Vegan in einer WG - abschreckend?

Hallöchen an alle :) Und zwar hätte ich eine kleine (etwas dumme) Frage an alle, die in einer WG wohnen bzw es gerne täten. Ich bin gerade dabei mich nach WG's umzusehen und 'Bewerbungen' zu schreiben. Davon hat natürlich auch meine Mutter erfahren und sagte mir promp: 'Aber schreib bloß nicht in die Email, dass du Veganer bist, dann nimmt dich doch eh keiner!'

Jap. Ich lebe seit längerer Zeit vegan und meine Mum, die die vegane Lebensweise sowieso verabscheut, meinte, das würde mögliche WG-Kameraden abschrecken, und ich würde ja mit diesem Essensstil sowieso keine WG finden. :D (Noch zu meiner Person: ich verurteile keineswegs 'Fleischesser', finde den Geruch von Fleisch vollkommen in Ordnung, und kann den Anblick somit ebenfalls ertragen ;) Auch von Diskussionen darüber bin ich eher genervt, und möchte nur, dass jeder das isst, was er für richtig hält. ^^)

Und deshalb eine (oder auch mehrere) Frage an euch: - Würdet ihr dies aus der 'Bewerbung' streichen? -> Macht für mich irgendwie wenig Sinn. - Würde es euch als Fleischesser abschrecken, mit einem Veganer zusammenzuleben?

Ich weiß diese Frage klingt, als würde ich Menschen als fürchterlich intolerant gegenüber anderen Lebensweisen abstempeln, aber irgendwie macht meine Mum mir etwas Angst, wenn sie mir das alle Stunde sagt. :D

Ich bedanke mich schon einmal für alle, die sich zum Lesen dieser Frage erbarmt haben und mir vielleicht noch ihre Meinung mitgeteilt haben. ^^

...zur Frage

Habe als Veganerin in einer WG gelebt. So normal wie es für dich erscheint, ist es für viele andere nicht. Aus diesem Grund würde ich es erwähnen. Mich hat es fertig gemacht und am Ende nur noch genervt. Warum? Weil es ständig komische Kommentare über mein Essen gab. Heute würde ich nur noch mit Toleranten Leuten zusammenleben wollen oder besser direkt mit Veganern/Vegetariern. 

...zur Antwort

Hast du einen Reisepass? Führerschein? Habe derzeit auch keinen Perso, bin aber immer mit dem Reisepass oder Führerschein unterwegs. Hauptsache du kannst dich mit irgendetwas ausweisen, sei es im Notfall auch nur deine Krankenkassenkarte :D An der Grenze zu DE wird doch eh nie kontrolliert. Auf dem Rückweg in die Schweiz schon öfters, aber da können die dich ja im System finden. 

...zur Antwort

Grüezi!

Ich kann jedem nur davon abraten, in die Schweiz auszuwandern. Als Deutscher, ja, eigentlich sind wir ja auch nur Menschen, wirst du dort nicht glücklich, ausser, du möchtest überangepasst leben, damit du ja nicht irgendeinem Schweizer auf seine sensiblen Füsse trittst: Hochdeutsch in der Öffentlichkeit, autsch, red bloss nicht zu laut, am besten nur mit deinen Landsleuten flüstern, das kommt gut an;) Habe diesem Land, obwohl landschaftlich sehr schön, den Rücken gekehrt. Ich wollte meinen Freigeist zurück, den ich unter diesen vielen "Bünzlis" verloren habe. 

Der Kanton Zug ist glaub ich ganz steuergünstig. Naja, mach deine eigenen Erfahrungen. Wenn du gut verdienst, kannst du hier sicher gut leben. Gut verdienen, was heisst das? Viele Ärzte verdienen so um die 10.000 Franken im Monat, da gehts natürlich auch aufwärts. Bei anderen Berufsgruppen gehts abwärts. Im Spital als Krankenschwester bekommt du glaub ich so 4000-6000 Franken. Eine wirklich schicke, grosszügige Wohnung in Zürich bekommt du so ab die 2000/3000 Franken, natürlich gibts auch was für weniger, aber da muss man eben Abstriche machen. Einkaufen kann, je nachdem wo, teuer werden, aber viele Schweizer fahren über die Grenze, um in DE einkaufen zu gehen. 

Viel Spass :DDD

...zur Antwort

Warum zahlt denn die Krankenkasse das nicht, du bist noch unter 18? :)

Dann würde ich mir kurz überlegen, wer die 5000 Euro bezahlt. Können deine Eltern dich unterstützen, kannst du etwas dazu beitragen? Wenn ja, dann mach das doch.

Bezüglich Attraktivität finde ich 1. das zwei minimale Fehlstellungen absolut nicht schlimm sind!! Meistens macht das einen Menschen für mich umso sympathischer :) Ich wollte nie einen Mann mit perfekt geraden Zähnen, finde das so süß. Meine beste Freundin ist fast 19, muss ihre Zahnspange noch mindestens zwei Jahre tragen und keiner macht sie blöd an deswegen oder würde eine Beziehung nicht mit ihr eingehen. Wie gesagt, im Gegenteil, das kann einen Menschen auch wieder sehr sympathisch erscheinen lassen. Mach dir da keinen Kopf, wenn du es machen willst, dann mach es doch, du machst es ja nicht für andere, sondern für dich! Und nach 1,5 Jahren gehen echt schnell um.

...zur Antwort