Hi, das ist eine gute Methode um mehr Vertrauen zu seinem Pferd aufzubauen. Es kommt ja nicht nur darauf an, dass das Pferd dir zeigt, das es dir Vertraut, denn alles verlangt Gegenleistung, so musst du z. B. auch deinem Pferd zeigen das du ihm vertraust. Man muss mit seinem Pferd eins sein um mit Halsring zu reiten. Jeder der das mit seinem Pferd beherrscht verdient ein großes Kompliment. LG PS: Wenn dein Pferd wirkliche solche Probleme mit einem Gebiss hat, würde ich mit einem Hackamore anfangen.

...zur Antwort

Hilflos. Komme mit meinem Pferd nicht klar

Hallo. Ich reite seid ich 8 bin, ich bin jetzt 15 Jahre alt ich habe seid ca. einem halbe Jahr meine Hafi Stute sie ist 14 Jahre alt. Ich komme mit ihr einfach nicht klar ich kann schon gar nicht mehr Zählen wie oft sie mit mir im Gelände durch gegangen ist oder mir den Strick durch die Hand gerissen hat und zur ihrer Box galoppiert ist oder wie oft sie mich schon runterbuckeln wollte ich nehme 2x in der Woche Reitunterricht aber ich habe das Gefühl das ich mit ihr Reiterlich nicht weiter komme und wir beide uns einfach nicht gut tuen gestern ist es mir passiert das ich sie auf dem Platz longieren wollte und dann hat sie mir die longe aus der Hand gerissen und ist zu ihrer Box galoppiert bei dem Ruck als sie los laufen wollte bin ich trotz los lassen der Longe hingefallen und dabei hab ich mir mein Handgelenk verstaucht und mein Samsung Galaxy s 2 ist an diesem Tag auch noch zu Grunde gegangen, ich weiß einfach nicht was ich machen will ich habe fast alles versucht ich nehme auch einzel Stunden mit ihr vor allem habe ich angst um die Leute die auch an meinem Stall reiten den Gestern hätte mein Pony doch glatt die ihr entgegen kommenden Reiter runtergeholt wenn diese nicht abgestiegen wären. Ich hab schon ernsthaft überlegt sie zu verkaufen aber ich weiß nicht ob ich das übers Herz bringen kann, aber auf der anderen Seite denke ich das wir uns so nur beide unglücklich machen was meint ihr wär es vielleicht besser ganz mit dem Reiten aufzuhören obwohl Pferde eig. mein Leben sind? :o Vielen lieben Dank. Liebe grüße

...zur Frage

Hi, mit dem Reiten würde ich auf gar keinen Fall aufhören. Habe so eine Geschichte auch mal mitgemacht. Zuerst muss man ja bedenken das die Pferde ihren Reiter auch einfach nur auf die Probe stellen, dass heißt sie versuchen herauszufinden, wo ihre Grenzen und die des Reiters sind. Bei meinem Pferd hat es ca. 3 Jahre gedauert bis wir wir uns voll und ganz vertauen konnten. Das ist natürlich ziemlich lange, aber meine hatte auch keinen guten Vorbesitzer. Ich habe damals im Internet geschaut und und verschiedene Übungen mit ihr gemacht, z.B. ,dass sie mir ohne Strick hinterhertrabt. Auch haben wir immer wieder einen join-up gemacht und das hat sehr geholfen. Viel Bodenarbeit ist wichtig, damit dein Pferd lernt das es bei dir in Sicherheit ist. Man muss bedenken Pferde sind Fluchttiere und sie haben normalerweise immer andere Pferde um sich mit denen sie sich geschützt fühlen, nun müssen sie lernen dies auf den Menschen zu Übertragen. Viel Geduld und Ausdauer, und das Wichtigste lass dein Pferd nie merken wenn du Angst hast oder keine Zeit usw. LG

...zur Antwort

Hi, das Problem hatte ich bei meiner Araber Stute auch, die hat auch immer die Ohren angelegt, wenn ich ohne Sattel getrabt und galoppiert bin. Dachte auch sie hat was, hat sich jedoch rausgestellt, dass sie es einfach nicht gekannt hat. Habe sie dann langsam dran gewöhnt und jetzt springen wir schon ohne Sattel. Manchen Pferden kann das auch einfach nur unangenehm sein. Hoffe ich konnte helfen. LG

...zur Antwort

Sims 3 "Einfach Tierisch" ,macht total Spaß. Habe schon nen Reiterhof mit 12 Pferden :D

...zur Antwort

Hallo, also ich habe auch eine Schilddrüsenunterfunktion. Ich habe diese Tabletten eine Zeit lang genommen und muss sagen sie haben bei mir sehr gut geholfen. Es dauert ein paar Tage, vielleicht auch eine Woche bis der Körper sich daran gewöhnt. Die Müdigkeit verschwand bei mir relativ schnell. Von Gewichtszunahme habe ich nie etwas bemerkt. LG

...zur Antwort