Ich wurde zunächst als Säugling katholisch getauft.

Als Erwachsener kam ich nach langen Nachdenken und vielen Gebeten zu dem Ergebnis, dass ich dieser Taufe, an die ich mich nicht erinnern kann, keine große Bedeutung zumesse. Hier kannst du meine Bekenntnistaufe sehen.

https://www.youtube.com/watch?v=Xa0UDOCwuB4

...zur Antwort

In dem ES sind die Emotionen und Instinkte enthalten. Das Überich ist der Verstand, insbesondere Werte und Normen. Das ICH ist die aus dem Widerspruch resultierende Handlung.
Beispiel: Ich sitze auf dem Weg zur Arbeit (ich bin Altenpfleger) in der Bahn. Da steigt eine junge hübsche Frau in einem kurzen Strechkleid ein. Ich sehe zwei schlanke gerade Beine und darüber einen hübschen Knackpo. Und von vorne sehe ich wie sich das Strechkleid an ihren wohlgeformten Busen anschmiegt. Das ES sorgt sofort dafür, dass ich eine Erektion bekomme und sagt zum ICH: "Geh dahin und fi.. die Frau. Hier und jetzt sofort." Dann meldet sich das Überich und sagt: "Du Schw...! Du musst zur Arbeit. Die alten Menschen brauchen deine Hilfe und du willst hier in aller Öffentlichkeit sex mit einer fremden und für dich viel zu jungen Frau machen. Schämst du dich eigentlich nicht.
Handlung vom ICH: Ich versuche mal Blickkontakt mit der Frau herzustellen um auszuloten, ob sie sich vielleicht auf einen Flirt einlässt.

...zur Antwort
Ja

Ich bete jeden Tag. Nicht fest eingeplant aber immer wenn es mir in den Sinn kommt. Und wenn ich Entscheidungen treffen muss, überlege ich auch regelmäßig, ob die Bibel mir dazu etwas sagt und bitte den HERRN um Weisheit.

...zur Antwort

Gegen die Spinnfäden an deiner Decke hilft ein Staubsauger. Und Spinngewebe ist so leicht, dass es von dem Wind, den du selber durch Körperbewegungen und Atmung produzierst, bewegt werden können.

...zur Antwort

Mt. 18, 15-17Wenn dein Bruder oder deine Schwester Schuld auf sich geladen hat, dann geh zu dieser Person hin und stell sie unter vier Augen zur Rede. Wenn sie auf dich hört, hast du deinen Bruder oder deine Schwester zurückgewonnen. Will sie davon nichts wissen, nimm einen oder zwei andere mit, denn durch die Aussage von zwei oder drei Zeugen soll jede Sache entschieden werden. Wenn dein Bruder oder deine Schwester auch dann nicht hören will, bring den Fall vor die Gemeinde. Nimmt die betreffende Person selbst das Urteil der Gemeinde nicht an, dann behandle sie wie einen Gottlosen oder Betrüger.

...zur Antwort

Ein Religionsunterricht im Sinne eine bestimmten Religionspädagogik ist anachronistisch und hat an staatlichen Schulen nichts zu suchen. Aber ich fände ein Fach "Religionskunde" sehr sinnvoll. Da sollten alle großen Weltreligionen gleichermaßen besprochen werden. Die Kernaussagen dieser Religionen, deren Entwicklungsgeschichte, die Feiertage und Ritual.
Und da sä0en dann alle Schüler verpflichtend drin genauso wie in Erdkunde. Und dann kämen Moslems Juden und Christen miteinander ins Gespräch. Denn es ist immer besser miteinander zu reden als übereinander.

...zur Antwort

Als ich jung war haben wir als evangelische Jugend einen Friedensgottesdienst organisiert. Wir haben damals am Eingang jedem Besucher ein Stück Schnur gegeben. (ca 1m) Im Godi haben wir dann alle Gemeinsam das Lied "Friedensnetz" gesungen und alle haben ihre Schnur kreuz und quer mit den anderen Schnüren verbunden, so dass wir am Ende ein großes Netz über unsere Köpfe hochhielten. Text und Noten von dem Lied gibt Dir Dr. Google ganz problemlos.

...zur Antwort

Das kommt ja auch ganz darauf an, wie schnell oder wie langsam du liest.

Grundsätzlich ist die Bibel nicht ganz einfach zu lesen. Aber mit den heutigen modernen Übersetzungen wird es einfacher. Ich würde dir vorschlagen einfach mal 20 Seiten zu lesen, die Zeit zu messen, die du dafür brauchst und dann im Dreisatz auszurechnen, wie viele Stunden du insgesamt benötigst.

...zur Antwort

Leugnen bedeutet etwas abzustreiten. Beispiel:

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, er habe am Tatabend zunächst versucht den Zigarettenautomat gewaltsam aufzubrechen und später am Kiosk Zigaretten und Vodka gestohlen zu haben. Der Angeklagte leugnet beides.

Es gibt auch den Begriff "verleugnen". Dann behaupte ich jemanden nicht zu kennen bzw tue so als ob ich ihn nicht kenne. Ich streite also ab, jemanden zu kennen.

...zur Antwort

Ich glaube nicht dass Gott etwas dagegen hat, wenn Kinder sich verkleiden und eine Party feiern. Gott ist ein liebender Vater. Und welcher liebende Vater hat schon etwas dagegen, wenn seine Kinder Spaß haben.

...zur Antwort

Auch als jemand der nicht der Kirche angehört, kannst du dich jederzeit an den Pfarrer einer Kirche wenden. Du kannst das in einem Brief machen, wenn du das möchtest. Du kannst den Pfarrer aber auch um ein Seelsorgegespräch bitten. Der Pfarrer steht dabei unter Schweigepflicht. Es wird also niemand erfahren, dass du zum Gespräch bei ihm warst und schon gar nicht, was ihr da besprochen habt.
Nur Mut. Das sind Gespräche, für einen Pfarrer, die sehr interessant sind und mal eine Abwechslung zum Berufsalltag bieten.

...zur Antwort

Vergeben und Vergessen sind zwei unterschiedliche Dinge. Vergessen hat entweder was mit Demenz oder mit Verdrängung zu zu tun. Vergebung hat etwas mit persönlicher Größe zu tun.

Etwas das ich vergessen habe, kann ich gar nicht vergeben. Wie soll ich denn etwas vergeben, an das ich mich nicht erinnere?

Aber es ist auch eine Falschannahme, wenn jemand glaubt, dass es nicht mehr weh täte, wenn man vergeben hat. Auch nachdem ich vergeben habe, tut die Erinnerung an ein Leid das mir angetan wurde, immer noch weh.
Vergebung bedeutet, dass ich bereit bin, dieses Leid zu ertragen, ohne auf Vergeltung aus zu sein. Vergebung bedeutet, dass ich trotz des Leids das ich empfinde, dem Täter alles Gute und Gottes Segen wünsche.

...zur Antwort
Ja ich glaube an Dämonen

Wenn ich an Gott als die Macht des Guten glaube, muss ich auch an Satan als die Macht des Bösen glauben. Und wenn ich Glaube, dass Gott seine Helfer, also Engel, hat, muss ich auch an Dämonen glauben. Wer an Gott aber nicht an Satan glauben möchte, blendet etwas aus, verdrängt etwas. Denn wie will er das Böse auf dieser Welt begründen?

...zur Antwort

Die evangelischen Christen haben keinen Jesus am Kreuz, weil er ja auferstanden ist. Die Katholiken haben den Jesus an ihren Kreuzen um damit das Leiden Jesu darzustellen. Die orthodoxen Christen haben wieder andere Symboliken an ihren Kreuzen. Frag am besten irgend jemanden, der/die in der selben Kirche ist, wie deine Freundin.

...zur Antwort