blöd

Ich sach´ mal für jemanden, der nicht raucht, kaffe oder Tee trinkt reichen 3x täglich 4 min. völlig aus. Und dazu noch Zahnseide, Mundspülung und zuckerfreies Kaugummi für unterwegs. Das dürfte für einen hygienischen Mund ausreichen.

Denn wenn der Zahnschmelz erstmal zerstört ist, kann er nicht wieder zurückgewonnen werden und die Zähne sind nun total ungeschützt und gammeln mit der Zeit ab...Um dem vorzubeugen würde ich noch 1x in der Woche Elmex Gele nehmen, da es das Zahnschmelz verhärtet....

Also meiner Meinung nach sind 8 Minuten schon übertrieben!

24min 3x täglich...shhiiiittt.....sieht schlecht aus für dein Zahnschmelz!!

...zur Antwort

Ist es krankhaft immer allein sein zu wollen?

Hey Leute, ich habe eine, für den Großteil der Gesellschaft, merkwürdige Ansicht, was das aufrechterhalten von sozialen Kontakten angeht. Sowohl im Schulalltag, als auch in meinem Nebenjob in einer Tankstelle, bin ich im ständigen Kontakt mit anderen Menschen und habe keinerlei Probleme damit, mich mit ihnen zu unterhalten und mich auf sie einzulassen. Ich bin für gewöhnlich in den Momenten extrovertiert und suche Gespräche, habe auch keine Angst auf mir fremde Personen zuzugehen.

Andererseits spüre ich aber seit längerer Zeit, dass es mir schwer fällt, Menschen ernsthaft an mich heranzulassen. Mit anderen Worten: Ich bin gerne alleine. Und zwar, fast immer, wenn es mir meine Freizeit ermöglicht. Ich habe nur ein, zwei Kumpels, mit denen ich gelegentlich (und gelegentlich ist wirklich nur gelegentlich) etwas unternehme. Doch selbst in diesen Momenten spüre ich häufig den Drang danach, wieder alleine zu sein. Ich sollte noch dazu sagen, dass ich nicht von der Gesellschaft ausgeschlossen werde, es gibt also durchaus einige Leute, die gerne etwas mit mir unternehmen würden.

Alleinsein bedeutet für mich nicht Einsamkeit, sondern die Möglichkeit meine Freizeit so auszugestalten, wie es mir beliebt. Ich habe kein bzw. nahezu kein empfinden für Einsamkeit, kann auch nicht nachvollziehen, warum andere „immer“ unter Leuten sein müssen. Ich sollte außerdem erwähnen, dass meine Jugend durch viele negative Ereignisse geprägt war, wie beispielsweise, dass ich damals mit kaum jemandem so wirklich ausgekommen bin und, dass ich mit meinen Eltern viele Konflikte hatte.

Meinen Eltern war es immer unverständlich, warum ich so gerne alleine bin, da es immer ihre Absicht war, dass ich ein möglichst normaler (oder um es in meinen Worten zu sagen: angepasster) Junge bin, der viel auf Partys geht und viele Freunde hat. Warum ich gerne alleine bin, wollten sie nie verstehen.

Meine Frage ist nun, ob es etwas Krankes ist, nahezu immer den Drang dazu zu haben, allein sein zu wollen oder ob ich einfach eine gesellschaftsuntypische Denkweise habe. Mir ist klar, dass das hier kein Forum für Psychologen ist, aber ich würde mich dennoch über ernstgemeinte Antworten freuen. Und vielen Dank an jeden, der es geschafft hat, bis hierhin alles durchzulesen – ist ja doch ein wenig länger geworden.

...zur Frage

Also ich habe genau das selbe Problem. Wenn ich gerade im Einkaufszentrum oder im Supermarkt gewesen bin, dann brauche ich erstmal ein wenig Zeit für mich und setzte mich in mein Zimmer. Dann spiele ich Gitarre oder höre Musik oder schlafe einfach mal. Für meinen Vater ist das einfach nicht verständlich. Er ist der Meinung ich sollte auch mal raus und unter Menschen.

Also ich denke, dass dies einfach total normal ist. Einige kommen einfach mit anderen Menschen nicht so gut klar. So ist das nunmal. Dann brauch jeder einfach mal ein bisschen Abstand.

...zur Antwort

Das ist der Strom der Massen ! Keiner macht mehr sein eigenes Ding sondern die Menschen gucken sich Dinge bei "coolen" Mitbürgern ab. Sie sind in der Gruppe stärker und haben Angst nicht akzeptiert zu werden, wenn sie "anders" sind. Diese Phänomen nennen Theoretiker auch "Mainstream".

Also wenn man die Klamotten schön finden, nur zu ! Aber es ist doch schon irgendwie seltsam das sich so viele Menschen dafür begeistern können !?!?

LG Robert

...zur Antwort