Wenn es sich um einen richtigen Verein und kein kommerzielles Gym handelt, dann kannst du in etwa mit einem Jahresbeitrag von 50-100€ rechnen. Für konkrete Beiträge musst du dich aber an deinen örtlichen Verein wenden.

...zur Antwort

Wenn du ein Kaloriendefizit von z.B. 500 kcal erzielen willst, musst du es von deinem Gesamtverbrauch abziehen, also Grundbedarf + Aktivitätsbedarf - Defizit.

Beachte auch, dass du zusätzlich zu deinem Kalorienverbrauch durch Sport auch dein Aktivitätslevel im Alltag abhängig von deinem Beruf für deinen Gesamtverbrauch mit einberechnen musst. Dazu multiplizierst du den Aktivitätsfaktor, auch PAL-Wert genannt (bewegt sich in der Regel zwischen 1,4 und 2,2. Im Internet findest du Tabellen, aus denen du deinen Wert bestimmen kannst), mit deinem Grundumsatz. Anschließend kannst du deinen Kalorienverbrauch für Sport dazurechnen und das Defizit, das du haben willst abziehen.

...zur Antwort

Eine Geschwindigkeitsüberschreitung unter 21 km/h ist ein B-Verstoß, also eine weniger schwerwiegende Ordnungswidrigkeit in der Probezeit. Solange du nicht mit +20km/h zu viel geblitzt wirst und es der einzige B-Verstoß in deiner Probezeit ist, hat das keinen Einfluss auf deine Probezeit. Du musst lediglich ein Bußgeld von voraussichtlich 30€ zahlen. Bis zum Ende deiner Probezeit solltest du nun unbedingt darauf achten, nicht mehr geblitzt zu werden oder andere Verstöße zu begehen, da sich deine Probezeit ansonsten um weitere 2 Jahre verlängert.

...zur Antwort

Auch 2x Krafttraining können ausreichen, um Muskeln aufzubauen, wenn du ein gutes Ganzkörpertraining machst. Es kommt nur auf den Split an. Wenn du jeden Muskel zwei mal Pro Woche trainierst, bist du in der Regel im grünen Bereich. Bei 4 Einheiten pro Woche könnte sich ein 2er-Split für dich anbieten, z.B. Oberkörper/Unterkörper.

...zur Antwort

Generell sind Hostels eine gute Alternative zu Hotels, wenn man gerade im Rahmen eines Städtetrips weiß, dass man sowieso nur zum Schlafen in die Unterkunft geht. Ich habe bisher nur positive Erfahrungen damit gemacht. Das A und O, um ein gutes Hostel zu finden, sind die Erfahrungsberichte. Mir persönlich ist Sauberkeit und ein verschließbarer Spind, der genug Platz für mein Gepäck bietet wichtig. Eine 24h besetzte Rezeption und/oder Zugang nur für Gäste (z.B. mit Karte oder Schlüssel) sind auch eine gute Sache.

...zur Antwort
Völlig normal, gesundes Verhalten

Wenn du die kleinen Dinge des Lebens zu schätzen weißt, wird es dir immer gut gehen. Schädliches Genussverhalten wäre, wenn du etwas so maßlos konsumierst, dass es dir schadet. Beispiel: wenn du dir jeden Abend 3 Flaschen Wein reinkippst, ist das schädliches Genussverhalten. Wenn du dir 1-2 mal die Woche bei einem guten Buch ein Glas Wein genehmigst, um den Abend ausklingen zu lassen, ist das ein gesundes Verhalten, um dich zu entspannen und Körper und Seele etwas gutes zu tun. Wünsche dir einen schönen Tag!

...zur Antwort

Der Mensch erinnert sich tendenziell eher an die guten Dinge in der Vergangenheit als an die schlechten. Daher denken viele, früher war alles besser und wollen gerne dahin zurück. Dabei vergessen viele aber die Probleme und Herausforderungen, die sie in dieser Zeit hatten, bzw. diese kommen ihnen einfacher machbar vor, da sie sie bereits überwunden haben. Aber der Stress für eine Schulaufgabe in der 6. Klasse zu lernen, die für die Zukunft kaum Bedeutung hat, ist für einen 13 Jährigen eben trotzdem sehr hoch, weil er nichts stressigeres kennt.

Lange Rede, kurzer Sinn: ja, es ist normal, dass man sich „die guten alten Zeiten“ zurückwünscht, in der Realität sind die aktuellen Zeiten aber oft gar nicht so viel schlechter, man erinnert sich nur mehr an die guten Zeiten.

Mach dir nicht so viele Gedanken darum und genieße die Zeit als 16-jähriger, denn wenn du älter bist, wird die jetzige Zeit aus dem selben Grund die neue gute alte Zeit für dich sein ;)

...zur Antwort

Zunächst einmal finde ich es toll, dass du deine eigenen Interessen hast und dazu stehst und nicht wegen Einsamkeit aus Gruppenzwang mit dem Strom schwimmst. Es ist ein blödes Gefühl, wenn man keine guten Freunde hat aber das gute ist, dass du in einem Alter bist, in dem man wesentlich leichter neue Freunde findet als als Erwachsener.

Der erste Anlaufpunkt, um Freunde zu finden, ist natürlich die Schule. Bisher scheint das ja noch nicht so erfolgreich zu sein, aber es ist ja noch nicht aller Tage Abend, da du bis zum Ende der Schule noch mit verschiedenen Leuten in eine Klasse kommst, die du näher kennenlernen kannst. In ein bis zwei Jahren wirst du auch in das Alter kommen, indem viele Partys gefeiert werden, auch das ist eine gute Gelegenheit, neue Leute kennenzulernen.

Ansonsten würde ich dir raten, Freunde an Orten zu suchen, die Leute mit deinen Interessen anziehen. So findest du auch außerhalb der Schule Leute, mit denen du gemeinsame Interessen hast. Wenn du gerne liest, könnten das Bibliotheken bzw. auch die Schulbibliothek sein oder z.B. Buchmessen, Bücherflohmärkte, usw.
Probiere am besten auch einfach mal neue Hobbys aus. Gerade in Sportvereinen kannst du sehr schnell Anschluss finden, da das meisten enge Gemeinschaften sind, in die man als neuer auch herzlich aufgenommen wird.

...zur Antwort

Um einen definierten Bauch zu bekommen, sprich Fett zu verlieren, ist es entscheidend, dass du weniger isst, als du verbrauchst. Du solltest also 300-500 kcal weniger essen, als dein täglicher Kalorienbedarf inklusive Aktivität und Sport beträgt. Wie du diese Kalorien deckst, ist eher zweitrangig. Bananen sind zwar ein zuckerreiches Obst, aber zumindest ein natürliches Lebensmittel und solange du unter deinem Kalorienbedarf bleibst, musst du dir keine Gedanken machen.

...zur Antwort

Ja, durch entsprechendes Training kann man seinen Körper zur „Waffe“ machen. Gegen eine Schuss- oder Stichwaffe wird man in der Regel aber trotzdem den Kürzeren ziehen.

...zur Antwort

Du musst mit deiner Berufswahl glücklich sein, denn du wirst 40h pro Woche in diesem Beruf verbringen. Wenn du denkst, der Beruf passt zu dir, probiere es einfach aus! Alles gute :)

...zur Antwort

Wenn du Kalorien durch Sport verbrennst, dann kannst du diese Menge zu deinem Bedarf dazurechnen. Wichtig ist nur die Menge des Defizits. Wenn du also an einem Ruhetag 1.800kcal verbrennst und ein Defizit von 500kcal erreichen willst, isst du 1.300kcal und wenn du 100kcal mehr durch Sport verbrennst, isst du 1.400kcal.

...zur Antwort

Das Risiko einer Gehirnerschütterung hast du im Wettkampf oder bei sehr hartem Sparring. Hartes Sparring hat außerhalb der Wettkampfvorbereitung aber nichts zu suchen und in seriösen Vereinen wird in der Regel auch darauf geachtet, dass das Sparring locker und technisch abläuft, sodass niemand Schaden nimmt. Wenn du also einfach nur für dich trainieren willst und beim Sparring Kandidaten, die nicht leicht sparren können/wollen meidest, dann brauchst du keine Angst vor einer Gehirnerschütterung zu haben.

...zur Antwort

Indem man sich die Notwendigkeit dieser Höhen und Tiefen klar macht.

Die Höhen des Lebens sind die schönen Momente mit Freunden, Familie, Gesundheit, Erfolg, Liebe, alles was einen mit Freude erfüllt. Dinge die das Leben ausmachen und lebenswert machen.

Tiefen sind genau so wichtig, wenn nicht sogar wichtiger im Leben, auch wenn sie unangenehm oder schmerzhaft sind. Wo es keinen Schatten gibt, gibt es kein Licht, ohne Tiefen, weiß man die Höhen also nicht zu schätzen und erkennt sie gar nicht erst. Außerdem sind die schmerzhaften Momente unseres Lebens, wie beispielsweise der Verlust von geliebten Menschen, eine schwere Krankheit, Selbstzweifel, Misserfolge ein gebrochenes Herz, die Momente, in denen wir wachsen und die uns stärker machen. Schwere Zeiten lassen uns lernen und sie zu überwinden, führt zu noch größeren Höhen.

Beides ist wichtig und machen das Leben zu dem, was es ist und zu etwas, auf das wir am Ende zurückblicken können. Dankbar für die schönen Momente und stolz darauf, schwere Zeiten überwunden zu haben und dadurch zu der Person geformt worden zu sein, die man heute ist.

Sehr schöne Frage!

...zur Antwort

Das kommt auf den Veranstalter an und solltest du dementsprechend bei ihm erfragen. Bei seriösen Veranstaltungen treten jedoch eigentlich nur Leute mit einem vergleichbaren Erfahrungslevel gegeneinander an.

...zur Antwort

Um nur ein paar Dinge aufzuzählen:

  • Jeder ist krankenversichert und man muss keine Angst haben, sich bis an sein Lebensende verschulden zu müssen, wenn man mal einen Unfall hat. Siehe z.B. USA, dort ist das keine Selbstverständlichkeit
  • Wir leben in einem Land, in dem der Lebensstandard generell sehr hoch ist. In vielen Ländern kann der Großteil der Bevölkerung nur davon träumen, dass es ihnen so gut geht, wie es den vergleichsweise armen Leuten hier geht
  • Der Staat unterstützt dich, wenn du arbeitslos bist oder nicht arbeitsfähig bist
  • Jeder hat die Möglichkeit zur Schule zu gehen und einen guten Beruf zu erlernen. Auch studieren ist wesentlich leichter möglich als in vielen anderen Ländern.
  • Jeder hat unbegrenzten Zugang zu sauberem Trinkwasser (Leitungswasser)
  • Wir leben seit fast 80 Jahren in Frieden und unter anderem aufgrund starker Bündnispartner brauchen wir auf absehbare Zeit auch keine Angst vor Krieg in unserem Land haben
  • Trotz wirtschaftlich schlechterer Lage als vor einigen Jahren sind wir dir drittgrößte Volkswirtschaft der Welt
  • Es herrscht weitaus weniger Gewalt und Kriminalität auf den Straßen als in großen Teilen der Welt. Polizei ist quasi immer präsent um schnell einzugreifen, wenn etwas passiert
  • Terroranschläge sind äußerst selten und werden in den allermeisten Fällen von Behörden und Geheimdiensten vorher vereitelt
  • Wir haben eine hervorragende zentrale geographische Lage innerhalb von Europa, was das bereisen anderer Länder sehr komfortabel und einfach möglich macht
  • Der deutsche Pass ist der mächtigste Pass der Welt, der die größte Reisefreiheit garantiert
  • Als Teil der EU sind Zollgebühren bei der Bestellung von Produkten innerhalb Europas quasi ein Fremdwort für uns
  • Wir leben in einer Klimazone, in der wir nicht darum fürchten müssen, aufgrund des Klimawandels jegliche Lebensgrundlage zu verlieren
  • Deutschland hat eine sehr vielfältige und schöne Natur, man muss nicht ins Ausland fahren um schön Urlaub zu machen
  • Wir haben ein sehr gut ausgebautes Straßennetz (Autobahn)
  • Wir leben in einer Demokratie und können unsere Regierung selbst wählen
  • Wir leben in einem Rechtsstaat in dem die Unschuldsvermutung gilt und man im Falle einer Verurteilung keine körperliche Verstümmelung oder den Tod fürchten muss
  • Es herrscht Religionsfreiheit. Niemand wird für seinen Glauben verfolgt.

Das sind nur einige Punkte, die mir spontan eingefallen sind und es gibt noch zahlreiche mehr. Deutschland ist nicht perfekt und einige Dinge könnten besser laufen, aber wenn man mal einen Blick auf die Welt wirft, können wir uns extremst glücklich schätzen hier zu leben.

...zur Antwort

Wie hier bereits erwähnt wurde, sind Klassenfahrten ja in der Regel nicht verpflichtend, du kannst also auch zu Hause bleiben.

Sprich am besten mit Freunden oder Familie, denen du vertraust über deine Ängste. Es auszusprechen hilft meistens schon sehr viel. Alternativ kannst du deine Gedanken auch aufschreiben, so kannst du sie konkret auf Papier bringen und merkst vielleicht, dass manche Ängste davon eigentlich unbegründet sind.

Und denk doch neben den negativen auch an die positiven Dinge dieser Klassenfahrt. Du kannst schöne Erinnerungen mit deinen Klassenkameraden sammeln und meistens macht man auf den Klassenfahrten schöne und lustige Dinge und man sieht neue Orte. Wenn du dich darauf einlässt und positiv bist, kannst du sicherlich ein paar schöne Erinnerungen mitnehmen. Und wenn du es wirklich gar nicht willst, dann sprich mit deinen Eltern, ob du zu Hause bleiben kannst.

...zur Antwort

Supplements sind Nahrungsergänzungsmittel und wie der Name schon sagt, sind sie dazu da, in deiner Ernährung das zu ergänzen, was fehlt. Eine ausgewogene Ernährung ist die Grundlage und durch Supplements kannst du die letzten paar Prozent rausholen. Dementsprechend kannst du dir von Supplements sofern kein Mangel vorliegt auch keine große Wirkung erhoffen. Gerade, wenn du durch deine Ernährung schon einiges an deinem Bedarf abdeckst, wirst du kaum Verbesserungen damit erzielen.

Wenn du deine Ernährung optimieren und mögliche Mängel ausgleichen willst, würde ich dir empfehlen ein Blutbild zu machen, zu sehen, was du gegebenenfalls supplementieren kannst und das dann tun. Der Nutzen von Ashwaganda konnte durch Studien nicht belegt werden. In der Regel ist das bei den meisten solcher hochangepriesener Supplements der Fall. Wenn du überlegst, etwas in dieser Richtung zu nehmen, solltest du vorher die Studienlage dazu checken, um zu sehen, ob die Wirkung bewiesen ist.

Wenn du deine Schlafqualität verbessern willst, informiere dich im Internet über natürliche Lebensmittel, die diesen Effekt erwiesenermaßen haben. Laut AOK sind das beispielsweise Cashewkerne, Sonnenblumenkerne und Kräutertees. Diese Dinge sind natürlich, die Wirkung bewiesen und günstiger.

...zur Antwort