neuer Nachbar will meinen Hund nicht was kann ich tun?

Hallo ich bin gerade erst in eine neue Mietwohnung in der Schweiz gezogen. Mein Vermieter hat mir erlaubt, dass der Hund mit einziehen darf. Im Mietvertrag steht auch, dass es nach Absprache mit dem Vermieter erlaubt wäre. So nun habe ich heute auf meinen Nachbar getroffen, der genau gegenüber von mir wohnt. Er ist übrigens der Eigentümer von seiner Wohnung. Er gab mir ohne ein Hallo lautstark bekannt, dass er in seinem Wohnraum keine Hunde duldet und es angeblich auch mit den restlichen Mitbewohnern so ausgemacht wäre. Ich habe ihm daraufhin gesagt, dass ich die Erlaubnis von meinem Vermieter habe und mein Hund wirklich sehr pflegeleicht ist. Sie kann sehr gut für paar Stunden alleine bleiben ohne lautes gebelle. Aber er meinte nur das interessiere ihn nicht ich solle doch wieder ausziehen, wenn es mir nicht recht wäre, er habe da mehr zu sagen, da er ja schließlich Eigentümer wäre und ich nur eine blöde Mieterin. Ich bin dann daraufhin zu einer Nachbarin im oberen Stock, die ich paar Tage zuvor kennengelernt hatte, sie hat auch meinen Hund gesehen und war sehr begeistert von ihr. Sie meinte daraufhin, dass der Herr keinen blödsinn erzählen soll so etwas wurde niemals ausgemacht mit den Mitbewohnern und eigentlich wären auch alle ganz tierlieb im Haus. Meinem Vermieter habe ich auch schon eine Mail geschrieben, da ich ihn telefonisch nicht erreichen konnte. Nun meine Frage kann dieser Nachbar irgendwas gegen meinen Hund unternehmen oder muss er sich damit zurecht geben, wenn es mir vom Vermieter erlaubt ist?

PS: mein Hund ist wirklich sehr ruhig und bellt evtl. nur wenn ich nach Hause komme vir freude aber das dauert nicht mal ne Minute und dann ist sie wieder still.

...zur Frage

Der Eigentümer deiner Wohnung, also dein Vermieter hat das zu bestimmen.
Dein Nachbar könnte dich wegen Lärmbelästigung melden, aber wenn du sagst, dass dein Hund nicht übermäßig bellt, dann kann er nichts tun.
Es liegt also nicht in seiner Hand.
Mach dir keine Gedanken und erzähl dies vielleicht mal deinem Vermieter

...zur Antwort

Du musst keine Bezeichnung für dich finden. Finde einfach heraus, was su fühlst.
Wenn du es ausprobierst, dann wirst du es schon merken

...zur Antwort

Wende dich ans Jugendamt und rede mit ihnen

...zur Antwort

Du brauchst eine Überweisung von deinem Arzt. Diese wirst du aber nur bekommen, wenn deine Eltern bescheid wissen.
Ich verstehe, dass du es ihnen nicht sagen willst, aber du wirst nicht darum herum kommen.

...zur Antwort

Ich hatte sie immer unregelmäßig, bis ich deshalb und wegen der Schmerzen anfing die Pille zu nehmen.
Ich würde auf jeden Fall mal mit deinem Frauenarzt reden und fragen, was du tun könntest

...zur Antwort

Es ist doch egal. Sag es ihnen einfach nicht.
Wenn jemand fragt sagst du einfach "ich will nicht unhöflich wirken, aber darüber rede ich nicht mit dir".
Wenn weitere Sätze folgen einfach wieder und wieder sagen "ich werde nicht darüber reden".
Damit kommst du aus jedem Gespräch.

...zur Antwort

Nein. Ich bereue nichts, was ich sage oder tue

...zur Antwort

Hallo. Also ich kann dir nur raten, dass du mal mit deinem Lehrer redest. Vielleicht kann er der Klasse nahe bringen dich bitte nicht mit Fragen zu löchern.
Am besten ohne, dass deine Klasse bescheid weiß.
Denn ich denke, wenn sie es wissen fragen sie evtl präziser.
Aber das musst du entscheiden und am besten mit deiner Mutter mal besprechen

...zur Antwort

Bei jedem Optiker.
Musst aber damit rechnen bescheuert angesehen zu werden.
Kannst doch froh sein, dass du keine brauchst

...zur Antwort

Sind wir schlechte Menschen deswegen?

Obwohl ich McDonalds und denn ganzen ähnlichen Abfall hasse, gönnte ich mir mal einen Milchshake zusammen mit meinem Freund, als wir bestellen wollten, habe ich mich versehntlich bei der Gutscheinnummer versprochen, diese dann aber direkt korriegiert, der korpulente und meiner Meinung nach hässliche Mitarbeiter meinte dann einen auf Besserwisser zu machen und behauptete indirekt ich sei dumm, wegen eines Versprechers. Ich wurde dann laut und meinte zum Mitarbeiter ich würde studieren und er solle mit seinem Job für denn Mindestlohn die Klappe nicht groß aufmachen, vorallem bei seiner Statur und Aussehen, dann wurde der Mitarbeiter richtig rot im Gesicht und man merkte wie er sich geschämt hat, fand ich echt lustig und schadenfreude hatte ich auch, mein Freund verkneifte sich sein Lachen, musste dann aber auch lachen. Wir nahmen unsere Milchshakes dann entgegen und gerade als wir dieses Lokal verlassen wollten, kam der Vater des Mitarbeiters auf uns zu, welcher auch Im Laden aß, vermutlich öfter, da er genauso korpulent wie sein Sohn war. Er meinte dann, wir seien umverschämt und hätten keine menschlichkeit, da sein Sohn Depressionen hat und auch Selbstmordgedanken. Ich entgegnete nur das mir das egal sei und er selber Schuld war, da er doch mich anfangs verbal attackierte. Mein Freund stimmte mir zu und wir haben den Laden verlassen, wir haben uns ehrlich gesagt auch noch eine Zeit danach drüber lustig gemacht. Klar wollte uns sein Vater ein schlechtes Gewissen einreden, aber wir sind zu Selbstbewusst für sowas und nun aber die Frage, ist es nicht so, dass er selber Schuld hat? Einige werden sagen das ist ein harter Job, na und? Jeder ist seines Glückes Schmied und mein Freund beispielweise, leitet eine Shishbar, auch ein harter Job, was wäre denn wenn er mal wegen einem harten Tag unfreundlich wird? Genau, er geht pleite. Vorallem hat der Typ doch angefangen zu beleidigen, was nimmt so einer sich raus so eine wie mich ernsthaft als dumm darzustellen? Wer austeilt muss auch einstecken können, vorallem wär es mir neu, dass Depressive Leute grundlos beleidigen.

...zur Frage

Es geht hier in meinen Augen nicht darum, dass er angefangen hat, sondern dass du mit gemacht hast und beleidigend wurdest. So begibst du dich noch unter das Niveau des Mitarbeiters und man könnte dich wirklich als alles andere als nett bezeichnen. Wahrscheinlich kannst du eben nichts anderes, als beleidigen. Man muss sich ja nicht alles gefallen lassen, aber man kann da sehr anders reagieren

...zur Antwort

Das ist eine Frage, die hier keiner beantworten kann, wenn er es nicht selbst durchstehen müsste. Diese Frage ist zu dem wirklich grenzwertig.

...zur Antwort

Arbeite an dir und deinem Leben. Dann bist du nicht mehr unzufrieden und auch nicht megr neidisch auf andere.
Etwas anderes kann ich dir nicht raten, denn ich war noch nie neidisch oder eifersüchtig.

...zur Antwort

Es ist auch unverschämt. Ich würde deiner Freundin mal sagen, dass sie einen Gang zurück schalten soll. Ihr seht euch doch total oft.

...zur Antwort

Ich finde Religionsunterricht gut. Es sollte nur anders gestaltet werden. Kein Hauptaugenmerk auf EINE Religion, sondern den Grund aller Religionen, um sie später auch besser verstehen zu können.
Das wäre eine Art geschichtliche Religionskunde.

...zur Antwort

Da ist überhaupt nichts deine Schuld!
Meine Güte..
Du solltest nichts tun, was du nicht willst.
Lass dich scheiden und versuche dir hier ein, nein DEIN Leben aufzubauen.
Gib dir für nichts davon die Schuld. Du wurdest dazu gedrängt und kannst nochts dafür. Wirklich nicht

...zur Antwort