Ein Shake aus 100g Haferflocken, 2 Bananen, einem halben Liter Milch (normale Milch, Mandelmilch, Hafermilch,...) und einem Teelöffel Erdnussbutter. Das muss man nur mixen und trinken, schmeckt, sättigt gut und ist nahrhaft.

...zur Antwort

Die Frage kann dir nur ein Arzt richtig beantworten, das Internet ist nicht der richtige Ort für sowas.

...zur Antwort

Das liegt sehr wahrscheinlich am Wachstum, da der Körper mehr Energie benötigt und mehr "Baustoff", stark vereinfacht. Achte eimfach darauf immer etwas zu essen dabei zu haben und zu essen wenn du Hunger hast, wenn der Wachstumsschub vorbei ist, vergeht der ständige Hunger auch wieder.

...zur Antwort

Je früher man anfängt, desto besser, aber man kann mit dem nötigen Fleiß und gegebenenfalls auch Talent auch erfolgreich Wettkämpfe machen, wenn man erst mit 20 anfängt. Die Frage ist wo man hinwill. Weltmeister wird man, wenn man mit 25 anfängt sehr wahrscheinlich nicht mehr, aber auf regionaler Ebene erfolgreich zu boxen, sollte mit dem nötigen Einsatz realistisch sein, denke ich.

...zur Antwort

Nicht unbedingt, das kommt auf deinen Trainingsplan an. Ein Muskel braucht mindestens 48h Zeit um sich zu regenerieren, erst dann sollte man ihn wieder trainieren. Wenn man also ein Ganzkörpertraining macht sollte man mindestens einen Tag danach Pause machen. Aber wenn man beispielsweise Montags Brust trainiert, kann man am Dienstag Rücken trainieren und am Mittwoch Beine. Dabei braucht man keine Pausentage zwischen den Trainingseinheiten (1-2 Tage die Woche sollte man natürlich trotzdem machen), da der Muskel den du heute trainierst am nächsten Tag nicht beansprucht wird und sich regenerieren kann.

Deiner Frage nach zu urteilen, gehe ich davon aus, dass du noch nicht lange trainierst und würde dir den Rat geben als Anfänger für die ersten Monate ein Ganzkörpertraining zu machen, um erst mal eine Basis zu schaffen und somit dann jeden 2. Tag Pause zu machen. Danach kann man langsam anfangen zu splitten.

...zur Antwort

Es gibt tatsächlich den Muscle Memory Effekt, bzw das Muskelgedächtnis. Du wirst natürlich nicht mehr auf dem Leistungsstand sein, mit dem du aufgehört hast, aber du wirst nicht nochmal 2 Jahre trainieren müssen, um auf dein altes Level zu kommen. Wie lange das genau dauern wird kann man nicht genau sagen, aber ich bin sicher es wird nur einige wenige Monate dauern.

...zur Antwort

Du wirst, wenn die restlichen Parameter stimmen, trotzdem Muskeln aufbauen, aber wahrscheinlich weniger/langsamer, als wenn du mehr Protein essen würdest.

...zur Antwort

Das ist meiner Meinung nach kein Widerspruch. Die meisten Veganer verzichten auf tierische Produkte aus ethischen Gründen, weil sie nicht wollen dass Tiere sterben oder weil sie etwas gutes für die Umwelt tun wollen. Das heißt aber nicht, dass ihnen Fleisch beispielsweise nicht schmeckt. Und weil sie den Geschmack von Fleisch vermissen, aber nicht gegen ihre ethischen Prinzipien verstoßen wollen, greifen sie zu Ersatzprodukten.

...zur Antwort

Ich gehe mal davon aus, du willst wissen, was legale Drogen von illegalen Drogen unterscheidet. Das ist nichts anderes als gesellschaftliche Akzeptanz und Kultur. Alkohol gehört schon seit Jahrhunderten zur deutschen Kultur und hat eine dementsprechend hohe gesellschaftliche Akzeptanz, obwohl es nicht viel weniger schädlich ist als Heroin. Schau dir Heroinabhängige an und langjährige Alkoholiker und du wirst keinen Unterschied erkennen. Der Grund warum nicht beides verboten oder legal ist, ist, dass Alkohl in großen Teilen der Gesellschaft akzeptiert ist und Heroin nicht. Bei Cannabis lässt sich das auch gut beobachten. Cannabis findet in der Gesellschaft immer mehr Akzeptanz, weshalb es auch in immer mehr Ländern legalisiert wird und auch in Deutschland langsam die Gesetze gelockert werden bzw. zumindest darüber diskutiert wird.

...zur Antwort

Man muss fürs Kickboxen nicht durchtrainiert sein und auch dicke Muskeln sind nicht zwingend förderlich, da sie langsam machen. Natürlich sollte man möglichst wenig Fett haben, wenn man die volle Leistung bringen will, aber du willst ja sowieso gerade abnehmen und gerade dafür ist Kickboxen sehr gut geeignet (in Verbindung mit der richtigen Ernährung natürlich). Ich denke auch nicht, dass du dir Sorgen machen musst, ausgelacht zu werden. Im Kampfsport ist gegenseitiger Respekt eine Grundvoraussetzung und Leute, die dickere Leute auslachen, die gerade dabei sind etwas zu ändern, bewegen sich auf einem ganz niedrigen Niveau, menschlich gesehen.

...zur Antwort

Die Brust trainiert man mit eigenem Körpergewicht am besten mit Liegestützen. Hier siehst du einige Varianten, die du je nach Trainingslevel übernehmen kannst.

https://youtu.be/cABuP6ZdUno

...zur Antwort

Für den Anfang ist Training mit dem eigenen Körpergewicht absolut ausreichend, vor allem Liegestütze, Klimmzüge und Kniebeugen, damit deckst du schon viele Muskeln ab und man kann die Übungen gut schwerer machen. Eine Hantelstange halte ich also für den Anfang für überflüssig, eine Klimmzugstange wäre eine bessere Idee.

Alles weitere hängt davon ab, was dein Ziel ist. Wenn du möglichst viel Muskeln aufbauen willst, solltest du nach ein paar Monaten auf Gewichte umsteigen, wenn du eher in die Calisthenics Richtung gehen willst, kannst du beim eigenen Körpergewicht bleiben.

...zur Antwort

Das ist von Studio zu Studio unterschiedlich. Bei McFit beispielsweise kann man sich ab 15 Jahren anmelden, bei Clever Fit darfst du ab 14 zusammen mit einem Erziehungsberechtigten und ab 16 ohne ihn aber mit dessen Einverständnis trainieren und bei Fitness First erst ab 18.

...zur Antwort
DU kannst es nehmen, aber

Deinen Kommentaren nach zu urteilen, meinst du kein Testosteron Enantat, bzw keine Steroide, sondern Testosteronbooster. Ich halte von diesen Testoboostern nichts, da sie nicht die Ursache bekämpfen. Wenn man einen Lebensstil pflegt, der sich schlecht auf den Testosteronspiegel auswirkt, sprich viel Stress, schlechte Ernährung und wenig Sport, dann helfen auch keine Testosteronbooster. Man sollte lieber an den Stellschrauben in der Ernährung und dem Training bzw. Lebensstil insgesamt drehen. Also ausreichend Zink aufnehmen, schwer trainieren mit Grundübungen, vor allem die Beine, Stress vermeiden usw.

Außerdem kannst du sicher davon ausgehen, dass die Hersteller der Booster, die du in einem Kommentar verlinkt hast falsche Versprechungen machen. Wenn bei einem Supplement mit "extremem Muskelaufbau" geworben wird, dann ist das in der Regel Schrott oder zumindest gelogen. Nur weil man ein bestimmtes Supplement nimmt erzielt man keinen extremen Muskelaufbau. Mit Supplements kann man die letzten paar naturalen Prozente raus holen, aber sie ersetzen kein hartes Training und sportgerechte Ernährung.

Ich will nicht behaupten, dass Testosteronbooster überhaupt nichts bringen, aber ich bin der Meinung, dass den Leuten damit oft falsche Versprechungen gemacht werden, bzw die Leute sich zu viel davon versprechen und man seinen Testosteronspiegel lieber auf natürliche Weise erhöhen sollte.

...zur Antwort

Das hängt von deinem aktuellen Trainingsstand ab. Anfänger sollten mindestens die ersten Monate 2-3 mal pro Woche ein Ganzkörpertraining machen, um erst mal eine Basis zu schaffen. Anschließend kann man langsam anfangen zu splitten, ich persönlich bin der Meinung DEN perfekten Split gibt es nicht. Man sollte einfach mal verschieden Splits durchprobieren und entscheiden, was für einen individuell funktioniert.

...zur Antwort

Dazu am besten im niedrigen Wiederholungsbereich arbeiten (was man, wenn man den Fokus auf Kraft legt, sowieso tun sollte), also 1-5 Wiederholungen pro Satz, hohes Gewicht und lange Pausen und außerdem nicht mehr essen, als man verbraucht.

...zur Antwort