Ringen

Kraft spielt irgendwo bei all diesen Sportarten eine Rolle, aber ich denke beim Ringen am meisten. Ringerspezifisches Krafttraining hat meist einen großen Fokus auf Maximalkraft.

Bei BJJ steht viel mehr die Technik im Vordergrund, als die Kraft, da die Sportart speziell dazu entwickelt wurde, körperlich größere und stärkere Gegner zu besiegen.

Beim Judo spielt Kraft glaube ich eine etwas größere Rolle als beim BJJ, aber geringer als beim Ringen, da es beim Judo, so weit ich weiß darum geht, die Kraft des Gegners gegen ihn selber zu verwenden (habe ich zumindest mal gelesen). Der Erfinder des BJJ, Helio Gracie, hat vorher Judo trainiert und weil er, wie gesagt, eine Kampfsportart entwickeln wollte, bei der Kraft und Größe eine möglichst geringe Rolle spielt, war das wohl bei Judo weniger der Fall.

...zur Antwort
Fitnessstudio A

Fitnessstudio A lohnt sich rechnerisch mehr.

Angenommen du gehst 3x pro Woche ins Fitnessstudio und dein Auto verbraucht 6 Liter/100 km hättest du für das Fitnessstudio bei aktuellen Benzinpreisen ca. 18€ Spritkosten im Monat, also mit dem Mitgliedsbeitrag von Fitnessstudio B zusammengerechnet 3€ mehr als bei Fitnessstudio A, vorausgesetzt du gehst zu Studio A immer zu Fuß.

Außerdem sollte man berücksichtigen dass du bei Studio A für den höheren Preis wahrscheinlich auch mehr bekommst (bessere Geräte, gratis Getränke o.ä.) und laufen umweltfreundlicher und gesünder ist.

...zur Antwort

Du solltest an deiner generellen Konzentrationsfähigkeit arbeiten.

Du könntest anfangen Bücher zu lesen, Rätsel zu lösen oder auch zu meditieren, indem du dich hinsetzt und dich einfach ein paar Minuten versuchst nur auf deinen Atem zu konzentrieren. Am Anfang wird es noch sehr schwierig sein sich zu konzentrieren und du wirst oft mit deinen Gedanken abdriften, aber versuche einfach immer wieder zurückzukommen und mit der Zeit wirst du dich besser konzentrieren können.
Bete trotzdem weiter, auch dabei trainierst du deine Konzentration wenn du dranbleibst.

Und falls du Tiktoks/Reels/Shorts, also Kurvideos konsumierst, solltest du unbedingt damit aufhören, weil diese abwechselnden kurzen Videos deiner Konzentrationsfähigkeit extrem schaden.

...zur Antwort

Lass es bitte einfach bleiben. Und vor allem nicht im Internet, du weißt nie, wo solche Bilder landen und was damit passiert.

Dich mit anderen zu vergleichen wird sowieso nichts an deinem Körper ändern, am besten ist es, seinen Körper einfach so zu akzeptieren wie er ist. Es gibt zu 100% Leute die einen größeren haben als du und Leute die einen kleineren haben, aber ändern kann man daran sowieso nichts. Man kann nur zufrieden sein mit dem was man hat.

...zur Antwort

Am besten solltest du ehrlich zu ihm sein und ihm sagen, dass du ihn zwar sehr nett findest aber du nicht die gleichen Gefühle für ihn hast wie er für dich. Es ist zwar eine große Überwindung und unangenehm aber es ist die ehrlichste und fairste Lösung. Gefühle vorspielen sollte nie eine Option sein und ihn einfach zu ignorieren wird ihn wahrscheinlich mehr bzw länger verletzen als ihm, natürlich rücksichtsvoll, die Wahrheit zu sagen.

...zur Antwort

Je früher man anfängt, desto besser, aber man kann mit dem nötigen Fleiß und gegebenenfalls auch Talent auch erfolgreich Wettkämpfe machen, wenn man erst mit 20 anfängt. Die Frage ist wo man hinwill. Weltmeister wird man, wenn man mit 25 anfängt sehr wahrscheinlich nicht mehr, aber auf regionaler Ebene erfolgreich zu boxen, sollte mit dem nötigen Einsatz realistisch sein, denke ich.

...zur Antwort

Es gibt tatsächlich den Muscle Memory Effekt, bzw das Muskelgedächtnis. Du wirst natürlich nicht mehr auf dem Leistungsstand sein, mit dem du aufgehört hast, aber du wirst nicht nochmal 2 Jahre trainieren müssen, um auf dein altes Level zu kommen. Wie lange das genau dauern wird kann man nicht genau sagen, aber ich bin sicher es wird nur einige wenige Monate dauern.

...zur Antwort

Man muss fürs Kickboxen nicht durchtrainiert sein und auch dicke Muskeln sind nicht zwingend förderlich, da sie langsam machen. Natürlich sollte man möglichst wenig Fett haben, wenn man die volle Leistung bringen will, aber du willst ja sowieso gerade abnehmen und gerade dafür ist Kickboxen sehr gut geeignet (in Verbindung mit der richtigen Ernährung natürlich). Ich denke auch nicht, dass du dir Sorgen machen musst, ausgelacht zu werden. Im Kampfsport ist gegenseitiger Respekt eine Grundvoraussetzung und Leute, die dickere Leute auslachen, die gerade dabei sind etwas zu ändern, bewegen sich auf einem ganz niedrigen Niveau, menschlich gesehen.

...zur Antwort

Dein Freund ist noch nicht strafmündig, da er noch nicht 14 Jahre alt ist, das heißt er wird keine Strafe bekommen. Du hingegen bist bereits strafmündig und kannst dementsprechend, sofern Anzeige erstattet wird, auch bestraft werden, ich gehe davon aus, dass du Sozialstunden bekommen wirst.

...zur Antwort

Viele Leute sind vor allem durch die Medien sehr vorurteilsbelastet was Rap angeht und bekommen zum Großteil nur die Skandale und schlechten Seiten zu sehen/hören. So bilden sich die meisten Leute von vornherein ein schlechtes Bild, bzw. übernehmen das Bild, das von den Medien erzeugt wird und beschäftigen sich nicht intensiver mit Rap.

...zur Antwort

Ich habe empfohlen.de mal ausprobiert. Es können manchmal zusätzliche Kosten entstehen, die aber durch die Auszahlung wieder gedeckt werden sollten.

Meiner Meinung nach allerdings, viel zu unrentabel dafür, dass man bei diversen Seiten, für die man sich registrieren muss, um sie zu testen, viele persönliche Daten preisgibt bzw. verkauft.

Wenn einem allerdings die Weitergabe der eigenen Daten egal ist und was damit geschieht, kann es eine Möglichkeit sein ein kleines bisschen Geld dazuzuverdienen. Mir persönlich ist es das nicht wert.

...zur Antwort

Sojaeiweiß wird nachgesagt, den Östrogenspiegel zu steigern und den Testosteronspiegel zu senken, allerdings ist fragwürdig, ob das wirklich stimmt und ich habe dazu auch keine seriösen Studien gefunden. Fakt ist jedoch, dass Sojaprotein keine allzuhohe biologische Wertigkeit hat.

Stattdessen würde ich dir eine Kombination aus Reisprotein und Erbsenprotein im Verhältnis 70:30 empfehlen. Damit hast du eine biologische Wertigkeit von 100, das heißt 100g Fremdeiweiß können in 100g körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden und ist damit sehr gut als veganer Ersatz für Molkeneiweißpulver geeignet.

Du könntest dir also Reisprotein und Erbsenprotein einzeln kaufen und dann im richtigen Verhältnis mischen und hättest damit ein hochwertiges veganes Eiweißpulver.

Ich selbst nehme das Eiweißpulver "The Vegan" von Rockanutrition. Das Verhältnis von Reisprotein zu Erbsenprotein beträgt dabei leider nur 50:50, allerdings sind auch noch BCAAs enthalten und ich finde es geschmacklich sehr gut, ich kann vor allem Vanilla-Cookie und Raspberry-Yoghurt empfehlen.

...zur Antwort

Ich würde dir empfehlen Muskeln aufzubauen.

...zur Antwort

Zur Funktionsweise von Kreatin: Kreatin ist in deinen Muskeln vorhanden und wird zur Energiebereitstellung während ungefähr der ersten 20 Sekunden einer Belastung des Muskels herangezogen. In den ersten 2-3 Sekunden wird ATP zu ADP umgewandelt, wobei Energie freigesetzt wird, die der Muskel für die Belastung nutzt. Anschließend wird durch Kreatinphosphat neues ATP gebildet. Nach 20 Sekunden wird hauptsächlich Glukose, also Zucker, zur Energiebereitstellung verwendet.

Soviel zur Theorie, nun zur Praxis: Nimmt man Kreatin als Supplement zu sich, werden die Kreatinspeicher erhöht und den Muskeln steht mehr Kreatin zur Verfügung und somit kann deinem Muskel mehr Energie bereitgestellt werden. Das heißt, du kannst beim Krafttraining größere Leistungssteigerungen erzielen, als ohne Kreatin, vor allem bei kurzen intensiven Sätzen, bei denen hauptsächlich Kreatin zur Energiebereitstellung verwendet wird. Das heißt du kannst länger und härter trainieren, was sich auch positiv auf dein Muskelwachstum auswirkt. Außerdem werden deine Muskeln unabhängig vom Wachstum praller aussehen und du wirst Gewicht zunehmen, weil Kreatin Wasser bindet und somit in deine Muskeln zieht.

Wann ist Kreatin also sinnvoll? Kreatin ist vor allem dann sinnvoll zu supplementieren, wenn man viel mit relativ niedrigen Wiederholungszahlen arbeitet (z. B. 5x5 System) und das Ziel hat seine Kraft zu steigern. Auch zum Muskelaufbau ist es geeignet.

Man darf sich allerdings auch nicht zu viel von Kreatin versprechen, es ist ein Nahrungsergänzungsmittel und kein Wundermittel. Man wird damit ein paar Prozent mehr Kraft rausholen können und etwas Gewicht zunehmen, aber man wird dadurch nicht zu Hulk und drückt aufeinmal nach einer Woche 20 kg mehr. Und es sei an der Stelle auch gesagt, viel hilft viel gilt hier nicht. 5g täglich reichen absolut aus, alles darüber hinaus wird zum Großteil einfach wieder ausgeschieden.

Ich selbst habe durch Kreatin definitiv einen gewissen Kraftzuwachs erzielt, aber wie gesagt, es vollbringt auch keine Wunder.

...zur Antwort